STAND

Der Kreis Ahrweiler verwendet nach eigenen Angaben jetzt die Luca-App, um Kontakte bei Corona-Infektionen nachzuverfolgen. Sie funktioniert wie eine digitale Gästeliste. Bereits seit Mittwoch kann die App in Ahrweiler verwendet werden, gab der Kreis bekannt. Mit einem von der App generierten Code können die Nutzer sich dann zum Beispiel bei Restaurantbesuchen oder Veranstaltungen anmelden. Damit sollen die bisher üblichen Kontaktlisten ersetzt werden. Im Falle einer Corona-Infektion meldet die App dann dem Gesundheitsamt, welcher Nutzer wann mit wem Kontakt hatte. So könne die Kontaktnachverfolgung verbessert werden, teilt das Land mit. Die Daten würden verschlüsselt übermittelt. Neben Ahrweiler soll die App auch in anderen Kreisen an den Start gehen, unter anderem im Kreis Mayen-Koblenz. Auch der Westerwald wird nach Kreisangaben als Testregion die Luca-App einführen.

STAND
AUTOR/IN