STAND

Die Corona-Fallzahlen sinken in vielen Städten und Kreisen und es gibt Lockerungen. Alle aktuellen Infos zur Corona-Pandemie sammelt das SWR-Studio Koblenz in einem Corona-Blog für den Norden von Rheinland-Pfalz.

Dienstag (15. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14:45 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz130 / +111,4
Ahrweiler225 / -75,4
Altenkirchen77 / -218,6
Cochem-Zell26 / -78,1
Mayen-Koblenz231 / -29,8
Neuwied94 / -119,1
Rhein-Hunsrück-Kreis38 / -114,5
Rhein-Lahn-Kreis65 / -112,3
Westerwald154 / -823,8

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Montag (14. Juni)

+++ Alkohol- und Verweilverbot in Koblenz endet +++
17:41 Uhr

Das Alkohol- und Verweilverbot für die Koblenzer Altstadt endet. Zwar zieht die Stadt Koblenz mit diesen Verboten nach eigenen Angaben eine positive Bilanz, allerdings fehle der Stadt für eine Fortsetzung der Verbote die Rechtsgrundlage, denn die Inzidenzwerte für Koblenz seien inzwischen sehr niedrig.

In den vergangenen Wochen gab es in der Koblenzer Altstadt und den angrenzenden Straßen zahlreiche Verstöße gegen die damals aktuellen Corona-Auflagen zu Abstand und Maskenpflicht. Außerdem hinterließen die meist jungen Menschen sehr viel Müll. Daraufhin sprach die Stadt Koblenz das Alkohol- und Verweilverbot aus.

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14:45 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz129/ +-010,5
Ahrweiler232 / -28,5
Altenkirchen79 / +322,5
Cochem-Zell33 / -78,1
Mayen-Koblenz233 / -411,7
Neuwied95 / -1318,1
Rhein-Hunsrück-Kreis39 / +-014,5
Rhein-Lahn-Kreis66 / -211,4
Westerwald162 / -727,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Sonntag (13. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
13 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz129/ - 29,6
Ahrweiler238/ - 47,7
Altenkirchen76/ + 217,9
Cochem-Zell40/ - 38,1
Mayen-Koblenz237/ + 011,7
Neuwied108/ - 117,0
Rhein-Hunsrück-Kreis39/ -415,5
Rhein-Lahn-Kreis68/ + 318,8
Westerwald169/ - 729,2

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

Samstag (12. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz131/ + 113,2
Ahrweiler242/ + 07,7
Altenkirchen74/ + 014,8
Cochem-Zell43/ +18,1
Mayen-Koblenz237/ + 011,7
Neuwied109/ + 015,9
Rhein-Hunsrück-Kreis43/ + 214,5
Rhein-Lahn-Kreis65/ + 115,5
Westerwald176/ + 030,2

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Kreis Cochem-Zell: Über die Hälfte der Einwohner erstmals geimpft +++
13:20 Uhr

Im Kreis Cochem-Zell haben inzwischen mehr als 31.000 Menschen eine erste Impfung gegen das Corona-Virus erhalten. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind das über die Hälfte der Einwohner im Kreis. Zudem habe mehr als ein Drittel schon die zweite Impfung bekommen.

+++ Kreis Altenkirchen: Delta-Variante bei vier Infizierten nachgewiesen +++
12:20

Im Kreis Altenkirchen liegt die Corona-Inzidenz weiter stabil bei 21,7. Das hat die Kreisverwaltung mitgeteilt. Kreisweit seien aktuell 70 Menschen positiv auf eine Corona-Infektion getestete worden, bei vier davon sei die indische Delta-Variante nachgewiesen worden.

+++ Kreis Neuwied korrigiert Zahl der Corona-Toten +++
11:15 Uhr

Im Kreis Neuwied sind nach eigenen Angaben zwölf Menschen mehr an der Virus-Infektion verstorben als bislang bekannt. Die zusätzlichen Corona-Todesfälle seien nur aufgefallen, weil die Verwaltung in den vergangenen Wochen sogenannte Genesenen-Bescheinigungen verschickt hatte. Und zwar an Menschen, die nach einer Corona-Infektion zunächst wieder gesund geworden waren. Versehentlich seien dabei aber auch Genesenen-Bescheinigungen an zwölf Menschen geschickt worden, die später doch verstorben waren, ohne dass der Kreis Neuwied darüber informiert wurde.

+++ Impfaktion für Schüler in Neuwied +++
8 Uhr

Mehrere Hundert Schülerinnen und Schüler haben sich am Freitagnachmittag in einem Neuwieder Gymnasium impfen lassen. Die Ärzte-Obfrau des Kreises, Anja Meurer, hatte zuvor kritisiert, dass die Schüler zu wenig individuell aufgeklärt worden seien.

Der Impfarzt Marcus Ackermann, der die Aktion organisiert hatte, verteidigte sein Vorgehen. Gegenüber dem SWR sagte er, nach der Aufklärungs-Veranstaltung am Donnerstagabend habe jeder Schüler die Möglichkeit zu einem Einzelgespräch gehabt. Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz wollte sich zu der Impfaktion nicht äußern

Freitag (11. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
16 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz132 / +-013,2
Ahrweiler248 / -110,8
Altenkirchen82 / -321,7
Cochem-Zell47 / -36,5
Mayen-Koblenz240 / -214,0
Neuwied122 / +119,7
Rhein-Hunsrück49 / -114,5
Rhein-Lahn66 / +115,5
Westerwald192 / -735,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Marienhaus-Kliniken erlauben wieder Besucher +++
13:21 Uhr

Die Marienhaus-Kliniken erlauben ab sofort wieder kontrollierte Besuche von Angehörigen in ihren Krankenhäusern. Wie die Klinik-Gruppe mit Sitz in Waldbreitbach mitteilt, wurde die Besuchsregelung wegen der niedrigen Inzidenzzahlen angepasst. Alle Häuser arbeiteten mit Hochdruck daran, die Regeln umzusetzen, damit die Patienten im Laufe der nächsten Woche ihre Angehörigen wieder sehen könnten, heißt es. Wer nicht vollständig geimpft oder genesen sei, müsse vor dem Besuch einen negativen Corona-Schnelltest vorweisen. Alle Besucher müssten sich außerdem registrieren.

+++ Geteiltes Echo auf Sommerschule aus der Region Koblenz +++
06:55 Uhr

Die von der Landesregierung angekündigten Bildungsangebote für Schüler stoßen bei Eltern- und Schülervertretern in der Region Koblenz auf ein geteiltes Echo. Das Land plant unter anderem wieder eine Sommerschule, in der Schüler einen Teil des Lernstoffs nachholen können. Grundsätzlich sei jede Maßnahme, um Lernrückstände aufzufangen, zu begrüßen, sagte der Sprecher des Regionalelternbeirates für den Bezirk Koblenz. Es sei jedoch sinnvoller, für die jeweilige Schulform ausgebildetes Lehrpersonal für den Nachhilfe- und Förderunterricht einzusetzen, als - wie vom Land geplant - auch Volkshochschullehrer mit einzubeziehen. Ferienschulen seien aus Sicht der Schüler nicht der richtige Weg, heißt es dagegen von der Landesschülervertretung Rheinland-Pfalz. Den Schülern ginge dadurch wertvolle Ferienzeit verloren. Diese sei wichtig, um auch noch einmal Kind sein zu dürfen und nicht nur ein Lernapparat. Am Mittwoch hatte die rheinland-pfälzische Landesregierung angekündigt, mit Bildungs- und Freizeitangeboten die monatelangen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie auszugleichen.

Donnerstag (10. Juni)

+++ Delta-Variante verbreitet sich im Norden von RLP +++
15:23 Uhr

Die zuerst in Indien aufgetauchte Corona-Virus-Mutante ist inzwischen auch im Norden von Rheinland-Pfalz angekommen. Bereits am Dienstag meldete der Kreis Altenkirchen drei Fälle, der als hochansteckend geltenen Delta-Variante.

Altenkirchen

Indische Corona-Mutante Delta-Variante verbreitet sich im Norden von Rheinland-Pfalz

Im Norden des Landes verbreitet sich die Delta-Variante des Corona-Virus. Ist das ein Grund zur Sorge?  mehr...

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
15:05 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz132 / +114,9
Ahrweiler249 / -410,0
Altenkirchen85 / -1021,7
Cochem-Zell50 / -18,1
Mayen-Koblenz242 / -111,7
Neuwied121 / +620,2
Rhein-Hunsrück50 / +-016,5
Rhein-Lahn65 / -223,7
Westerwald199 / -1137,1

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Public Viewing zu EM ist möglich +++
8:20 Uhr

EM-Public-Viewing in kleinem Rahmen ist nach Angaben der Landkreise in der Region Koblenz fast überall möglich. Allerdings gibt es Einschränkungen wie Maskenpflicht und Abstand.

