STAND

Nach dem Verbot privater Feuerwerke zum Jahreswechsel in den Niederlanden wird auch in Deutschland diskutiert. Der Koblenzer Oberbürgermeister Langner sieht ein solches Verbot kritisch.

Der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner (SPD) steht einem möglichen Verbot privater Feuerwerke an Silvester skeptisch gegenüber. Ein solches Verbot sei zwar generell denkbar, sagte Langner dem SWR. Allerdings müssten die Menschen momentan mit starken Einschränkungen im Alltag leben, die wahrscheinlich auch noch eine Weile andauern werden. Wenn man jetzt auch noch das Silvesterfeuerwerk verbieten würde, würde das vermutlich auf wenig Akzeptanz stoßen, so der Koblenzer Oberbürgermeister. Denn das Feuerwerk könne man im eigenen Garten oder vom Balkon aus abschießen, ohne anderen zu nah zu kommen.

Deutsche Umwelthilfe fordert komplettes Verbot

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert von der Bundesregierung, dem Beispiel der Niederlande zu folgen und den Verkauf und Gebrauch von Silvester-Feuerwerk komplett zu verbieten. DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch erklärte, privates Feuerwerk zu Silvester könne die Krankenhäuser in der Corona-Krise weiter belasten. "Jedes Jahr werden Tausende durch Böller verletzt, darunter viele junge Menschen", erklärte er.

Niederlande haben Silvesterfeuerwerk schon verboten

Die niederländische Regierung hatte aufgrund der Corona-Pandemie am vergangenen Freitag ein Feuerwerksverbot an Silvester beschlossen. Damit solle verhindert werden, dass sich Ärzte und Krankenpfleger zusätzlich um Menschen kümmern müssten, die sich an Feuerwerkskörpern verletzen, erklärte die Regierung.

Verbot noch im November?

Die DUH beantragte nach eigenen Angaben am Montag bei Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), noch im November ein allgemeines Verbot für Verkauf und Nutzung von Feuerwerk auszusprechen. Dies könne über eine einfache Änderung der Sprengstoffverordnung erfolgen.

Ich sage immer, dass es ein Feuerwerk im Mund geben muss

Christian Eckhardt versteht sein Handwerk: Er hat sich zwei Michelin-Sterne erkocht und ist auf der Jagd nach dem dritten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN