STAND

Im Streit um ausstehende Pachtzahlungen für die Loreley-Freilichtbühne bei St. Goarshausen hat der Pächter angekündigt, gegen die angedrohte Kündigung zu klagen.

Die Stadt hatte den Pächter aufgefordert, bis zum heutigen Freitag die ausstehenden Pachtzahlungen auszugleichen, sonst werde der Pachtvertrag zum 30. November dieses Jahres gekündigt. Der 1. Beigeordnete der Stadt fordert vom Pächter Zahlungen in Höhe von rund 180.000 Euro für die vergangenen drei Jahre.

Pächter: Bühne in keinem spielbereiten Zustand

Der Betreiber der Bühne hält diese Aufforderung für nicht gerechtfertigt. Er erklärte dem SWR auf Anfrage, die Bühne sei trotz einiger erfolgter Renovierungsarbeiten in keinem spielbereiten Zustand. Er habe mehrere hunderttausend Euro in und um die Bühne investieren müssen, damit etwa Konzerte stattfinden konnten. Sollten sich die Vertragspartner nicht einigen, werde er klagen. Das würde seiner Ansicht nach dazu führen, dass der Spielbetrieb auf der Loreley gegen null heruntergefahren werden müsse. Er selbst wolle der Freilichtbühne treu bleiben, auch wenn es ihm nicht leicht gemacht werde.

STAND
AUTOR/IN