Koblenz

Bisher nur einzelne Veranstaltungen geplant So ist Public-Viewing zur EM in Koblenz und der Region möglich

Fußball mit Freunden und vielen Menschen schauen? Das ist derzeit zumindest eingeschränkt möglich, denn die Corona-Verordnung lässt Spielraum.  mehr...

Mittwoch (9. Juni)

+++ Impfaktion an Neuwieder Schulen startet am Freitag +++
15:20 Uhr

Am Freitag sollen in Neuwied auch Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen geimpft werden. Die Aktion sei durch eine Kooperation mit einer Arztpraxis entstanden, sagte Christine Osenberg, Schulleiterin des Werner-Heisenberg-Gymnasiums in Neuwied. An der Schule soll für Freitag extra eine Impfstraße eingerichtet werden, sagte die Schulleiterin. Dort dürfen sich auch Schülerinnen und Schüler der anderen weiterführenden Schulen der Stadt Neuwied impfen lassen. Wie viele junge Erwachsene das Angebot annehmen werden, ist aber derzeit noch unklar. Der Impfstoff für die Aktion soll von einer Neuwieder Arztpraxis kommen. Geimpft werde mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson und Astrazeneca. Weil die aber erst für Menschen ab 18 Jahren zugelassen sind, richtet sich das Angebot nur an Volljährige. Am Montag hatte eine Impfaktion an einem Mainzer Gymnasium für Kritik gesorgt, unter anderem, weil Eltern sie ausschließlich für Jugendliche dieser Schule organisiert hatten.

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14:35 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz131 / -119,3
Ahrweiler253 / -314,6
Altenkirchen95 / -324,8
Cochem-Zell51 / +211,4
Mayen-Koblenz243 / -311,7
Neuwied115 / -314,2
Rhein-Hunsrück50 / +212,6
Rhein-Lahn67 / -522,9
Westerwald210 / +436,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Kostenlose PCR-Tests für Urlaub erschwindelt+++
6:45 Uhr

In den Corona-Ambulanzen der Stadt Koblenz und dem Kreis Neuwied kommt es nach eigenen Angaben immer häufiger dazu, dass sich Menschen einen kostenlosen PCR-Test für ihre Urlaubsreise erschleichen wollen.

Koblenz

Corona-Ambulanzen berichten von mehreren Fällen Kostenlose PCR-Tests in Koblenz für Urlaub erschwindelt

In den Corona-Ambulanzen der Stadt Koblenz und des Kreises Neuwied kommt es nach eigenen Angaben immer häufiger dazu, dass sich Menschen einen kostenlosen PCR-Test für ihre Urlaubsreise erschleichen wollen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Dienstag (8. Juni)

+++ Indische Mutante im Kreis Altenkirchen nachgewiesen +++
16:45 Uhr

Bei Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen ist erstmals die indische "Delta-Variante" des Virus nachgewiesen worden. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, wurde diese Virus-Variante bei drei Betroffen gefunden. Die indische "Delta-Variante" soll im Vergleich zu anderen Mutationen des Corona-Virus um bis zu 40 Prozent ansteckender sein.

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
14:30 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz132 / -816,7
Ahrweiler256 / -1217,7
Altenkirchen98 / -823,3
Cochem-Zell49 / -411,4
Mayen-Koblenz246 / -1011,7
Neuwied118 / -723,5
Rhein-Hunsrück48 / -811,6
Rhein-Lahn72 / -326,2
Westerwald206 / +332,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Viele Krankenhäuser schränken Besuche noch ein +++
11:31 Uhr

In den Krankenhäusern im nördlichen Rheinland-Pfalz gelten zum Teil noch immer strikte Besuchsregeln. Vielerorts dürfen Besucher nur in Ausnahmefällen zu ihren Angehörigen.

Koblenz

Öffnung wäre nach Corona-Verordnung in RP möglich Viele Krankenhäuser schränken Besuche noch ein

Bei den Krankenhäusern im nördlichen Rheinland-Pfalz gelten zum Teil noch immer strikte Besuchsregeln, obwohl sie eigentlich öffnen dürften.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

+++ Betriebsärzte beginnen mit den Corona-Impfungen+++
7:26 Uhr

In vielen Betrieben in Rheinland-Pfalz starten in dieser Woche die Corona-Impfungen durch die Betriebsärzte. Der Bedarf sei aber in einigen Betrieben geringer als erwartet, sagte Fabian Göttlich, Regionalgeschäftsführer der IHK Koblenz. Das liege daran, dass oft ein großer Teil der Belegschaft bereits geimpft sei, beispielsweise durch den Hausarzt, so Göttlich. Das bestätigte auch der Gebäckhersteller Griesson de Beukelaer aus Polch. Das Unternehmen plant, an den nächsten zwei Samstagen etwa ein Drittel seiner knapp 1.000 Mitarbeiter in Rheinland-Pfalz zu impfen. Auch bei dem Koblenzer Versicherungskonzern Debeka sollen in dieser Woche die Impfungen von etwa 1.300 Mitarbeitern durch den Betriebsarzt starten.

Montag (7. Juni)

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen +++
15 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz140 / -421,0
Ahrweiler268 / -1616,9
Altenkirchen106 / -921,0
Cochem-Zell53 / -424,4
Mayen-Koblenz256 / -1212,6
Neuwied125 / -1123,5
Rhein-Hunsrück56 / -315,5
Rhein-Lahn75 / +123,7
Westerwald203 / -1228,7

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Hausärzte haben wegen Wegfall der Impf-Prio mehr zu tun +++
14:45 Uhr

Der Wegfall der Impfpriorisierung sorgt in vielen Arztpraxen im Norden von Rheinland-Pfalz für deutlich mehr Anrufe. Zwar hätten einige Patienten sich schon vorher einen Termin ab dem heutigen Stichtag geholt, heißt es zum Beispiel aus der Arztpraxis von Dr. Korte in Ahrbrück. Viele würden heute aber auch zum ersten Mal davon hören, sagte Korte im SWR-Interview: "Wir rechnen mit einem deutlich höheren Aufwand. Die Menschen haben den Eindruck: jetzt fallen die Schranken und jetzt können wir geimpft werden. Das wird dazu führen, dass unsere Telefone, die schon seit Wochen überlastet sind, jetzt noch viel mehr beansprucht werden."

Kreis Ahrweiler

Aufhebung der Impf-Priorisierung Telefon bei Hausarzt in Ahrbrück steht nicht still

Auch wenn die Impf-Priorisierung wegfällt, will Hausarzt Dr. Klaus Korte in Ahrbrück bei seinen Patienten an einer Impfreihenfolge festhalten. Für Arbeit sorgt vor allem die Bürokratie.  mehr...

Landesweit hat Gesundheitsminister Clemens Hoch vor zu viel Optimismus gewarnt. Der Wegfall der Impfpriorisierung bedeute nicht, dass jeder jetzt zeitnah einen Impftermin bekomme, so Hoch. Dafür fehle es nach wie vor an ausreichend Impfstoffen.

+++ Koblenzer Weinfest abgesagt +++
10:36 Uhr

Das Koblenzer Weinfest wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden. In der aktuellen Corona-Lage sei die Veranstaltung nicht risikofrei durchzuführen, gab der Verein der Heimatfreunde Lay bekannt. Eine ausgelassene Stimmung und eine angstfreie Atmosphäre könnten unter diesen Umständen nicht gewährleistet werden. Bereits vergangenes Jahr war das Jubiläum zum 50. Weinfest coronabedingt abgesagt und auf diesen Sommer verschoben worden. Ein neuer Termin ist für Ende September 2022 geplant.

+++ Illegale Partys im Westerwald aufgelöst +++
7:35 Uhr

Im Westerwald hat die Polizei am Wochenende zwei illegale Partys aufgelöst. Wie die Beamten mitteilten, waren sie sowohl bei Eitelborn als auch in Heiligenroth im Einsatz. In Heiligenroth hatten sich Anwohner den Angaben zufolge am Samstag wegen Ruhestörung an die Polizei gewandt. Die Streife habe daraufhin auf einem Platz eine größere Menschengruppe beim Feiern entdeckt. Beim Eintreffen der Beamten sei ein Teil der Gruppe geflüchtet. Die Teilnehmer erwartet eine Anzeige, weil sie nach Angaben der Polizei gleich gegen mehrere Vorschriften der Coronaverordnung verstoßen haben. In der Nähe der Sporkenburg bei Eitelborn konnte die Polizei nach eigenen Angaben etwa 30 feiernde Menschen feststellen, die sich nicht an die Corona-Regeln hielten. Auch sie erwarte eine Anzeige.

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz 38 weitere Corona-Tote - landesweite Inzidenz fällt auf 14,7

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist erneut gesunken. Allerdings sind 38 weitere Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Kostenlose Corona-Schnelltests für alle Ortssuche: Hier können Sie in Rheinland-Pfalz einen Schnelltest machen

Alle Menschen in Rheinland-Pfalz können sich einmal wöchentlich kostenlos auf Corona testen lassen - auch ohne Symptome. Was Sie dazu wissen müssen - hier alle Infos.  mehr...

STAND
AUTOR/IN