In Montabaur ist am Samstag ein Kran geborgen worden, der in ein Parkhaus gestürzt war. (Foto: SWR)

THW und Feuerwehr im Einsatz

Kran aus Parkhaus in Montabaur geborgen

STAND

In Montabaur ist am Samstagmittag ein Baukran geborgen worden. Das tonnenschwere Fahrzeug war am Dienstagabend in ein Parkhaus gestürzt.

Bei der Bergung des 90-Tonners waren THW und Feuerwehr im Einsatz. Ursprünglich war das zuständige Unternehmen davon ausgegangen, dass der Kran erst im Laufe der kommenden Woche geborgen werden könne. Denn vor dem Einsatz musste zunächst ein Statiker die Stabilität des Parkhauses überprüfen.

Gebrochener Bolzen vermutlich Grund für Unfall

Ein weiterer Gutachter hat nach Angaben des Unternehmens am Mittwoch die möglichen Ursachen für das Umkippen des Krans untersucht. Die Ergebnisse der Prüfung liegen aber noch nicht vor.

Die Polizei vermutet, dass der Baukran am vergangenen Dienstag zur Seite kippte, weil ein Stützbolzen brach, als der Kran leicht versetzt werden sollte. Das Gerät kippte daraufhin um und krachte auf das Gebäude. Auch der Chef des Kran-Unternehmens teilte dem SWR mit, dass ein gebrochener Bolzen Grund für das Umkippen sein könnte.

Kranführer wurde bei Unfall in Montabaur leicht verletzt

Der Kranführer wurde bei dem Unfall nach Angaben der Polizei leicht verletzt und in einem Krankenhaus versorgt. Nach Angaben des Kran-Unternehmens hat der Kranführer das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. Er habe unter Schock gestanden.

Wie groß der Schaden am Gebäude ist, steht den Angaben zufolge noch nicht fest. Geparkte Autos seien nicht beschädigt worden, so die Polizei. Das Parkhaus war nach dem Unfall gesperrt worden und bleibt es vorerst auch weiterhin.

Mainz

Ersthelfer zufällig in der Nähe Schwerer Unfall auf Rheinhessenstraße in Mainz

Es sei ihm plötzlich schwarz vor Augen geworden, sagte der Fahrer der Polizei. Eine Befreiung des Fahrers war ohne schweres technisches Gerät möglich.  mehr...

Wonsheim

Unfall auf der L400 bei Wonsheim Fußgängerin von Auto erfasst und getötet

Eine Fußgängerin ist am Freitagabend im Kreis Alzey-Worms von einem Auto erfasst und getötet worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, starb die 45-Jährige noch am Unfallort.  mehr...

STAND
AUTOR/IN