STAND

Die Corona-Fallzahlen sinken in vielen Städten und Kreisen und es gibt Lockerungen. Alle aktuellen Infos zur Corona-Pandemie sammelt das SWR-Studio Koblenz in einem Corona-Blog für den Norden von Rheinland-Pfalz.

Dienstag (15. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14:45 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz130 / +111,4
Ahrweiler225 / -75,4
Altenkirchen77 / -218,6
Cochem-Zell26 / -78,1
Mayen-Koblenz231 / -29,8
Neuwied94 / -119,1
Rhein-Hunsrück-Kreis38 / -114,5
Rhein-Lahn-Kreis65 / -112,3
Westerwald154 / -823,8

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Montag (14. Juni)

+++ Alkohol- und Verweilverbot in Koblenz endet +++
17:41 Uhr

Das Alkohol- und Verweilverbot für die Koblenzer Altstadt endet. Zwar zieht die Stadt Koblenz mit diesen Verboten nach eigenen Angaben eine positive Bilanz, allerdings fehle der Stadt für eine Fortsetzung der Verbote die Rechtsgrundlage, denn die Inzidenzwerte für Koblenz seien inzwischen sehr niedrig.

In den vergangenen Wochen gab es in der Koblenzer Altstadt und den angrenzenden Straßen zahlreiche Verstöße gegen die damals aktuellen Corona-Auflagen zu Abstand und Maskenpflicht. Außerdem hinterließen die meist jungen Menschen sehr viel Müll. Daraufhin sprach die Stadt Koblenz das Alkohol- und Verweilverbot aus.

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14:45 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz129/ +-010,5
Ahrweiler232 / -28,5
Altenkirchen79 / +322,5
Cochem-Zell33 / -78,1
Mayen-Koblenz233 / -411,7
Neuwied95 / -1318,1
Rhein-Hunsrück-Kreis39 / +-014,5
Rhein-Lahn-Kreis66 / -211,4
Westerwald162 / -727,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Sonntag (13. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
13 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz129/ - 29,6
Ahrweiler238/ - 47,7
Altenkirchen76/ + 217,9
Cochem-Zell40/ - 38,1
Mayen-Koblenz237/ + 011,7
Neuwied108/ - 117,0
Rhein-Hunsrück-Kreis39/ -415,5
Rhein-Lahn-Kreis68/ + 318,8
Westerwald169/ - 729,2

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Samstag (12. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz131/ + 113,2
Ahrweiler242/ + 07,7
Altenkirchen74/ + 014,8
Cochem-Zell43/ +18,1
Mayen-Koblenz237/ + 011,7
Neuwied109/ + 015,9
Rhein-Hunsrück-Kreis43/ + 214,5
Rhein-Lahn-Kreis65/ + 115,5
Westerwald176/ + 030,2

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Kreis Cochem-Zell: Über die Hälfte der Einwohner erstmals geimpft +++
13:20 Uhr

Im Kreis Cochem-Zell haben inzwischen mehr als 31.000 Menschen eine erste Impfung gegen das Corona-Virus erhalten. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind das über die Hälfte der Einwohner im Kreis. Zudem habe mehr als ein Drittel schon die zweite Impfung bekommen.

+++ Kreis Altenkirchen: Delta-Variante bei vier Infizierten nachgewiesen +++
12:20

Im Kreis Altenkirchen liegt die Corona-Inzidenz weiter stabil bei 21,7. Das hat die Kreisverwaltung mitgeteilt. Kreisweit seien aktuell 70 Menschen positiv auf eine Corona-Infektion getestete worden, bei vier davon sei die indische Delta-Variante nachgewiesen worden.

+++ Kreis Neuwied korrigiert Zahl der Corona-Toten +++
11:15 Uhr

Im Kreis Neuwied sind nach eigenen Angaben zwölf Menschen mehr an der Virus-Infektion verstorben als bislang bekannt. Die zusätzlichen Corona-Todesfälle seien nur aufgefallen, weil die Verwaltung in den vergangenen Wochen sogenannte Genesenen-Bescheinigungen verschickt hatte. Und zwar an Menschen, die nach einer Corona-Infektion zunächst wieder gesund geworden waren. Versehentlich seien dabei aber auch Genesenen-Bescheinigungen an zwölf Menschen geschickt worden, die später doch verstorben waren, ohne dass der Kreis Neuwied darüber informiert wurde.

+++ Impfaktion für Schüler in Neuwied +++
8 Uhr

Mehrere Hundert Schülerinnen und Schüler haben sich am Freitagnachmittag in einem Neuwieder Gymnasium impfen lassen. Die Ärzte-Obfrau des Kreises, Anja Meurer, hatte zuvor kritisiert, dass die Schüler zu wenig individuell aufgeklärt worden seien.

Der Impfarzt Marcus Ackermann, der die Aktion organisiert hatte, verteidigte sein Vorgehen. Gegenüber dem SWR sagte er, nach der Aufklärungs-Veranstaltung am Donnerstagabend habe jeder Schüler die Möglichkeit zu einem Einzelgespräch gehabt. Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz wollte sich zu der Impfaktion nicht äußern

Freitag (11. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
16 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz132 / +-013,2
Ahrweiler248 / -110,8
Altenkirchen82 / -321,7
Cochem-Zell47 / -36,5
Mayen-Koblenz240 / -214,0
Neuwied122 / +119,7
Rhein-Hunsrück49 / -114,5
Rhein-Lahn66 / +115,5
Westerwald192 / -735,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Marienhaus-Kliniken erlauben wieder Besucher +++
13:21 Uhr

Die Marienhaus-Kliniken erlauben ab sofort wieder kontrollierte Besuche von Angehörigen in ihren Krankenhäusern. Wie die Klinik-Gruppe mit Sitz in Waldbreitbach mitteilt, wurde die Besuchsregelung wegen der niedrigen Inzidenzzahlen angepasst. Alle Häuser arbeiteten mit Hochdruck daran, die Regeln umzusetzen, damit die Patienten im Laufe der nächsten Woche ihre Angehörigen wieder sehen könnten, heißt es. Wer nicht vollständig geimpft oder genesen sei, müsse vor dem Besuch einen negativen Corona-Schnelltest vorweisen. Alle Besucher müssten sich außerdem registrieren.

+++ Geteiltes Echo auf Sommerschule aus der Region Koblenz +++
06:55 Uhr

Die von der Landesregierung angekündigten Bildungsangebote für Schüler stoßen bei Eltern- und Schülervertretern in der Region Koblenz auf ein geteiltes Echo. Das Land plant unter anderem wieder eine Sommerschule, in der Schüler einen Teil des Lernstoffs nachholen können. Grundsätzlich sei jede Maßnahme, um Lernrückstände aufzufangen, zu begrüßen, sagte der Sprecher des Regionalelternbeirates für den Bezirk Koblenz. Es sei jedoch sinnvoller, für die jeweilige Schulform ausgebildetes Lehrpersonal für den Nachhilfe- und Förderunterricht einzusetzen, als - wie vom Land geplant - auch Volkshochschullehrer mit einzubeziehen. Ferienschulen seien aus Sicht der Schüler nicht der richtige Weg, heißt es dagegen von der Landesschülervertretung Rheinland-Pfalz. Den Schülern ginge dadurch wertvolle Ferienzeit verloren. Diese sei wichtig, um auch noch einmal Kind sein zu dürfen und nicht nur ein Lernapparat. Am Mittwoch hatte die rheinland-pfälzische Landesregierung angekündigt, mit Bildungs- und Freizeitangeboten die monatelangen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie auszugleichen.

Donnerstag (10. Juni)

+++ Delta-Variante verbreitet sich im Norden von RLP +++
15:23 Uhr

Die zuerst in Indien aufgetauchte Corona-Virus-Mutante ist inzwischen auch im Norden von Rheinland-Pfalz angekommen. Bereits am Dienstag meldete der Kreis Altenkirchen drei Fälle, der als hochansteckend geltenen Delta-Variante.

Altenkirchen

Indische Corona-Mutante Delta-Variante verbreitet sich im Norden von Rheinland-Pfalz

Im Norden des Landes verbreitet sich die Delta-Variante des Corona-Virus. Ist das ein Grund zur Sorge?  mehr...

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
15:05 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz132 / +114,9
Ahrweiler249 / -410,0
Altenkirchen85 / -1021,7
Cochem-Zell50 / -18,1
Mayen-Koblenz242 / -111,7
Neuwied121 / +620,2
Rhein-Hunsrück50 / +-016,5
Rhein-Lahn65 / -223,7
Westerwald199 / -1137,1

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Public Viewing zu EM ist möglich +++
8:20 Uhr

EM-Public-Viewing in kleinem Rahmen ist nach Angaben der Landkreise in der Region Koblenz fast überall möglich. Allerdings gibt es Einschränkungen wie Maskenpflicht und Abstand.

Koblenz

Bisher nur einzelne Veranstaltungen geplant So ist Public-Viewing zur EM in Koblenz und der Region möglich

Fußball mit Freunden und vielen Menschen schauen? Das ist derzeit zumindest eingeschränkt möglich, denn die Corona-Verordnung lässt Spielraum.  mehr...

Mittwoch (9. Juni)

+++ Impfaktion an Neuwieder Schulen startet am Freitag +++
15:20 Uhr

Am Freitag sollen in Neuwied auch Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen geimpft werden. Die Aktion sei durch eine Kooperation mit einer Arztpraxis entstanden, sagte Christine Osenberg, Schulleiterin des Werner-Heisenberg-Gymnasiums in Neuwied. An der Schule soll für Freitag extra eine Impfstraße eingerichtet werden, sagte die Schulleiterin. Dort dürfen sich auch Schülerinnen und Schüler der anderen weiterführenden Schulen der Stadt Neuwied impfen lassen. Wie viele junge Erwachsene das Angebot annehmen werden, ist aber derzeit noch unklar. Der Impfstoff für die Aktion soll von einer Neuwieder Arztpraxis kommen. Geimpft werde mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson und Astrazeneca. Weil die aber erst für Menschen ab 18 Jahren zugelassen sind, richtet sich das Angebot nur an Volljährige. Am Montag hatte eine Impfaktion an einem Mainzer Gymnasium für Kritik gesorgt, unter anderem, weil Eltern sie ausschließlich für Jugendliche dieser Schule organisiert hatten.

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14:35 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz131 / -119,3
Ahrweiler253 / -314,6
Altenkirchen95 / -324,8
Cochem-Zell51 / +211,4
Mayen-Koblenz243 / -311,7
Neuwied115 / -314,2
Rhein-Hunsrück50 / +212,6
Rhein-Lahn67 / -522,9
Westerwald210 / +436,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Kostenlose PCR-Tests für Urlaub erschwindelt+++
6:45 Uhr

In den Corona-Ambulanzen der Stadt Koblenz und dem Kreis Neuwied kommt es nach eigenen Angaben immer häufiger dazu, dass sich Menschen einen kostenlosen PCR-Test für ihre Urlaubsreise erschleichen wollen.

Koblenz

Corona-Ambulanzen berichten von mehreren Fällen Kostenlose PCR-Tests in Koblenz für Urlaub erschwindelt

In den Corona-Ambulanzen der Stadt Koblenz und des Kreises Neuwied kommt es nach eigenen Angaben immer häufiger dazu, dass sich Menschen einen kostenlosen PCR-Test für ihre Urlaubsreise erschleichen wollen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Dienstag (8. Juni)

+++ Indische Mutante im Kreis Altenkirchen nachgewiesen +++
16:45 Uhr

Bei Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen ist erstmals die indische "Delta-Variante" des Virus nachgewiesen worden. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, wurde diese Virus-Variante bei drei Betroffen gefunden. Die indische "Delta-Variante" soll im Vergleich zu anderen Mutationen des Corona-Virus um bis zu 40 Prozent ansteckender sein.

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14:30 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz132 / -816,7
Ahrweiler256 / -1217,7
Altenkirchen98 / -823,3
Cochem-Zell49 / -411,4
Mayen-Koblenz246 / -1011,7
Neuwied118 / -723,5
Rhein-Hunsrück48 / -811,6
Rhein-Lahn72 / -326,2
Westerwald206 / +332,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Viele Krankenhäuser schränken Besuche noch ein +++
11:31 Uhr

In den Krankenhäusern im nördlichen Rheinland-Pfalz gelten zum Teil noch immer strikte Besuchsregeln. Vielerorts dürfen Besucher nur in Ausnahmefällen zu ihren Angehörigen.

Koblenz

Öffnung wäre nach Corona-Verordnung in RP möglich Viele Krankenhäuser schränken Besuche noch ein

Bei den Krankenhäusern im nördlichen Rheinland-Pfalz gelten zum Teil noch immer strikte Besuchsregeln, obwohl sie eigentlich öffnen dürften.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

+++ Betriebsärzte beginnen mit den Corona-Impfungen+++
7:26 Uhr

In vielen Betrieben in Rheinland-Pfalz starten in dieser Woche die Corona-Impfungen durch die Betriebsärzte. Der Bedarf sei aber in einigen Betrieben geringer als erwartet, sagte Fabian Göttlich, Regionalgeschäftsführer der IHK Koblenz. Das liege daran, dass oft ein großer Teil der Belegschaft bereits geimpft sei, beispielsweise durch den Hausarzt, so Göttlich. Das bestätigte auch der Gebäckhersteller Griesson de Beukelaer aus Polch. Das Unternehmen plant, an den nächsten zwei Samstagen etwa ein Drittel seiner knapp 1.000 Mitarbeiter in Rheinland-Pfalz zu impfen. Auch bei dem Koblenzer Versicherungskonzern Debeka sollen in dieser Woche die Impfungen von etwa 1.300 Mitarbeitern durch den Betriebsarzt starten.

Montag (7. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
15 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz140 / -421,0
Ahrweiler268 / -1616,9
Altenkirchen106 / -921,0
Cochem-Zell53 / -424,4
Mayen-Koblenz256 / -1212,6
Neuwied125 / -1123,5
Rhein-Hunsrück56 / -315,5
Rhein-Lahn75 / +123,7
Westerwald203 / -1228,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Hausärzte haben wegen Wegfall der Impf-Prio mehr zu tun +++
14:45 Uhr

Der Wegfall der Impfpriorisierung sorgt in vielen Arztpraxen im Norden von Rheinland-Pfalz für deutlich mehr Anrufe. Zwar hätten einige Patienten sich schon vorher einen Termin ab dem heutigen Stichtag geholt, heißt es zum Beispiel aus der Arztpraxis von Dr. Korte in Ahrbrück. Viele würden heute aber auch zum ersten Mal davon hören, sagte Korte im SWR-Interview: "Wir rechnen mit einem deutlich höheren Aufwand. Die Menschen haben den Eindruck: jetzt fallen die Schranken und jetzt können wir geimpft werden. Das wird dazu führen, dass unsere Telefone, die schon seit Wochen überlastet sind, jetzt noch viel mehr beansprucht werden."

Kreis Ahrweiler

Aufhebung der Impf-Priorisierung Telefon bei Hausarzt in Ahrbrück steht nicht still

Auch wenn die Impf-Priorisierung wegfällt, will Hausarzt Dr. Klaus Korte in Ahrbrück bei seinen Patienten an einer Impfreihenfolge festhalten. Für Arbeit sorgt vor allem die Bürokratie.  mehr...

Landesweit hat Gesundheitsminister Clemens Hoch vor zu viel Optimismus gewarnt. Der Wegfall der Impfpriorisierung bedeute nicht, dass jeder jetzt zeitnah einen Impftermin bekomme, so Hoch. Dafür fehle es nach wie vor an ausreichend Impfstoffen.

+++ Koblenzer Weinfest abgesagt +++
10:36 Uhr

Das Koblenzer Weinfest wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden. In der aktuellen Corona-Lage sei die Veranstaltung nicht risikofrei durchzuführen, gab der Verein der Heimatfreunde Lay bekannt. Eine ausgelassene Stimmung und eine angstfreie Atmosphäre könnten unter diesen Umständen nicht gewährleistet werden. Bereits vergangenes Jahr war das Jubiläum zum 50. Weinfest coronabedingt abgesagt und auf diesen Sommer verschoben worden. Ein neuer Termin ist für Ende September 2022 geplant.

