STAND

Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Koblenz haben bisher nach Angaben eines Sprechers zwei Verstöße gegen das Kontaktverbot festgestellt. Und zwar in der Nacht zu Dienstag. Die Mitarbeiter lösten zwei sogenannte „Corona-Partys“ auf, den Angaben zufolge eine im Freien und eine in einer Wohnung. Das Ordnungsamt habe die Personalien aufgenommen und Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Wie der Sprecher weiter mitteilt, ist das Gebiet der Stadt Koblenz in vier Quadranten aufgeteilt, die rund um die Uhr von je sechs Personen pro Schicht beobachtet werden. Tagsüber würden insbesondere Geschäfte überprüft, am Wochenende sei kontrolliert worden, ob Bäckereien die Hygienevorschriften einhielten. In Mayen, Cochem, Simmern und Neuwied kontrollieren die Ordnungsämter ebenfalls. Hier sind nach Verwaltungsangaben noch keine Verstöße gegen das Versammlungs- und Kontaktverbot festgestellt worden. In Boppard hat die Stadt nach Angaben des Bürgermeisters eine Plattform (boppard.de) eingerichtet auf der sich Bürgerinnen und Bürger über Lieferservice- Angebote informieren können.

STAND
AUTOR/IN