STAND

Lautstark gefeiert wird das Neue Jahr 2021 nicht: Böllern ist wegen der Corona-Pandemie verboten, ebenso der Verkauf von Feuerwerk. Die Stadt Koblenz und die Polizei kündigen verstärkte Kontrollen an.

Seit Anfang Dezember haben die Stadt, das Ordnungsamt und die Polizei gemeinsam an einem Konzept gearbeitet. Die Ordnungskräfte werden demnach in der Silvesternacht vor allem die großen Plätze in der Koblenzer Innenstadt ständig kontrollieren, also den Görresplatz, den Münzplatz, das Deutsche Eck und die Rheinanlagen.

Geldbußen bis 500 Euro sind möglich

Dabei solle vor allem darauf geachtet werden, dass sich nicht mehr als fünf Personen an einem Ort versammeln, denn das ist momentan wegen der Corona-Pandemie verboten. Zudem dürfen keine Böller oder Raketen gezündet werden, Alkohol in der Öffentlichkeit zu trinken ist ebenfalls nicht erlaubt.

Nach Angaben der Polizei dürfen die Mitarbeiter des Ordnungsamtes und die Polizei bei Verstößen auch Geldbußen verhängen. Wer etwa unerlaubt Feuerwerkskörper abfeuert, muss mit einer Strafe von bis zu 500 Euro rechnen.

Bundesweites Feuerwerksverbot

Bundesinnenminister Seehofer (CSU) hatte am Dienstag den Verkauf von Silvesterfeuerwerk in ganz Deutschland verboten. Die entsprechende Verordnung ist bereits in Kraft getreten. Das Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk soll die Notaufnahmen der Krankenhäuser vor einer Überlastung durch Patienten schützen, die sich beim Jahreswechsel beim Abbrennen von Feuerwerk verletzten. Die Kliniken seien in der Corona-Pandemie bereits stark beansprucht.

Pro und Contra Feuerwerksverbot Wie sinnvoll ist ein Verbot von Feuerwerk und Böllern an Silvester?

Silvester ohne Feuerwerk und Böller? Von Umweltverbänden und Hilfsorganisationen seit Jahren gefordert - während der Corona-Pandemie könnte es tatsächlich so kommen. Was ein Verbot in der Krise bringen würde, darüber wird noch diskutiert.  mehr...

Betroffen von dem Verbot seien "die typischen, in anderen Jahren vom 29. bis 31. Dezember erhältlichen Gegenstände wie z.B. Silvesterknaller und Raketen", erläuterte das Innenministerium. "Mit der neuen Verordnung bleibt die Abgabe im Jahr 2020 auch an diesen Tagen verboten." Auch bereits zuvor etwa über den Online-Handel getätigte Bestellungen dürften nicht mehr an den Endkunden ausgeliefert werden.

Rheinland-Pfalz

Verstöße können teuer werden Diese Regeln gelten an Silvester in Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz gibt es aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr strenge Regeln für Silvester. Ein Verstoß dagegen kann teuer werden.  mehr...

Pyrotechnik-Verbot in der Silvesternacht 2020/2021 Warum "kein Feuerwerk" gut für Gesundheit und Umwelt ist

Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel ist verboten. Damit gibt es dann zwar nichts leuchtend Buntes am Nachthimmel zu bestaunen – aber das hat auch Vorteile  mehr...

STAND
AUTOR/IN