STAND

Der Mangel an Busfahrern kann nur behoben werden, wenn ihre Arbeitsbedingungen stimmen. Davon gehen die Teilnehmer des Koblenzer Forums aus, das gestern Nachmittag zu Ende gegangen ist. Seit Montag hatten rund 140 Betriebsräte und Gewerkschafter mit Busunternehmern und Vertretern von Verkehrsgesellschaften in Koblenz über den Nahverkehr diskutiert. Und darüber, unter welchen Bedingungen sich Menschen wieder für den Beruf des Busfahrers entscheiden. Sie kritisieren, die Politik setze aus Klimaschutzgründen zwar auf den öffentlichen Personennahverkehr - doch wegen des Busfahrermangels könnten schon die fahrplanmäßigen Fahrten kaum bewältigt werden.

STAND
AUTOR/IN