Hängeseilbrücke Geierlay (Foto: SWR)

Organisatorischer Aufwand ist für Ortsgemeinde zu hoch

Darum bleibt die Hängeseilbrücke Geierlay im Hunsrück weiter zu

STAND

Die Hängeseilbrücke von Mörsdorf nach Sosberg ist der Publikumsmagnet im Hunsrück. Eigentlich dürfte sie wieder öffnen. Viele Mörsdorfer wollen das auch gerne, können den Aufwand aber momentan nicht stemmen.

Die Geierlay-Hängeseilbrücke zwischen Mörsdorf und Sosberg im Hunsrück bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Dazu habe man sich entschlossen, heißt es von einem Sprecher der Ortsgemeinde, obwohl die Brücke eigentlich wieder öffnen dürfe. Sie ist bereits seit einiger Zeit für Besucher gesperrt.

Auflagen für die Geierlay-Hängeseilbrücke müssen beachten werden

Und das wird vermutlich zunächst auch so bleiben. Denn man müsste in Mörsdorf bei einer Öffnung der Geierlay einige Regeln einhalten: Unter anderem brauche man ein Hygienekonzept und eine Möglichkeit, die Kontakte aller Besucher zu erfassen., sagte der Sprecher. Dies könne die Ortsgemeinde Mörsdorf aber nicht leisten. Es gebe weder die Infrastruktur wie etwa Kassenhäuschen oder Testzelte. Zudem fehle das nötige Personal, um solche Einrichtungen rund um die Brücke zu betreiben.

Geschäftsleute in Mörsdorf brauchen die Geierlay

Die Entscheidung, dass die Hängeseilbrücke auch jetzt zunächst weiter geschlossen bleibt, hat die Ortsgemeinde Mörsdorf getroffen. Und dass, obwohl vor allem die Geschäftsleute vor Ort sie nach eigenen Angaben dringend brauchen. Einige sagten dem SWR, wenn nicht bald wieder Besucher zur Hängeseilbrücke kämen, müssten sie ihre Läden möglicherweise schließen. Ihnen fehle einfach der Umsatz. Deshalb hofften sie jetzt schnell auf eine Lösung.

Video herunterladen (7,4 MB | MP4)

Die Geierlay wurde schon vor längerer Zeit mit einer Corona-Verordnung durch die zuständige Behörde als touristische, freizeitpark-ähnliche Einrichtung eingestuft und nicht mehr nur als reiner Wanderweg. Im Prinzip dürfe sie jetzt deshalb nach der aktuellen Corona-Landesverordnung wieder aufmachen.

Geierlay ist Touristenmagnet im Hunsrück

Die Geierlay-Hängebrücke ist ein auch überregional bekanntes Ausflugsziel. Im vergangenen Jahr kam es rund um die beiden Brückenköpfe auf der Mörsdorfer und der Sosberg Seite des Geierlay-Tales immer wieder zu zahlreichen Verstößen gegen die Corona-Regeln. Auch deshalb ist sie seit einiger Zeit für Besucher gesperrt.

Mörsdorf

SWR-Reporter vor Ort Andreas Krisam hat die Sperrung der Geierlay beobachtet

Die Geierlay im Hunsrück war in den vergangenen Tagen ein Touristenmagnet. Zahlreiche Besucher hielten sich nicht an die Corona-Regeln. Nun ist die Brücke gesperrt. SWR-Reporter Andreas Krisam berichtet.  mehr...

Mörsdorf

Trotz Verbote und Sperrungen Besucher kletterten durch Stacheldraht an der Geierlay

Trotz der Verbote haben Menschen an den Ostertagen die Absperrungen an der Geierlay-Hängeseilbrücke im Hunsrück überwunden. Die Behörden mussten daher nachrüsten.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mörsdorf

Nach großem Andrang vor Ostern Geierlay-Brücke im Hunsrück ist gesperrt

Die Geierlay im Hunsrück war in den vergangenen Tagen ein Touristenmagnet. Zahlreiche Besucher hielten sich nicht an die Corona-Regeln. Nun ist die Brücke gesperrt.  mehr...

Viel los an der Geierlay-Hängeseilbrücke

Viel los an der Geierlay-Hängeseilbrücke  mehr...

Seebach

Märchenhafte Natur rund um die Hängebrücke Geierlay und im Mörsbachtal

Die Hängeseilbrücke im Hunsrück lockt seit einigen Jahren Massen von Besuchern an, wegen Corona im Einbahnstraßen-Betrieb. Der Rückweg führt dann durch das malerische Mörsbachtal.  mehr...

natürlich! SWR Fernsehen

Hunsrück Krimis Ulrike Platten-Wirtz wählt Geierlay als Tatort

Der Schauplatz ihrer Krimis ist Mörsdorf im Hunsrück und die Geierlay Brücke.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN