Ein Schulmäppchen mit Buntstiften, darüber ein Corona-Test (Foto: imago images, IMAGO / Eibner)

Keine rechtlichen Bedenken gegen Speichelmethode

Verwaltungsgericht Koblenz: Corona-Testpflicht an Schulen ist rechtens

STAND

Darf ein Grundschüler ohne einen Corona-Test zum Unterricht in die Schule kommen? "Nein" sagen die Richter am Verwaltungsgericht Koblenz: Die Testpflicht in Rheinland-Pfalz sei zulässig.

Im konkreten Fall hatte ein Grundschüler dagegen geklagt, dass er einen anerkannten Corona-Test braucht, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können. Nach Angaben des Gerichts wertete er das als unverhältnismäßigen Eingriff in seine Grundrechte und sah darin einen Verstoß gegen die UN-Kinderrechtskonvention. 

Als die Schule es ablehnte, ihn ohne den geforderten Test am Unterricht teilnehmen zu lassen, klagte er gegen die 26. Corona-Bekämpfungsverordnung in Rheinland-Pfalz vom Oktober 2021. Doch das Verwaltungsgericht Koblenz entschied laut dem am Freitag veröffentlichten Urteil, die Testpflicht sei zulässig und wies die Klage ab.

Verwaltungsgericht Koblenz wägt Grundrechte miteinander ab

Zur Begründung heißt es, die angegriffene Testpflicht beruhe auf einer wirksamen Verordnung und sei auch nicht unverhältnismäßig. Sie trage vor allem dazu bei, das Infektionsgeschehens zu verringern. Die bisherigen Erfahrungen hätten gezeigt, dass dadurch Infektionen frühzeitig erkannt würden und die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs ermöglicht werde.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen Kein "Corona-Effekt" bei Kirchensteuer

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.  mehr...

In Schulen in RLP sind zwei Corona-Tests pro Woche Pflicht

Zudem stufte das Verwaltungsgericht Koblenz das Grundrecht auf die Gesundheit der Bevölkerung höher ein als die ebenfalls im Grundgesetz verankerten Rechte auf Handlungsfreiheit, elterliche Erziehung und körperliche Unversehrheit: Die mit dem Corona-Test verbundenen Eingriffe seien als gering einzustufen. Zumal es dem Grundschüler frei stehe, einen speichelbasierten Corona-Test zu machen, einen sogenannten Lollytest.

In Rheinland-Pfalz müssen sich Schüler vor dem Unterricht zwei Mal die Woche auf Corona testen lassen, solange sie nicht geimpft oder genesen sind.

Höhr-Grenzhausen

Nach 31 Corona-Fällen Höhr-Grenzhausen: Grundschule startet wieder mit Präsenzunterricht

Nach Angaben der zuständigen Behörde findet an der Schule seit Montag wieder Präsenzunterricht statt. Alle Schüler und Lehrer mussten zum PCR-Test, weil bei 31 Kindern das Coronavirus festgestellt worden war.  mehr...

Friedrichshafen

Zweifel an Schnelltests Corona-Ausbruch: Ärger wegen Schnelltests an Friedrichshafener Kindergarten

Ein Corona-Ausbruch mit 20 Infizierten wirft die Frage nach der Sicherheit durch Schnelltests auf. Am betroffenen Kindergarten kommen nun andere Tests zum Einsatz. Woanders nicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN