Niederfischbach

Mit Zigarette Bett in Seniorenheim angekokelt

STAND

In einem Seniorenheim in Niederfischbach im Westerwald hat ein Bewohner offenbar mit einer Zigarettenkippe fast sein Bett in Brand gesteckt. Wie die Polizei Betzdorf mitteilt, wurde am frühen Samstagmorgen der Brandmelder ausgelöst. Es stellte sich heraus, dass der 80-jährige aus Unachtsamkeit die Bettdecke und die Matratze angekokelt hatte. Zwei Pflegekräfte seien leicht verletzt worden, als sie die Flammen löschten. Sie kamen mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Der Bewohner, so die Polizei, könne sein Zimmer wieder benutzen, nachdem es gelüftet sei.

STAND
AUTOR/IN