STAND

Ungewöhnlicher Einsatz für die Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Feuerwehr: Ausgerechnet mitten in der Koblenzer Altstadt mussten sie einen Waschbären retten.

Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Feuerwehr haben am Koblenzer Moselufer einen Waschbären gerettet. Das Tier hatte sich nach Angaben der Stadt am Mittwoch erst in ein Parkhaus zurückgezogen. Möglicherweise, weil es verletzt war. Passanten meldeten das dem Ordnungsamt. Dessen Mitarbeiter entdeckten das Tier an einem Fenster des Parkhauses.

Die Koblenzer Feuerwehr fing den verletzten Waschbären mit einem Kescher ein.  (Foto: Stadt Koblenz/Pressestelle)
Die Koblenzer Feuerwehr fing den verletzten Waschbären mit einem Kescher ein. Stadt Koblenz/Pressestelle

Rettung mit Drehleiter und Kescher

Als Feuerwehrleute den kleinen Waschbären einfangen wollten, entwischte er und kletterte nach Angaben der Stadt in der Nähe der Alten Burg in der Koblenzer Altstadt auf einen Vorsprung der Stadtmauer. Er wurde bei einer gemeinsamen Rettungsaktion von Ordnungsamt und Feuerwehr mit einem Kescher eingefangen. Auch eine Drehleiter kam zum Einsatz.

Video herunterladen (10,9 MB | MP4)

Das erschöpfte Tier wurde einem Tierarzt übergeben. Die vielen Schaulustigen hielten nach Auskunft der Einsatzkräfte die Coronaregeln ein. Aufgeregte Kinder wurden mit Süßigkeiten versorgt.

Wildtierauffangstation Göggingen Hilfe für Igel, Waschbär und Falke in Göggingen

Die Auffangstation für Wildtiere in Göggingen(Ostalbkreis) hat allein in diesem Jahr schon mehr als 100 Vögel, acht Rehkitze, neun Füchsen, dazu Waschbären, Igel und andere Tiere versorgt. Elke Wengert betreibt seit 40 Jahren die Station.  mehr...

Wildtier-Leitfaden für Gemeinden Marder und Wildschweine fühlen sich in den Städten wohl

Marder, Waschbären, Wildschweine und viele andere Wildtiere sind nicht mehr nur im Wald und auf den Feldern unterwegs. Sie leben längst auch in den Städten. Das führt zu Ärger.  mehr...

Tiere Waschbären in Deutschland – Schützen oder schießen?

Waschbären verbreiten sich hierzulande unaufhaltsam und sind zum Abschuss freigegeben – trotz ihrer vielen Fans. Lässt sich der Waschbär in die hiesigen Ökosysteme integrieren?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN