Schild vor dem Landgericht Koblenz (Foto: IMAGO, imago stock&people)

Mutter des Opfers und Zeugen sagten aus

Messerangriff auf Kleinkind in Koblenz: Angeklagter entschuldigt sich

STAND
AUTOR/IN
Joachim Wulkop

Ein Mann hatte im März nahe des Koblenzer Hauptbahnhofs auf ein Kleinkind eingestochen. Im Prozess vor dem Landgericht Koblenz entschuldigte er sich nun bei der Mutter des Opfers.

Am zweiten Prozesstag rief der Richter die Mutter des Kindes in den Zeugenstand. Sie schilderte ihre Erinnerungen an den Tag, an dem plötzlich ein ihr unbekannter Mann auf ihr Kind im Kinderwagen einstach. Im Prozess saß sie nun dem Angeklagten gegenüber, der die Tat bereits zu Beginn zugegeben hatte und sich nun bei ihr entschuldigte.

Sie nahm die Entschuldigung an und nickte dem Angeklagten beim Herausgehen noch einmal zu. Die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung gehen nach eigenen Angaben davon aus, dass der Mann zum Tatzeitpunkt wegen einer psychischen Erkrankung schuldunfähig war.

Audio herunterladen (232 kB | MP3)

Kind überlebte Angriff nur dank Notoperation

Dem Kind gehe es den Umständen entsprechend gut, sagte die Mutter vor Gericht. Durch die Messerstiche habe der kleine Junge aber Narben am Körper. Der Zweijährige hatte die Tat nur dank einer Notoperation und dem beherzten Eingreifen von Zeugen überlebt. Einige der Zeugen sagten ebenfalls vor Gericht aus. Dabei wurde deutlich, wie sehr manchen von ihnen die Tat auch ein halbes Jahr später noch zu schaffen macht.

Urteil für Mitte Oktober erwartet

Mitte Oktober könnte es ein Urteil in dem Fall geben. Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, den Angeklagten im Falle einer Verurteilung in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen.

Koblenz

Mann wegen versuchtem Totschlag angeklagt Messerangriff auf Jungen in Koblenz: Angeklagter gibt Tat zu

Der Mann, der mitten am Tag in der Koblenzer Innenstadt auf einen zweijährigen Jungen eingestochen haben soll, hat die Tat zu Prozessbeginn zugegeben und sich dafür entschuldigt.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Sinzig-Löhndorf

Serie von Scheunenbränden Mutmaßlicher Brandstifter von Sinzig-Löhndorf bestreitet Taten

Ende 2020 begann in Sinzig-Löhndorf im Kreis Ahrweiler eine Serie von Bränden, die den Ort wochenlang in Atem hielt. Ein 26-Jähriger steht nun wegen Brandstiftung vor Gericht.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Koblenz

Bekannter sollte Auftragskiller suchen Prozess in Koblenz: Mann soll zum Mord an Ex-Frau angestiftet haben

Ein Mann muss sich ab Dienstag vor dem Landgericht Koblenz verantworten, weil er laut Anklage seine Ex-Frau von einem Auftragskiller umbringen lassen wollte.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
Joachim Wulkop