+++ Illegale Partys im Westerwald aufgelöst +++
7:35 Uhr

Im Westerwald hat die Polizei am Wochenende zwei illegale Partys aufgelöst. Wie die Beamten mitteilten, waren sie sowohl bei Eitelborn als auch in Heiligenroth im Einsatz. In Heiligenroth hatten sich Anwohner den Angaben zufolge am Samstag wegen Ruhestörung an die Polizei gewandt. Die Streife habe daraufhin auf einem Platz eine größere Menschengruppe beim Feiern entdeckt. Beim Eintreffen der Beamten sei ein Teil der Gruppe geflüchtet. Die Teilnehmer erwartet eine Anzeige, weil sie nach Angaben der Polizei gleich gegen mehrere Vorschriften der Coronaverordnung verstoßen haben. In der Nähe der Sporkenburg bei Eitelborn konnte die Polizei nach eigenen Angaben etwa 30 feiernde Menschen feststellen, die sich nicht an die Corona-Regeln hielten. Auch sie erwarte eine Anzeige.

Corona: Live-Blog zum Nachlesen bis Sonntag, 6. Juni 2021

Sonntag (6. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
13:10 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz144 / +119,3
Ahrweiler284 / -717,7
Altenkirchen115/ -822,5
Cochem-Zell57 / -426,1
Mayen-Koblenz268 / -611,7
Neuwied136 / -520,8
Rhein-Hunsrück59 / -615,5
Rhein-Lahn74 / -221,3
Westerwald215 / +028,2

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Samstag (5. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
13:30 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz143 / + 017,5
Ahrweiler291 / + 416,9
Altenkirchen123 / + 924,8
Cochem-Zell61 / + 029,3
Mayen-Koblenz274 / +013,1
Neuwied141 / + 521,9
Rhein-Hunsrück65 / +217,4
Rhein-Lahn76 / + 021,3
Westerwald215 / + 028,2

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++Kreis Ahrweiler hebt ab Montag Maskenpflicht im Freien auf+++
12:00 Uhr

Im Kreis Ahrweiler ist die Corona-Inzidenz nach Angaben der Kreisverwaltung stabil unter 50. Deshalb werde von Montag an die Maskenpflicht im Freien auf. Die Kreisverwaltung teilte am Samstag mit, vom 7. Juni an müssten Passanten im Innenstadtbereich von Bad Neuenahr-Ahrweiler, in Remagen, Sinzig und Bad Breisig, am Bad Breisiger Rheinufer sowie in Maria Laach und in der Verbandsgemeinde Brohltal keine Maske mehr in der Öffentlichkeit im Freien tragen. Allerdings rate man dringend dazu, auch weiter Abstand zu halten und auf Hygiene zu achten.

Freitag (4. Juni)

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
14:45 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz147 / +419,3
Ahrweiler292 / -417,7
Altenkirchen128 / -2321,7
Cochem-Zell63 / +239,1
Mayen-Koblenz286 / -1217,3
Neuwied162 / -820,8
Rhein-Hunsrück-Kreis70 / -817,4
Rhein-Lahn-Kreis85 / -1427,0
Westerwaldkreis240 / -928,2

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Mittwoch (2. Juni)

+++ Thermen und Badehäuser wünschen sich Öffnung +++
16:20 Uhr

Die rheinland-pfälzischen Thermen fühlen sich bei den neuen, gelockerten Corona-Regelungen übergangen. Es sei unverständlich, warum etwa Wellnessbereiche in Hotels wieder öffnen dürften, Thermen und Badehäuser dagegen nicht, sagte der Bürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler, Guido Orthen, der auch Vorsitzender der Sektion Heilbäder und Kurorte im Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz ist. Die Heilbäder und Kurorte, und damit auch die Thermen und Badehäuser mit ihren Thermalwässern, wünschten sich, für Genesene, Getestete und Geimpfte wieder öffnen zu dürfen. Deren Angebot sei auch für die Gesundheitsvorsorge der örtlichen Bevölkerung bedeutend.

+++ Fußballverband begrüßt weitere Lockerungen +++
16:15 Uhr

Der Fußballverband Rheinland mit Sitz in Koblenz begrüßt die weiteren Lockerungen im Sport. Nach den neuen Corona-Auflagen ist jetzt auch im Amateursport Training im Freien bei einer Inzidenz von unter 50 mit bis zu 20 Sportlern möglich. Jetzt sei zumindest ein fast normales Fußball-Training im Freien wieder möglich, sagte ein Sprecher des Verbandes. Der Sportbund Rheinland begrüßt vor allem, dass bei niedrigen Inzidenzen bis zu 25 Kinder draußen gemeinsam Sport mit Kontakt machen dürfen. Auch die Sportvereine in der Region freuen sich über weitere Lockerungen. Allerdings ist Sport in der Halle noch mit hohen Auflagen verbunden. Hallen-Sportarten wie Tischtennis, Handball oder Badminton finden bei vielen Vereinen in der Region deshalb derzeit noch nicht statt.

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
15 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz143 / -413,2
Ahrweiler296 / -1231,5
Altenkirchen151 / -2023,3
Cochem-Zell61 / +847,3
Mayen-Koblenz298 / +319,6
Neuwied170 / +1129,0
Rhein-Hunsrück-Kreis78 / -918,4
Rhein-Lahn-Kreis99 / -122,1
Westerwaldkreis249 / -732,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Weitere Corona-Lockerungen im Westerwaldkreis und im Kreis Altenkirchen +++
10:30 Uhr

Im Kreis Altenkirchen und im Westerwaldkreis treten ab Donnerstag
weitere Lockerungen in Kraft. Nach Angaben der Kreise liegt die
Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 50. Nach den neuen landesweiten
Lockerungen ist jetzt überall auch wieder Sport im Freien bis maximal
20 Teilnehmer erlaubt. Außerdem dürfen Kulturveranstaltungen wie
Kino oder Theater drinnen mit maximal 100 Personen stattfinden.
Die Schwimm- und Freibäder können mit halber Auslastung wieder
öffnen – genauso wie Minigolfanlagen und Freizeitparks.

Dienstag (1. Juni)

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
14:55 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz147 / +314,9
Ahrweiler308 / -636,1
Altenkirchen171 / -1028,7
Cochem-Zell53 / -239,1
Mayen-Koblenz295 / -616,8
Neuwied159 / -2824,6
Rhein-Hunsrück-Kreis87 / -927,1
Rhein-Lahn-Kreis100 / -920,4
Westerwaldkreis256 / -633,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Stadt will in Koblenzer Altstadt wieder Alkohol verbieten +++
13:00 Uhr

Die Stadt Koblenz hat angekündigt, auf den stark besuchten Plätzen in der Altstadt wieder Alkohol- und Verweilverbote zu erlassen. Grund dafür seien die vielen Verstöße am vergangenen Wochenende gegen die Corona-Regeln.

Koblenz

Polizei und Stadt ziehen positive Bilanz Alkoholverbot in Koblenzer Altstadt erfolgreich

Das Alkoholverbot in der Koblenzer Altstadt hat laut Stadt Wirkung gezeigt. Am Mittwochabend und an Fronleichnam habe es keine schweren Verstöße gegen die Corona-Regeln gegeben.  mehr...

Montag (31. Mai)

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
14:55 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz144 / -714,0
Ahrweiler314 / -1333,8
Altenkirchen181 / -1124,8
Cochem-Zell55 / -947,3
Mayen-Koblenz301 / -521,5
Neuwied187 / -4224,6
Rhein-Hunsrück-Kreis96 / -1524,2
Rhein-Lahn-Kreis109 / -921,3
Westerwaldkreis262 / -336,2

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Innengastronomie öffnet im Rhein-Lahn-Kreis +++
13:45 Uhr

Auch im Rhein-Lahn-Kreis darf die Innengastronomie ab Montag wieder öffnen. Nach Angaben des Kreises liegt die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 50. Kontaktloser Sport ist daher im Freien bis maximal zehn Personen, zuzüglich eines Trainers, erlaubt. Außerdem dürfen Kulturveranstaltungen wie Kino oder Theater drinnen bis maximal 100 Personen stattfinden. Dabei gilt - wie auch in der Innengastronomie - eine Testpflicht sowie Abstandsgebote.

Sonntag (30. Mai)

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
11:10 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz151/ 014,9
Ahrweiler327/ -1041,5
Altenkirchen192/ -921,7
Cochem-Zell64/ +347,3
Mayen-Koblenz306/ 020,5
Neuwied229/ -621,3
Rhein-Hunsrück-Kreis111/ -628,1
Rhein-Lahn-Kreis118/ -119,6
Westerwaldkreis265/ -1133,2

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Samstag (29. Mai)

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
13:40 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz151/ -716,7
Ahrweiler337/ -746,1
Altenkirchen201/ -2226,4
Cochem-Zell61/ +140,7
Mayen-Koblenz306/ -2119,1
Neuwied235/ -3523,0
Rhein-Hunsrück-Kreis117/ -826,2
Rhein-Lahn-Kreis119/ -813,9
Westerwaldkreis276/ +11841,1

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Hotels und Restaurants in der Region Koblenz fehlt das Personal +++
12:50 Uhr

Wenn Hotels und Gaststätten im Norden des Landes am Mittwoch wieder öffnen, fehlt in vielen der Betriebe ausreichend Personal. Vor allem Aushilfen arbeiten jetzt in anderen Branchen.

Neuwied

Aushilfen haben sich andere Jobs gesucht Hotels und Restaurants in der Region Koblenz fehlt das Personal

Wenn Hotels und Gaststätten im Norden des Landes am Mittwoch wieder öffnen, fehlt in vielen der Betriebe ausreichend Personal. Vor allem Aushilfen arbeiten jetzt in anderen Branchen.  mehr...

+++ Theater Koblenz spielt nach monatelanger Corona-Pause wieder +++
11:40 Uhr

Nach der monatelangen Schließung in der Corona-Pandemie startet das Theater Koblenz am Sonntag in die restliche Spielzeit. Und zwar mit der Uraufführung des Stücks "Wo wenn nicht wir", das an den Mord an dem Koblenzer Obdachlosen Gerd Michael Straten anknüpft. Das Theater Koblenz hatte das Stück schon in der vergangenen Spielzeit zeigen wollen, musste es aber verschieben. Die Handlung geht den Angaben zufolge vom Mordfall Straten aus. Die Leiche des Koblenzer Obdachlosen war im Frühjahr 2018 auf dem Hauptfriedhof entdeckt worden. In dem Stück gehe es um Gewalt gegen Obdachlose und die Angst der gesellschaftlichen Mitte vor dem Abstieg, so das Theater.

+++ Geplante Corona-Lockerungen: Diese Freibäder sind startklar +++
9:50 Uhr

Die Inzidenzwerte sinken, die Corona-Regeln werden gelockert und so dürfen auch die Freibäder in der Region Koblenz bald wieder öffnen. In dieser Übersicht sehen Sie, welche Bäder in Ihrem Kreis schon jetzt startklar sind.

Koblenz

Bäder im Norden von RLP Diese Freibäder haben in der Region Koblenz wieder auf

Die Inzidenzen sinken, die Corona-Regeln sind gelockert und auch viele Freibäder in der Region Koblenz haben wieder geöffnet. In dieser Übersicht sehen Sie, welche Bäder schon auf sind.  mehr...

Freitag (28. Mai)

+++ Hausärzte in Rhens und Ahrbrück: "Kinder werden zum Schluss geimpft" +++
16 Uhr

Ab dem 7. Juni sollen in Rheinland-Pfalz auch Impfungen für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren möglich sein. Viele Hausärzte im Norden des Landes begrüßen das, befürchten aber noch mehr Druck auf die Praxen.

Rhens

Impfungen für Kinder ab zwölf Jahren möglich Hausärzte in Rhens und Ahrbrück: "Kinder werden zum Schluss geimpft"

Ab dem 7. Juni sollen in Rheinland-Pfalz auch Impfungen für Kinder ab zwölf Jahren möglich sein. Viele Hausärzte im Norden des Landes begrüßen das, befürchten aber noch mehr Druck auf die Praxen.  mehr...

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
15 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz158 / +217,5
Ahrweiler343 / +1350,0
Altenkirchen223 / -1438,0
Cochem-Zell60 / +444,0
Mayen-Koblenz327 / -619,6
Neuwied270 / -1023,0
Rhein-Hunsrück-Kreis125 / -932,0
Rhein-Lahn-Kreis127 / -1216,4
Westerwaldkreis158 / +238,1

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Thermen in der Region bleiben geschlossen +++
12 Uhr

Die Thermen in Rheinland-Pfalz sollen vorerst geschlossen bleiben. Das betrifft auch die Kurbäder in Bad Ems, Bad Bertrich und Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das ärgert Betreiber und Wellness-Fans. Denn in vielen anderen Bereichen werden die Corona-Regeln gelockert.

Bad Ems

Großer Frust bei Betreibern: Keine Öffnungsperspektive für Heilbäder Thermen in Bad Ems, Bad Bertrich und Bad Neuenahr bleiben geschlossen

Die Thermen in Bad Ems, Bad Bertrich und Bad Neuenahr-Ahrweiler bleiben vorerst geschlossen. Das ärgert Betreiber und Wellness-Fans. Denn in anderen Bereichen werden die Corona-Regeln gelockert.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

+++ Kreis Neuwied lockert weiter die Corona-Regeln +++
10:10 Uhr

Der Kreis Neuwied plant weitere Corona-Lockerungen ab Sonntag. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 50. Deshalb dürfe auch die Innengastronomie ab Sonntag wieder unter Auflagen öffnen, so der Kreis. Für den Besuch ist ein negativer Test notwendig. Ausnahmen gelten für Geimpfte und Genesene. Außerdem treten damit auch Lockerungen für Kulturveranstaltungen und den Sport in Kraft.

+++ Experte kritisiert deutsches Corona-Management +++
8:50 Uhr

Im Jahr 2007 üben bundesweit Behörden den Kampf gegen eine Supergrippe. Der damalige Koordinator beklagt jetzt eine unzureichende Umsetzung der Erkenntnisse in der heutigen Corona-Krise.

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Krisen-Koordinator aus Bad Neuenahr-Ahrweiler Experte kritisiert deutsches Corona-Management

Im Jahr 2007 üben bundesweit Behörden den Kampf gegen eine Supergrippe. Der damalige Koordinator beklagt jetzt eine unzureichende Umsetzung der Erkenntnisse in der heutigen Corona-Krise.  mehr...

Donnerstag (27. Mai)

+++ Corona-Schnelltest: Gibt es genug Teststationen in Koblenz? +++
17:10 Uhr

In Koblenz darf die Gastronomie ab Freitag auch drinnen öffnen: Zutritt aber nur mit negativem Corona-Test. Doch schon am Pfingstwochenende waren die Schlangen vor den Teststationen teilweise lang.

Koblenz

Viel Andrang wegen Gastronomie-Öffnung Corona-Schnelltest: Gibt es genug Teststationen in Koblenz?

In Koblenz darf die Gastronomie ab Freitag auch drinnen öffnen: Zutritt aber nur mit negativem Corona-Test. Doch schon am Pfingstwochenende waren die Schlangen vor den Teststationen teilweise lang.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
15:30 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz156 / -720,2
Ahrweiler330 / -551,5
Altenkirchen237 / +242,7
Cochem-Zell56 / +735,8
Mayen-Koblenz333 / -624,7
Neuwied280 / -531,7
Rhein-Hunsrück-Kreis134 / +626,2
Rhein-Lahn-Kreis139 / -1818,0
Westerwaldkreis325 / -2441,6

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Kreis Neuwied impft Freiwillige Feuerwehr +++
11:33 Uhr

Der Kreis Neuwied hat nach eigenen Angaben damit begonnen, seine Freiwilligen Feuerwehrleute mit dem Imfpstoff von Moderna gegen Corona zu impfen. Bis zur kommenden Woche sollen es rund 1.500 sein. Nach Angaben des Kreises Neuwied haben alle Berechtigten aus den Prioritätsgruppen 1 und 2, die sich bis zum 12. Mai gemeldet haben, einen Termin. Deshalb könnten im Kreis Neuwied jetzt die Feuerwehrleute mit der Prioritätsgruppe 3 innerhalb dieser Gruppe vorgezogen werden. Die Freiwilligen Feuerwehren in Rheinland-Pfalz haben zuletzt immer wieder kritisiert, dass ihre Mitglieder nicht bevorzugt geimpft werden.

+++ Nächtliche Maskenpflicht auf dem Koblenzer Münzplatz +++
7:10 Uhr

Die Stadt Koblenz hat für das kommende Wochenende eine nächtliche Maskenpflicht für Teile der Altstadt angeordnet. Grund dafür sei, dass sich dort am Pfingstwochenende Hunderte Menschen versammelt hätten - ohne ausreichend Abstand zu halten, teilte die Stadt mit. Nach Schließung der Außengastronomie hätten sich am Pfingstwochenende viele Menschen auf dem Münzplatz und in der Münzstraße aufgehalten. Dabei sei der Mindestabstand von einem Meter 50 nicht immer eingehalten worden. Die Polizei hatte eigenen Angaben zufolge am Wochenende mindestens 60 Verstöße gegen die Corona-Regeln in Koblenz festgestellt. Laut Stadt tritt deshalb ab Freitag eine neue Allgemeinverfügung in Kraft. Demnach gilt am Freitag ab 23 Uhr bis 3 Uhr am nächsten Morgen sowie von Sonntag ab Mitternacht ebenfalls bis 3 Uhr eine Maskenpflicht auf dem Münzplatz und der Münzstraße. Notwendig sei eine medizinische oder eine FFP2-Maske, so die Stadt.

Mittwoch (26. Mai)

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
14:50 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz163 / -1021,0
Ahrweiler335 / -953,0
Altenkirchen235 / -3236,5
Cochem-Zell49 / +127,7
Mayen-Koblenz339 / -1733,1
Neuwied285 / -439,9
Rhein-Hunsrück-Kreis128 / -220,4
Rhein-Lahn-Kreis157 / -418,8
Westerwaldkreis349 / -847,5

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Koblenz und Mayen-Koblenz lockern Corona-Regeln +++
12:33 Uhr

Die Stadt Koblenz und der Kreis Mayen-Koblenz lockern ab Freitag weitere Corona-Regeln. Grund dafür ist nach Angaben der Verwaltungen, dass die Sieben-Tage-Inzidenz dort jeweils mehrere Tage in Folge unter 50 lag. Wie Stadt und Kreis mitteilten, dürfen ab Freitag die Gastronomiebetriebe auch wieder drinnen Gäste bewirten. Dabei müssen Maskenpflicht und Abstände eingehalten werden, außerdem sei ein negativer Corona-Test notwendig. Auch die Kultur darf unter diesen Bedingungen wieder drinnen öffnen. Maximal 100 Zuschauer sind beispielsweise in Theatern und Kinos erlaubt.

+++ Rhein-Hunsrück-Kreis lockert weiter die Corona-Regeln +++
9:35 Uhr

Im Rhein-Hunsrück-Kreis gelten ab Donnerstag weitere Lockerungen der Corona-Einschränkungen. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, dürfen unter anderem Gastronomiebetriebe und Kultureinrichtungen wieder drinnen Gäste bewirten. Dafür sei ein negativer Test notwendig. Auch kontaktloser Sport im Freien sind nach Angaben des Kreises ab Donnerstag in Gruppen bis maximal zehn Personen möglich. Grund für die Lockerungen ist, dass der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Rhein-Hunsrück-Kreis seit mehreren Tagen unter 50 liegt.

Dienstag (25. Mai)

+++ Theater Koblenz: Bereit für Musical, Ballett und Applaus +++
17:30 Uhr

Nach monatelanger Schließung darf das Theater Koblenz wieder öffnen. Intendant Markus Dietze spricht im SWR-Interview über die geplanten Stücke und neue Chancen durch digitale Formate.

Koblenz

Lockerungen im Bereich Kultur Theater Koblenz: Bereit für Musical, Ballett und Applaus

Nach monatelanger Schließung darf das Theater Koblenz wieder öffnen. Intendant Markus Dietze spricht im SWR-Interview über die geplanten Stücke und neue Chancen durch digitale Formate.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
14:40 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz173 / +122,8
Ahrweiler344 / -556,1
Altenkirchen267 / -3353,6
Cochem-Zell48 / +124,4
Mayen-Koblenz356 / -135,9
Neuwied289 / -1948,1
Rhein-Hunsrück-Kreis130 / -527,1
Rhein-Lahn-Kreis161 / -923,7
Westerwaldkreis357 / -2651,5

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Freibäder wollen Anfang Juni öffnen +++
14:05 Uhr

Die Betreiber vieler Freibäder im Norden von Rheinland-Pfalz hoffen darauf, dass sie nächsten Mittwoch in die Saison starten können. Wie schon im letzten Jahr, müssten sich die Besucher dabei aber an einige strenge Regeln halten. Zum Beispiel müssten sich Besucher einen festen Termin holen und die meisten Freizeiteinrichtungen - wie Volleyball-Felder oder Tischtennisplatten - blieben gesperrt, heißt es etwa vom Moselbad in Cochem. Das gleiche gilt nach Angaben der Städte auch für das Rheingoldbad in St. Goar und das Freibad in Andernach. Voraussetzung für die Öffnung sei, dass sich der Perspektivplan des Landes nicht in letzter Sekunde ändere. Bei den weiter sinkenden Inzidenzzahlen gehe man davon aber nicht aus. Verzögerungen gibt es nach Angaben der Stadt dagegen in Boppard. Wegen Bauarbeiten soll das Freibad hier erst nach den Sommerferien geöffnet werden.

+++ Verstöße gegen die Corona-Auflagen +++
7:10 Uhr

Im Kreis Neuwied kam es laut Polizei in der Nacht zum Pfingstmontag zu mehreren Verstößen gegen die Corona-Auflagen. In Rheinbreitbach etwa feierte den Angaben zufolge eine Gruppe junger Männer lautstark in der Öffentlichkeit. Die jungen Männer aus unterschiedlichen Haushalten hörten nach Polizeiangaben laut Musik und hielten keinen Abstand zueinander ein. Gegen die Gruppe wurde ein Ordnungswidrigkeitverfahren eingeleitetet. In Bad Hönningen feierte laut Polizei eine größere Gruppe lautstark im Bereich der Rheinpromenade. Dabei hätten die betrunkenen Feiernden die Corona-Regeln missachtet. Bei einem Mann fand die Polizei einen Teleskopschlagstock, der als Waffe gilt und deshalb nicht mit sich geführt werden darf.

Montag (24. Mai)

+++ Passagier-Schifffahrt startet dank sinkender Zahlen +++
17 Uhr

Dank sinkender Coronafälle sind jetzt auch wieder Ausflüge mit dem Schiff möglich. Seit dem Pfingstwochenende ist das auf dem Rhein wieder erlaubt. Allerdings unter Bedingungen, die nicht allen gefallen.

Video herunterladen (4,3 MB | MP4)

+++ Die aktuellen Coronazahlen +++
14:00 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz172/ -529,8
Ahrweiler349/-160,7
Altenkirchen300/ -1472,2
Cochem-Zell47/ -222,8
Mayen-Koblenz357/ -836,8
Neuwied308/ -2747,0
Rhein-Hunsrück-Kreis135/ -1041,7
Rhein-Lahn-Kreis170/ -1037,6
Westerwaldkreis383/ -2159,4

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Corona: Live-Blog zum Nachlesen bis Sonntag, 23. Mai 2021

Sonntag (23. Mai)

+++ Bundesnotbremse tritt im Kreis Altenkirchen außer Kraft +++
9 Uhr

Im Kreis Altenkirchen tritt heute die Bundesnotbremse außer Kraft, weil die Corona-Inzidenz dann seit fünf Tagen unter 100 liegt. Nach Angaben der Kreisverwaltung wird deshalb die nächtliche Ausgangssperre wieder aufgehoben. Zudem dürfen Gastronomen ihre Gäste draußen bewirten und Einzelhändler wieder öffnen, wenn sie die Sicherheitsauflagen einhalten. Und auch das Training bei allen Sportarten ist dann im Kreis Altenkirchen wieder möglich.

Samstag (22. Mai)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
15 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz177/ -1732,4
Ahrweiler350/ -255,3
Altenkirchen314/ -4566,8
Cochem-Zell49/ -1327,7
Mayen-Koblenz365/ -4138,7
Neuwied335/ -4244,3
Rhein-Hunsrück-Kreis145/ -2039,7
Rhein-Lahn-Kreis180/ -1447,4
Westerwaldkreis404/ -5956,5

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Freitag (21.Mai)

+++ Freude und Skepsis über Corona-Lockerungen im Kreis Cochem-Zell +++
15:10 Uhr

Der Kreis Cochem-Zell ist der Landkreis mit dem niedrigsten Inzidenzwert in Rheinland-Pfalz. Deshalb können die Corona-Auflagen mehr gelockert werden als anderswo. Bei aller Freude gibt es aber auch viele Bedenken und enttäuschte Hoffnungen.

Cochem-Zell

Inzidenzwert konstant unter 50 Freude und Skepsis über Corona-Lockerungen im Kreis Cochem-Zell

Der Kreis Cochem-Zell ist derzeit der einzige Kreis im Land mit einer konstanten Inzidenz unter 50. Deshalb können die Corona-Auflagen mehr gelockert werden als anderswo. Bei aller Freude über diese Entwicklung gibt es aber auch viele Bedenken und enttäuschte Hoffnungen.  mehr...

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
15 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz194/ -2040,3
Ahrweiler352/ +1160,0
Altenkirchen359/-1771,4
Cochem-Zell62/ -124,4
Mayen-Koblenz406/ -1749,9
Neuwied377/ -1445,9
Rhein-Hunsrück-Kreis165/ -1539,7
Rhein-Lahn-Kreis194/ -1052,3
Westerwaldkreis463/ -863,9

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Bundesnotbremse im Westerwaldkreis tritt außer Kraft +++
9:30 Uhr

Im Westerwaldkreis tritt ab Freitag die Bundesnotbremse außer Kraft. Wie der Kreis mitteilt, liegt der Inzidenzwert seit Mittwoch fünf Tage in Folge unter 100. Demnach dürften Geschäfte wieder ohne Vorzeigen eines negativen Tests und mit Terminvergabe öffnen. Auch Außengastronomie sei wieder möglich – allerdings mit Test, einer Bescheinigung über die Genesung oder mit wirksamem Impfschutz. Wie der Westerwaldkreis weiter mitteilt, sind außerdem Übernachtungen in Ferienwohnungen oder Urlaub mit Wohnmobilen mit eigenen sanitären Anlagen wieder möglich. Auch sportliches Training sei unter Einschränkungen gestattet. Alle Details zu den Lockerungen sind im Internet zu finden.

+++ Trotz Corona kommt Tourismus in Rheinland-Pfalz wieder ins Rollen +++
9 Uhr

Lange hat es für die Tourismusbranche wegen der Corona-Pandemie sehr schlecht ausgesehen. Doch nun wendet sich das Blatt: Dank steigender Impfraten trauen sich immer mehr Rheinland-Pfälzer wieder in den Urlaub. Ein Reisebürokaufmann aus Treis-Karden an der Mosel berichtet vom Aufschwung seiner Branche.

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

+++ Weitere Lockerungen im Norden von Rheinland-Pfalz +++
8 Uhr

Die neue Corona-Bekämpfungsverordnung tritt heute in Kraft. Sie sieht für Regionen mit niedriger Inzidenz Lockerungen in Gastronomie, Kultur und Sport vor.

Koblenz

Inzidenzwerte und Auflagen in Ihrem Kreis Corona-Regeln in der Region Koblenz: Kreise und Städte lockern weiter

Im Norden von Rheinland-Pfalz sinken die Inzidenzwerte. Mehrere Kreise haben eine stabile Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 und lockern deshalb weiter - hier finden Sie eine Übersicht, welche Corona-Auflagen aktuell in Ihrem Kreis gelten.  mehr...

Donnerstag (20.Mai)

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
16 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz214/-1846,5
Ahrweiler341/ -1262,3
Altenkirchen376/ -374,5
Cochem-Zell63/ -232,6
Mayen-Koblenz423/ -1949,9
Neuwied391 /-1967,3
Rhein-Hunsrück180/ -841,7
Rhein-Lahn-Kreis204/-158,9
Westerwaldkreis471/-2066,4

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Stadt Mayen will örtlichen Gastronomen helfen +++
11:45 Uhr

Die Stadt Mayen will ihre Gastronomen unterstützen und ihnen helfen, nach dem Corona-Lockdown neu zu starten. Deshalb bietet sie ihnen an, am letzten Mai-Wochenende ihre Aussenflächen so zu erweitern, dass sie mehr Gäste draußen bewirten können. Wer daran Interesse hat, kann sich nach Angaben der Verwaltung in Mayen bis zum kommenden Dienstag melden. Die Stadt werde dann sofort prüfen, ob sie die Gastronomen ihre Aussenflächen erweitern können oder gemeinsam nach einer Lösung suchen.

+++ Burgen, Schlösser und Seilbahn öffnen wieder +++
11 Uhr

Viele Kultureinrichtungen im Norden von Rheinland-Pfalz dürfen nach eigenen Angaben wieder öffnen, darunter einige Burgen und Schlösser. Die Lockerungen sind möglich, weil der Sieben-Tage-Inzidenzwert in den Kreisen und Städten in den vergangenen Tagen weiter gesunken ist. Die Marksburg in Braubach ist ab heute (Donnerstag) wieder für Besucher geöffnet. Die Festung Ehrenbreitstein und das Schloss Stolzenfels in Koblenz können ab Samstag wieder aufmachen. Besucher der Einrichtungen müssen vorab einen Termin reservieren, weil die Besucherzahl begrenzt ist. Ab Samstag soll auch die Seilbahn in Koblenz wieder fahren. In den Gondeln wird nach Angaben des Betreibers dann die Personenzahl begrenzt und es gilt die Maskenpflicht. Der Geysir in Andernach kann ab dem 2. Juni wieder besucht werden.

Wir haben einige Ausflugstipps für das lange Pfingswochenende für Sie zusammengestellt:

Koblenz

Wanderrouten, Radwege, Tierparks Ausflugstipps in Eifel, Taunus, Westerwald und Hunsrück

Raus in die Natur und eine Runde wandern oder mit dem Rad fahren. Durch die Corona-Lockerungen haben auch wieder einige Attraktionen geöffnet. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt.  mehr...

+++ Hausärzteverband erneuert Kritik an Impfstoff-Knappheit +++
10:50 Uhr

Der Hausärzteverband Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz fordert die Bundesregierung auf, den Menschen beim Impfen keine leeren Versprechungen zu machen. In den Arztpraxen gebe es zurzeit viel zu wenig Impfstoff, das Sorge für großen Ärger bei Patienten und Ärzten. Die Hausärzte beginnen nach eigenen Angaben in der kommenden Woche mit den Zweitimpfungen. Das Problem: Fast der gesamte zur Verfügung stehende Impftstoff werde dafür gebraucht, sagte die Vorsitzende des Hausärzteverbandes.

Bis es endlich mehr Impfstoff gebe, könnten deshalb nur sehr wenig Erstimpfungen durchgeführt werden. Das müsse die Bundesregierung auch so kommunizieren. Denn der Stress in den Arztpraxen entstehe, weil bei den Menschen falsche Erwartungen geweckt würden. Einer sofortigen Aufhebung der Impfreihenfolge - wie in Bayern und Sachsen - stehen die Hausärzte in Rheinland-Pfalz kritisch gegenüber. Dadurch werde der Unmut über den Impfstoffmangel nur noch größer.

+++ Stadt Mayen will örtlichen Gastronomen helfen +++
10:45 Uhr

Die Stadt Mayen will ihre Gastronomen unterstützen und ihnen helfen, nach dem Corona-Lockdown neu zu starten. Deshalb bietet sie ihnen an, am letzten Mai-Wochenende ihre Außenflächen so zu erweitern, dass sie mehr Gäste draußen bewirten können. Wer daran Interesse hat, kann sich nach Angaben der Verwaltung in Mayen bis zum kommenden Dienstag melden. Die Stadt werde dann sofort prüfen, ob sie ihre Außenflächen erweitern können oder gemeinsam nach einer Lösung suchen.

Mittwoch (19. Mai)

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
15 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz232/ -849,1
Ahrweiler353/ -1663,0
Altenkirchen379/ +-077,6
Cochem-Zell65/ -326,1
Mayen-Koblenz442/ -1340,6
Neuwied410/ -755,8
Rhein-Hunsrück188/ +346,5
Rhein-Lahn-Kreis205/ +250,7
Westerwaldkreis491/ -265,4

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Blumenkorso auch in diesem Jahr abgesagt +++
11:45 Uhr

Der Blumenkorso in Bad Ems findet auch in diesem Jahr nicht statt. Das haben die Veranstalter auf SWR-Anfrage mitgeteilt. Die Enttäuschung sei groß, dass der Blumenkorso zum zweiten Mal coronabedingt ausfallen müsse, so der Vorsitzende des Bartholomäusmarktvereins Bad Ems. Normalerweise kämen zur rollenden Blütenschau im August mehrere tausend Besucher nach Bad Ems. Die Wagenhalle wird nach Vereinsangaben derzeit aber als Schnelltestzentrum und von zwei Ärztinnen genutzt, die in den Räumen impfen. Noch nicht abgesagt ist der traditionelle Bad Emser Bartholomäusmarkt. Der Verein hofft, dass er ihn Ende August in einer abgespeckten Variante durchführen kann.

+++ Corona-Regeln: Endlich auch Lockerungen im Kreis Neuwied +++
11:10 Uhr

Der Kreis Neuwied hatte in den letzten Wochen immer wieder mit einer hohen Inzidenz zu kämpfen. Jetzt darf endlich gelockert werden. Am Mittwoch tritt im Landkreis die Bundesnotbremse außer Kraft.

Kreis Neuwied

7-Tage-Inzidenzwert unter 100 Corona-Regeln: Lockerungen im Kreis Neuwied

Der Kreis Neuwied ist einer der Landkreise im Norden von Rheinland-Pfalz, der in den letzten Wochen immer wieder mit einer hohen Inzidenz zu kämpfen hatte. Jetzt kann endlich gelockert werden. Am Mittwoch tritt die Bundesnotbremse außer Kraft.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

+++ Aerosoluntersuchung Ansteckungsgefahr in Rhein-Mosel-Halle sehr gering +++
8:55 Uhr

Das Fraunhofer Institut hat analysiert, wie sich Aerosole bei einer Veranstaltung im sogenannten Großen Saal der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz verbreiten - mit überraschend guten Ergebnissen.

Koblenz

Ergebnis der Aerosol-Untersuchung Ansteckungsgefahr in Koblenzer Rhein-Mosel-Halle sehr gering

Das Fraunhofer Institut hat analysiert, wie sich Aerosole bei einer Veranstaltung im sogenannten Großen Saal der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz verbreiten - mit überraschend guten Ergebnissen.  mehr...

Dienstag (18. Mai)

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
15:45 Uhr

Stadt/LankreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz240/ -650,0
Ahrweiler369/ -1466,1
Altenkirchen379/ -1681,5
Cochem-Zell62/ -626,1
Mayen-Koblenz455/ -1952,7
Neuwied403/ -5874,9
Rhein-Hunsrück-Kreis185/ -2049,4
Rhein-Lahn-Kreis203/ +354,8
Westerwald493/ -3065,9

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ 400 freie Impfdosen Astrazeneca in Asbach +++
10 Uhr

Die Verbandsgemeinde Asbach im Kreis Neuwied bietet am kommenden Samstag eine offene Impfaktion an. Nach ihren Angaben können 400 Dosen des Impfstoffs Astrazeneca im Feuerwehrhaus im Ortsteil Etscheid verimpft werden, die freigegeben worden sind. Die Bürger der Verbandsgemeinde Asbach können sich dafür jetzt telefonisch bei der Verwaltung anmelden.

+++ Impffrust bei Hausarzt in Ahrbrück +++
9:55 Uhr

Dr. Klaus Korte ist genervt von den Corona-Impfungen in seiner Hausarztpraxis im KReis Ahrweiler. Allerdings nicht von dem Impfen selbst, sondern von der Bürokratie, die jede einzelne Impfung begleitet.

Kreis Ahrweiler

Aufhebung der Impf-Priorisierung Telefon bei Hausarzt in Ahrbrück steht nicht still

Auch wenn die Impf-Priorisierung wegfällt, will Hausarzt Dr. Klaus Korte in Ahrbrück bei seinen Patienten an einer Impfreihenfolge festhalten. Für Arbeit sorgt vor allem die Bürokratie.  mehr...

Montag (17.Mai)

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
15:45 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz246/ -14758,7
Ahrweiler383/ -2566,1
Altenkirchen395/ -5680,0
Cochem-Zell68/ -731,0
Mayen-Koblenz474/ -31561,1
Neuwied461/ -9987,5
Rhein-Hunsrück-Kreis205/ -6071,7
Rhein-Lahn-Kreis200/ -3855,6
Westerwaldkreis523/ -13670,3

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Corona: Live-Blog zum Nachlesen bis Sonntag, 16. Mai 2021

Freitag (14. Mai)

+++ Hausärzteverband kritisiert Impfvorgehen +++
17:05 Uhr

Der Hausärzteverband Rheinland-Pfalz in Koblenz kritisiert das Chaos rund um die Impfungen bei Hausärzten. Es gebe nach wie vor zu wenig Impfstoff, der bei den Hausärzten ankommt. Der Frust bei den Hausärzten und auch bei vielen Patienten sei groß, heißt es vom Verband. Weil immer noch zu wenig Impfstoff bei den Ärzten ankäme, müssten sie oft Termine verschieben oder absagen. Das koste Zeit und Nerven und sorge auch bei den Patienten für Unverständnis und Verunsicherung. Die Bürokratie rund um die Impfungen belaste die Ärzte zusätzlich. Außerdem kritisiert der Verband, dass Privatärzte noch immer nicht impfen dürften, weil die Abrechnungen noch nicht geklärt seien. 20 Euro bekommen die Hausärzte pro Spritze vom Bund. Zu wenig, bemängelt der Verband, denn die Kosten für Material und Personal seien oftmals deutlich höher.  

+++ Corona-Fallzahlen sinken überall, nur Kreis Altenkirchen über 100 +++
15:00 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz351/ -4263,1
Ahrweiler411/ +379,2
Altenkirchen437/ -14108,7
Cochem-Zell79/ +434,2
Mayen-Koblenz688/ -10160,2
Neuwied545/ -1568,4
Rhein-Hunsrück-Kreis257/ -873,7
Rhein-Lahn-Kreis229/ -966,2
Westerwaldkreis620/ -3991,1

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ In Koblenz gibt es ein Gartenprojekt gegen Corona-Frust +++
11:45 Uhr

Macht Gartenarbeit glücklich? Wenn man die Mitglieder eines Gemeinschaftsgartens in Koblenz fragt, dann schon. Vor allem in der Corona-Pandemie hilft ihnen die Zeit im Garten, Stress abzubauen.

Koblenz

Gemeinschaftsprojekt für Jung und Alt Gärtnern gegen den Corona-Frust in Koblenz

Macht Gartenarbeit glücklich? Wenn man die Mitglieder eines Gemeinschaftsgartens in Koblenz fragt, dann schon. Vor allem in der Corona-Pandemie hilft ihnen die Zeit im Garten, Stress abzubauen.  mehr...

Mittwoch (12. Mai)

+++ Nürburgring wird Modellprojekt für Veranstaltungen +++
15.46 Uhr

Nürburgring-Geschäftsführer Mirko Markfort freut sich darüber, dass die rheinland-pfälzische Landesregierung die Rennstrecke als Modellprojekt für Veranstaltungen mit Zuschauern im Freien benannt hat. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD)hatte das am Dienstag in einer Pressekonferenz zu weiteren Öffnungsschritten verkündet und gesagt, darüber wolle die Landesregierung in den kommenden Tagen auch mit dem Landkreis sprechen. Markfort schreibt in den sozialen Medien, er bedanke sich für das Vertrauen. Der Nürburgring baue auf den bereits erfolgreich erprobten Zuschauerkonzepten auf. Unter besonderen Corona-Auflagen hatte es im vergangenen Herbst bereits 24-Stunden-Rennen und Formel 1 auf dem Nürburgring gegeben.

+++ Staatsanwaltschaft prüft Corona-Globuli-Fall aus Koblenz +++
14:50 Uhr

Der Fall der Koblenzer Apotheke, die Globuli aus Resten von Corona-Impfstoff verkauft hat, sorgte bundesweit für Schlagzeilen. Jetzt prüft die Staatsanwaltschaft einen Anfangsverdacht auf eine mögliche Straftat.

Koblenz

Folgen der selbst hergestellten Kügelchen noch unklar Corona-Globuli aus Koblenzer Apotheke: Staatsanwaltschaft prüft den Fall

Die Koblenzer Apotheke, die Globuli aus Resten von Corona-Impfstoff verkauft hat, sorgte bundesweit für Schlagzeilen. Jetzt prüft die Staatsanwaltschaft einen Anfangsverdacht auf eine mögliche Straftat.  mehr...

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
14:45 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz393/ +1379,8
Ahrweiler408/ -685,3
Altenkirchen451/+5130,4
Cochem-Zell75/ +534,2
Mayen-Koblenz789/ +3083,9
Neuwied560/+1389,2
Rhein-Hunsrück-Kreis265/+673,7
Rhein-Lahn-Kreis238/ +1469,5
Westerwaldkreis659/ +-0101,0

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Corona-Regeln in der Region Koblenz +++
14:30 Uhr

Für alle Kreise mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 gilt seit Samstag (24. April) die sogenannte Bundesnotbremse. Für Kreise mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100 hat die Landesregierung weitere Lockerungen festgelegt - hier finden Sie eine Übersicht, welche Corona-Auflagen aktuell in Ihrem Kreis gelten

Koblenz

Inzidenzwerte und Auflagen in Ihrem Kreis Corona-Regeln in der Region Koblenz: Kreise und Städte lockern weiter

Im Norden von Rheinland-Pfalz sinken die Inzidenzwerte. Mehrere Kreise haben eine stabile Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 und lockern deshalb weiter - hier finden Sie eine Übersicht, welche Corona-Auflagen aktuell in Ihrem Kreis gelten.  mehr...

+++ Ärger mit Impfdränglern in Impfzentren +++
9:15 Uhr

Die Impfzentren im Land haben deutlich mehr mit Einlasskontrollen zu tun. Zudem versuchen immer mehr Menschen aus Nordrhein-Westfalen fälschlicherweise an eine Impfung in Rheinland-Pfalz zu kommen.

Immer öfter erschweren Impfdrängler die Arbeit in den Impfzentren im Norden von Rheinland-Pfalz. Das hat eine Umfrage des SWR in einigen Impfzentren ergeben. Demnach kommen immer mehr Menschen mit Termin in die Impfzentren, allerdings ohne die erforderlichen Bescheinigungen zu haben. Sie müssten dann abgewiesen werden und reagieren darauf nach Angaben der Verantwortlichen häufig sehr emotional. So berichtet es unter anderem der Impfkoordinator des Kreises Neuwied. Viele Abgewiesene würden nicht einsehen wollen, dass sie keine Impfung bekommen, weil sie die Voraussetzungen nicht erfüllen.

Auch am Impfzentrum im Westerwaldkreis habe die Security mittlerweile mehr zu tun als noch Anfang des Jahres. Vom Kreis Ahrweiler heißt es, dass der Aufwand bei den Einlasskontrollen merklich gestiegen sei. Zudem würden sich vermehrt Menschen aus dem nahen Nordrhein-Westfalen in Rheinland-Pfalz registrieren. So würden sie versuchen, früher an einen Termin zu kommen. Es gelte jedoch das Wohnortprinzip.

+++ Inzidenz auch in Koblenz unter 100 +++
7:10 Uhr

In Koblenz ist die so genannte Bundesnotbremse seit Mitternacht außer Kraft. Die Inzidenz lag an fünf Werktagen hintereinander unter 100. Das hat das Gesundheitsamt Mayen-Koblenz mitgeteilt und damit frühere Meldungen korrigiert. Damit gelten wieder die Vorgaben der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes. Das Amt hatte Anfang Mai auf eine neue Software zur Datenerfassung umgestellt. Dadurch seien an zwei Tagen keine Corona-Fälle gemeldet worden. Der Fehler sei jetzt behoben.

Dienstag (11. Mai)

+++ Stadt Koblenz und Kreis Mayen-Koblenz stellen Bescheinigungen für Corona-Genesene aus +++
16:45 Uhr

Der Kreis Mayen-Koblenz und die Stadt Koblenz erstellen nach eigenen Angaben derzeit Bescheinigungen für Corona-Genesene, deren Erkrankung nicht länger als sechs Monate zurück liegt. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass alle Genesenen diese Bescheinigung automatisch erhalten. Damit können Genesene genauso wie vollständig Geimpfte Lockerungen in Anspruch nehmen, etwa in Bezug auf Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Auch der Westerwaldkreis hatte vergangenen Freitag angekündigt, solche Bescheinigungen auszustellen

+++ Stufenplan für Öffnungen im Land +++
15:30 Uhr

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat einen Drei-Stufen-Plan für Lockerungen der Corona-Auflagen beschlossen. Den ersten Öffnungsschritt gibt es schon am Mittwoch.

Rheinland-Pfalz

Öffnungen im Land Corona-Lockerungen für Rheinland-Pfalz in drei Stufen

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat Lockerungen der Corona-Auflagen beschlossen. Seit Mittwoch kann etwa der Handel wieder öffnen und kontaktarmer Urlaub ist möglich.h.  mehr...

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
15:00 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz380/ +180,7
Ahrweiler414/ -983,8
Altenkirchen446/ -19145,2
Cochem-Zell70/ -245,6
Mayen-Koblenz759/ -1079,7
Neuwied547/ -1089,2
Rhein-Hunsrück-Kreis259/ +1263,0
Rhein-Lahn-Kreis224/ -1264,6
Westerwaldkreis659/ -26107,0

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Feuerwehrleute wollen schneller geimpft werden +++
9:55 Uhr

Feuerwehrleute sollten schneller geimpft werden. Das hat der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Frank Hachemer, in Koblenz gefordert. Feuerwehrleute könnten sich zwar zur Impfung anmelden, aber nicht alle bekämen zeitnah einen Termin. Das Verständnis dafür schwinde, so Hachemer. Er wies darauf hin, dass Feuerwehrangehörige als Helfer in Impfzentren ein hohes Ansteckungsrisiko hätten. Außerdem könnten sie bei Einsätzen jederzeit Kontakt zu Coronainfizierten bekommen. Etwa bei Verkehrsunfällen oder als Unterstützer für den Rettungsdienst.

+++ Lockerungen der Corona Maßnahmen in Rheinland-Pfalz +++
9:45 Uhr

In Städten und Kreisen mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz, die unter 100 liegt, soll es schon ab Mittwoch erste Lockerungen geben.

Rheinland-Pfalz

Öffnungen im Land Corona-Lockerungen für Rheinland-Pfalz in drei Stufen

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat Lockerungen der Corona-Auflagen beschlossen. Seit Mittwoch kann etwa der Handel wieder öffnen und kontaktarmer Urlaub ist möglich.h.  mehr...

Montag (10. Mai)

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
15:00 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz379/ -22399,1
Ahrweiler423/ -2385,3
Altenkirchen465/ +25160,7
Cochem-Zell72/ -3852,1
Mayen-Koblenz769/ -428103,5
Neuwied557/ -24584,8
Rhein-Hunsrück-Kreis271/ -8180,5
Rhein-Lahn-Kreis236/ -11767,9
Westerwaldkreis685/ -11111,9

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Stadt Koblenz will mit Hilfen für Wirtschafts- und Kulturschaffende aus der Krise kommen +++
14:55 Uhr

Der Oberbürgermeister der Stadt, David Langner (SPD), sagte im Gespräch mit SWR-Moderator Andreas Böhnisch, man wolle wieder "Lust darauf machen, dass die Menschen nach Koblenz kommen".

Audio herunterladen (3,8 MB | MP3)

+++ Klapptisch-Picknick und Corona-Verstösse in Boppard +++
10:35 Uhr

Auf dem Marktplatz in Boppard haben sich am Sonntagnachmittag mehr Menschen als erlaubt getroffen und damit gegen die Corona-Regeln verstoßen. Wie die Polizei mitteilte, saßen etwa 30 Menschen aller Altersgruppen an Klapptischen bei Kaffee und Kuchen. Als die Polizisten die Personalien feststellen wollten, habe sich ein Teil der Gruppe zunächst geweigert - gab sie den Angaben zufolge dann aber im Streifenwagen preis. Gegen mehrere Personen wurden demnach Anzeigen aufgenommen. Die Veranstaltung selbst wurde laut Polizei "aus Gründen der Verhältnismäßigkeit" nicht aufgelöst.

+++ Westerwaldkreis stellt Bescheinigungen für Corona-Genesene aus +++
10:30 Uhr

Wer gegen Corona geimpft ist oder in den letzten sechs Monaten eine Corona-Erkrankung überstanden hat, der darf Woche mehr Freiheiten genießen. Der Westerwaldkreis stellt entsprechende Bescheinigungen für Genesene aus.

Montabaur

Mehr Freiheiten in der Pandemie Westerwaldkreis stellt Bescheinigungen für Corona-Genesene aus

Wer gegen Corona geimpft ist oder in den letzten sechs Monaten eine Corona-Erkrankung überstanden hat, der darf mehr Freiheiten genießen. Der Westerwaldkreis stellt entsprechende Bescheinigungen für Genesene aus.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz 38 weitere Corona-Tote - landesweite Inzidenz fällt auf 14,7

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist erneut gesunken. Allerdings sind 38 weitere Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Kostenlose Corona-Schnelltests für alle Ortssuche: Hier können Sie in Rheinland-Pfalz einen Schnelltest machen

Alle Menschen in Rheinland-Pfalz können sich einmal wöchentlich kostenlos auf Corona testen lassen - auch ohne Symptome. Was Sie dazu wissen müssen - hier alle Infos.  mehr...

STAND
AUTOR/IN