Rohbau des Koblenzer Hallenbades mit Gerüst.  (Foto: SWR)

Bauarbeiten für neues Schwimmbad laufen bereits

Hohe Gaspreise: Koblenzer Hallenbad muss umgeplant werden

STAND
AUTOR/IN
Kathrin Freisberg
Foto von Reporterin Kathrin Freisberg unterwegs in der Region Koblenz (Foto: SWR)

Die Arbeiten für das neue Koblenzer Hallenbad sind in vollem Gang. Doch wegen der explodierenden Energiepreise muss das Bad jetzt schnell umgeplant werden - im laufenden Baubetrieb.

Audio herunterladen (586 kB | MP3)

Derzeit prüfe die Bäder GmbH gemeinsam mit Fachingenieuren vor allem, wie das neue Hallenbad am Rauentaler Moselbogen möglichst ohne herkömmliches Erdgas betrieben werden könne, sagt Carlo Weißkopf, Geschäftsführer der Koblenzer Bäder GmbH.

Als die Pläne für das Gebäude entwickelt wurden, sei eine derartige Energiekrise, wie sie jetzt herrsche, nicht vorstellbar gewesen, betont Weißkopf. Damals habe man zwar schon eine Photovoltaikanlage auf einem Teil der Dachfläche geplant. Jetzt sei aber klar, dass das nicht ausreiche.

"Wir müssen jetzt handeln. Ansonsten ist das neue Hallenbad nicht zukunftsfähig."

Alternativen: Solarthermie und Wärmegewinnung aus Wasser

Keine einfache Situation für die Planer des neuen Schwimmbades: "Es ist eine große Herausforderung, alles während der laufenden Bauarbeiten umzuplanen", erklärt Weißkopf: "Es gibt aber keine Alternative. Wir müssen jetzt handeln!" Ansonsten sei das neue Bad nicht zukunftsfähig. "Die Betriebskosten für Energie steigen ohne Umplanung ins Uferlose.", so der Geschäftsführer: "Deshalb suchen wir jetzt nach Lösungen, dass das Bad vernünftig wirtschaftlich betrieben werden kann."

Sein Kollege Albert Diehl, ebenfalls Geschäftsführer der Bäder GmbH und Architekt, erarbeite derzeit gemeinsam mit Fachingenieuren verschiedene Möglichkeiten, wie der Neubau so umgerüstet werden kann, dass er ohne teures herkömmliches Erdgas auskommt. Denkbar sei etwa, Rückwärme aus Abwasser zu gewinnen oder das Wasser für die Duschen über Solarthermie zu erwärmen.

Koblenz

Stadt bestellt Heizanlagen für 400.000 Euro Ohne Strom und Gas: So bereitet sich Koblenz auf den Ernstfall vor

Die Stadt Koblenz hat große Heizungsanlagen für insgesamt 400.000 Euro bestellt. Sie sollen einspringen, falls im Winter Strom und Gas ausfallen. Auch andere Kommunen machen Pläne.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Gespräche mit Betreiber einer Bio-Erdgasanlage laufen

Geprüft werde auch, ob und wie man Wärme über ein spezielles Verfahren aus der Mosel gewinnen könne, sagt der Geschäftsführer der Bäder GmbH. Die Mosel fließt in unmittelbarer Nähe des neuen Gebäudes. Außerdem werde untersucht, ob die Photovoltaikflächen ausgeweitet werden können.

Darüber hinaus sei man in Gesprächen mit einem Tochterunternehmen der evm, das eine Bio-Erdgasanlage bei Boppard am Rhein betreibe. Laut Weißkopf soll im Herbst feststehen, welche Pläne umgesetzt werden.

Koblenzer Hallenbad soll im Herbst 2023 eröffnet werden

Wie sich die neue Planung des Bades auf die Kosten auswirke, sei jetzt schwer abzuschätzen. Die ursprünglich veranschlagten Kosten lagen bei 37 Millionen Euro und sind mittlerweile auf 41 Millionen Euro gestiegen.

Grund dafür seien die in den letzten Monaten zum teil massiv gestiegenen Preise für Materialien und Handwerker, teilte die Stadt mit. Das neue Koblenzer Hallenbad mit Saunabereich und Gastronomie soll im Herbst 2023 eröffnen. Er sei nach wie vor optimistisch, dass der Termin eingehalten werden könne, sagt Weißkopf, trotz aller Schwierigkeiten.

Speyer

Schluss mit Schwimmen und Sauna? Wie Erlebnisbäder in der Pfalz auf die Energiekrise reagieren

Die Energiekrise betrifft vor allem auch Hallen- und Erlebnisbäder in der Pfalz. Denn die sind besonders energie- und kostenintensiv. Da stellt sich die Frage: Bleiben Schwimmbecken und Saunen im kommenden Winter geöffnet?  mehr...

RLP

Folgen der Gasknappheit Landkreise von extremen Gas-Preissteigerungen betroffen

Der Einkauf von Gas für das kommende Jahr hat sich für die Landkreise in Rheinland-Pfalz extrem verteuert. Nach SWR-Recherchen müssen die Kreise zum Teil das Sechsfache der bisherigen Preise zahlen.  mehr...

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Koblenz

Freie Wähler zitieren Oberbürgermeister Langner Wirbel um möglichen "flächendeckenden Stromausfall" in Koblenz

Die Freien Wähler zitieren den Koblenzer Oberbürgermeister, es sei mit einem "flächendeckenden Ausfall der Stromversorgung" zu rechnen. Er selbst spricht von einer Skandalisierung des Vorgangs.  mehr...

Am Abend SWR4