STAND

Beim Chemieunternehmen Calderys im Industriegebiet von Neuwied sind am Nachmittag etwa 400 Liter Phosphorsäure ausgelaufen. Nach Angaben der Polizei wurde bei dem Arbeitsunfall niemand verletzt. Es seien auch keine ätzenden Dämpfe ausgetreten, die entstehen, wenn sich flüssiges Phosphor mit Wasser verbindet. Die Chemikalie lief beim Umladen an einer Laderampe aus. Warum, steht noch nicht fest. Ein Großteil wurde von einer Wanne aufgefangen. Die Feuerwehr hat die Phosphorsäure bereits beseitigt. Für Passanten, Bewohner oder umliegende Firmen bestand laut Polizei keine Gefahr.

STAND
AUTOR/IN