STAND

Die Naturschutzorganisation NABU will nach dem Kauf der Westerwälder Seenplatte von den Fürsten zu Wied vor einem Jahr die Weiher jetzt winterfest machen. Noch in diesem Monat soll etwa das Wasser des Brinkenweihers bei Steinen komplett abgelassen werden. So sollen große Karpfen abgefischt werden, die sonst Küken von Wasservögeln fressen könnten. Im kommenden Jahr soll dann etwa geprüft werden, ob die Dämme der sieben künstlich angelegten Weiher noch stabil genug sind. Außerdem will der Nabu prüfen, ob möglicherweise Wanderwege und Schilder geändert werden müssen. Wie der Nabu mitteilt, gibt es außerdem Bemühungen, die gesamte Seenplatte als Naturschutzgebiet auszuweisen. Denn bisher stehen nur vier der sieben Weiher unter Naturschutz.

STAND
AUTOR/IN