STAND

Am Werk des Autozulieferers Continental in Rheinböllen haben am Donnerstagvormittag mehr als 100 Mitarbeiter gegen die geplanten Stellenstreichungen des Konzerns demonstriert. Nach Angaben der IG Metall waren weit mehr als 50 Autos in einem Autokorso von Rheinböllen bis nach Simmern unterwegs. Anschließend habe es eine Abschlusskundgebung vor dem Werk gegeben, teilte die Gewerkschaft mit. Continental plant nach eigenen Angaben, weltweit 30.000 Stellen zu streichen - 13.000 davon in Deutschland. Die IG Metall befürchtet, dass das Werk in Rheinböllen mit seinen rund 670 Mitarbeitern von dem Stellenabbau besonders stark betroffen sein wird.

STAND
AUTOR/IN