Ein Mann führt in einem Testzentrum einen Corona-Schnelltest durch. (Foto: dpa Bildfunk, Hendrik Schmidt)

Bundesweit einmaliges Angebot

Geimpfte Koblenzer bekommen weiter kostenlose Corona-Schnelltests

STAND

Die Stadt Koblenz bietet geimpften Menschen weiterhin kostenlose Corona-Schnelltests an. Das hat der Stadtrat beschlossen.

Das Angebot gilt für Einwohner der Stadt Koblenz - und zwar bis Ende des Jahres. Angeboten werden die kostenlosen Schnelltests an drei Teststationen, sagte ein Sprecher der Stadt am Freitag. Der Stadtrat habe das beschlossen, weil sich auch Geimpfte mit dem Coronavirus infizieren könnten, jedoch oft keine Symptome zeigten und so Ungeimpfte anstecken könnten.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen Homeoffice-Pauschale wird angehoben und bleibt dauerhaft

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Zum Teil heftige Diskussion im Stadtrat

Der Abstimmung im Stadtrat war eine teils emotionale Debatte vorausgegangen. Die Freien Wähler kritisierten, dass ein kostenloses Testangebot ausschließlich für Geimpfte die Gesellschaft weiter spalten werde. Auch die Wählergruppe Schupp (WGS) argumentierte so. Der Vorsitzende der WGS-Fraktion, Torsten Schupp, sagte, dass diese Aktion der Stadt um die Ohren fliegne werde, weil es einen "Shitstorm" in sozialen Medien auslösen werde. Der Kritik der beiden Fraktionen schloss sich auch die AfD an.

Grüne, CDU und SPD verteidigten das Modell. Ihr Argument: Wer sich habe impfen lassen, der habe etwas dafür getan, die Pandemie besser in den Griff zu bekommen. Weil Geimpfte sich ja aber auch anstecken können, sollten sie sich auch weiter testen - nur eben kostenlos.

Am Ende setzte sich die Mehrheit aus Grünen, CDU und SPD durch.

Koblenz bislang bundesweit erste Stadt mit derartigem Angebot

Nach Angaben der Verwaltung ist Koblenz bislang bundesweit die einzige Stadt, die ein solches Angebot bereitstellt. In der Stadt können sich Bürger und Bürgerinnen nach Angaben des Sprechers an der Teststation am Hauptbahnhof, am Forum Confluentes und in der Corona-Ambulanz kostenlos testen lassen. Dazu müssten sie Personalausweis und Impfpass mitbringen. 

Corona-Schnelltests waren bundesweit seit dem Frühjahr für alle Bürger kostenlos. Seit Mitte Oktober müssen sie meist selbst bezahlt werden. Generell gratis bleiben sie nur noch für Menschen, die sich nicht impfen lassen können - zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen - oder für Menschen, für die es noch keinen zugelassenen Impfstoff gibt, wie Kinder unter 12 Jahren.

Hachenburg

Mangelndes Vertrauen in Covid-Impfstoffe Westerwälder Paar: "Darum lassen wir uns nicht gegen Corona impfen"

Noch immer sind viele Menschen nicht gegen Corona geimpft und wollen das auch nicht. So wie ein ungeimpftes Paar aus dem Westerwald. In einem SWR Aktuell-Interview begründen sie ihre Entscheidung.  mehr...

Bingen

Entscheidung des Verwaltungsgerichts Mainz Klage von Binger Student - Corona-Selbsttests reichen nicht für Hochschule

Ein nicht geimpfter Student der TH Bingen darf weiterhin nur an den Vorlesungen teilnehmen, wenn er professionell durchgeführte Schnelltests macht. Das hat das Vewaltungsgericht Mainz entschieden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR