STAND

Viele Mineralwasserbrunnen haben derzeit zu wenig Leergut. Das melden zum Beispiel Rhodius und Burgbrohl. Hintergrund sei, dass viele Menschen wegen der Corona-Pandemie auch Wasser in großen Mengen auf Vorrat kauften.

Das Hamstern von Wasserkästen mache Probleme, sagte die Geschäftsführung von Rhodius aus Burgbrohl dem SWR. Wie sie seien viele Mineralwasserbrunnen in der Region dazu übergegangen, den Getränke-Händlern nur noch so viel Ware zu liefern, wie sie Leergut zurück bekämen. Entsprechend wenig könne auch nur noch abgefüllt werden.

Engpass wie in heißem Sommer

Der Engpass sei durch die Corona-Krise jetzt schon so groß, wie sonst in einem heißen Sommer. Außerdem seien in den letzten Jahren weniger Glasflaschen produziert worden. Das wirke sich nun negativ aus - zumal die Kunden wieder mehr Glasflaschen statt Plastikflaschen kaufen wollten.

Der Rhenser Mineralbrunnen teilte mit, er erwarte wegen des Leergut-Mangels im Sommer chaotische Zustände in der Branche.

STAND
AUTOR/IN