STAND

Für viele Besucher im Zoo Neuwied ist der Sibirische Tiger eines ihrer Lieblingstiere. Leider lebte "Ivo" seit Jahren alleine in seinem großen neuen Gehege - doch jetzt ist "Kimberly" da.

Seit dem 13. November lebt die sieben Jahre alte Tigerin im Zoo in Neuwied. Der hatte lange darauf gewartet, dass der Sibirische Tiger "Ivo" eine Partnerin bekommt. Vor wenigen Monaten gab es dann die Empfehlung, "Kimberly" aus Magedburg nach Neuwied zu schicken. Vor ihrem Umzug waren nur ein paar Umbauten am Gehege nötig, heißt es.

"Kimberly" muss sich erst noch an "Ivo" gewöhnen

Die Tiger-Dame wurde vormittags in Magedburg in eine Tansportkiste gebracht. Am frühen Abend kam sie in Neuwied an. "Ivo" war über Nacht anderswo, damit sich das Weibchen erst einmal alleine an die neue Umgebung gewöhnen konnte. Nach Angaben des Zoos Neuwied war sie zunächst sehr nervös, habe sich dann aber entspannt.

Am nächsten Morgen durften sich die beiden Großkatzen durch das Gitter hindurch sehen. Während der Kater neugierig war, habe "Kimberly" deutliche Abwehrreaktionen gezeigt.

Video herunterladen (7,5 MB | MP4)


Allein, oder doch zu zweit?

Die Tierpfleger im Zoo Neuwied achten jetzt genau auf eindeutige Signale, bevor sie die beiden das erste Mal zusammen lassen. Spätestens, wenn das Weibchen rollig wird, sei damit zu rechnen, dass sie den Kater an sich heran lasse. Ob die beiden dann dauerhaft zusammen sein werden, oder immer nur für kurze Zeit, könne man jetzt noch nicht absehen. "Häufig akzeptieren Katze und Kater die Gesellschaft des Partners nur in der Paarungszeit, und gehen sich ansonsten aus dem Weg, wie es auch in freier Wildbahn geschieht. Wenn das hier der Fall sein sollte, dann werden wir das akzeptieren."

Neues Tier im Exotarium Neuwieder Zoo hat jetzt einen Fuchskusu

Er gilt als kleiner Stinker und ist selten in deutschen Zoos. Seit kurzem gibt es den australischen Kletterbeutler auch in Neuwied.  mehr...

Zoo Neuwied Katzenbären-Kinder auf Entdeckungstour

Der Zoo Neuwied freut sich über Nachwuchs bei den Katzenbären. Diese putzigen Tiere, auch Rote Pandas genannt, sind nämlich vom Aussterben bedroht. Die Jungtiere in Neuwied sind jetzt alt genug, um das Freigehege zu erkunden.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Notizen vom 13. Dezember Australien-Nachwuchs im Zoo Neuwied

Insgesamt 120 Kängurus leben im Zoo Neuwied: Dem Tierpark hat es die Fauna Australiens angetan. Neu im Zoo ist jetzt ein anderer Australier, ein Fuchskusu. Das Beuteltier sieht süß aus, stinkt aber bestialisch.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN