STAND

Ein 26-Jähriger soll mitten in der Corona-Pandemie im großen Stil Lieferverträge für FFP2-Atemschutzmasken abgeschlossen haben. Obwohl ihm klar war, dass diese Masken Mängel hatten.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem 26 Jahre alten Angeklagten aus dem Großraum Koblenz vor, zusammen mit zwei Komplizen im April rund eine Million Masken beschafft zu haben. Einer der drei soll über seine Kontakte an die Masken gekommen sein. Dabei sollen die drei aber gewusst haben, dass sie nicht den FFP2-Schutz-Standards erfüllten.

Video herunterladen (5,2 MB | MP4)

FFP2-Masken waren Mangelware

Die FFP2-Masken bieten einen höheren Schutz gegen eine Infektion mit Covid-19 als einfache Mund-Nasen-Schutzmasken und werden daher für medizinisches Personal benötigt. Gerade zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr fehlten die Masken allerdings in vielen Krankenhäusern oder Pflegeheimen. Tatorte sollen unter anderem Sinzig und Mainz gewesen sein.

Wer hat die gefälschten Masken bekommen?

Ein Sprecher des Landgerichts Koblenz sagte, es sei noch nicht ganz klar, wohin die gefälschten Atemschutzmasken geliefert wurden. Zum Teil gingen sie aber anscheinend an einen Discounter in Koblenz, außerdem möglicherweise auch an Krankenhäuser und Pflegeheime. Insgesamt geht es den Angaben zufolge um eine Million gefälschter FFP2-Masken im Wert von knapp 3,4 Millionen Euro.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - Dreyer fordert einen Impfgipfel

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Neuinfektionen liegt unverändert auf hohem Niveau, Einschränkungen gibt es mindestens bis Mitte Februar. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Apotheken als Ausgabestelle Kostenlose FFP2-Masken für Risikogruppen

Ältere und Corona-Risikogruppen bekommen seit 15. Dezember kostenlose FFP2-Masken in der Apotheke. Unbürokratisch und unproblematisch? Apotheker sind vor der Vorbereitung durch die Politik nicht überzeugt. Eindrücke vom ersten Tag.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Gefahr durch mangelhafte Masken Wie sich die Krankenhäuser im Land schützen

Immer wieder sind mangelhafte FFP2-Masken aus China im Umlauf. Gerade Ärzte und Pflegende sind aber auf einen sicheren Schutz angewiesen. Das Katholische Klinikum Mainz will auf Nummer sicher gehen: Dort werden alle Masken vor Ort geprüft. Die Durchfallquote ist alarmierend.  mehr...

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN