Polizeiabsperrung - im Rhein bei Remagen wurde eine weibliche Leiche entdeckt (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | David Inderlied)

Frau als vermisst gemeldet

Leiche aus Rhein bei Remagen identifiziert

STAND

Am Dienstagvormittag wurde der Polizei in Remagen eine weibliche Leiche im Rhein gemeldet. Wer sie war, war zunächst unklar. Mittlerweile konnte die Polizei sie identifizieren.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, handelt es sich um eine 54-jährige Frau aus dem Raum Koblenz, die dort am Mittwoch als vermisst gemeldet worden war. Bislang hätten die Ermittlungen keine Anzeichen auf Fremdverschulden ergeben, so die Beamten weiter.

Identität der weiblichen Leiche zunächst ungeklärt

Der Leichnam war den Angaben zufolge am Dienstag im Rhein bei Remagen gemeldet und anschließend von der Freiwilligen Feuerwehr Remagen geborgen worden. Wer die Frau war und wie lange die Leiche zu dem Zeitpunkt bereits im Wasser gelegen hatte, war laut Polizei da noch völlig unklar. Deshalb hatten die Beamten die Bevölkerung mit einer Personenbeschreibung um Hinweise gebeten.

Ermittlungen dauern noch an

Auch jetzt seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen, heißt es von der Polizei. Demnach muss noch ermitteln werden, wie und warum die Frau verschwand und wie sie ins Wasser gelangte. Deshalb sei auch noch nicht klar, ob es sich um einen Unfall handele.

RLP

Schwimmen im Rhein Gerade bei Niedrigwasser ist der Rhein sehr gefährlich

Die Sommertage werden immer heißer, die Schwimmbäder sind überfüllt und der Rhein sieht mit seinen niedrigen Wasserständen gar nicht mehr so gefährlich aus. Aber stimmt das?  mehr...

Eching Vermisster Tobias: Polizei glaubt nicht an Straftat

Nach der Obduktion von Tobias' Leiche geht die Polizei von einem Unfall aus.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

STAND
AUTOR/IN
SWR