STAND

Die Corona-Fallzahlen steigen in vielen Städten und Kreisen wieder. Alle aktuellen Infos zur Corona-Pandemie sammelt das SWR-Studio Koblenz in einem Corona-Blog für den Norden von Rheinland-Pfalz.

Samstag (27.3.2021)

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
12:23 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz264/ +4594,7
Ahrweiler324/ +179,2
Altenkirchen613/ -13206,5
Cochem-Zell48/ +058,7
Mayen-Koblenz445/ +5582,5
Neuwied665/ +30207,9
Rhein-Hunsrück-Kreis188/ -475,6
Rhein-Lahn-Kreis231/ -1379,3
Westerwaldkreis525/ +16106,5

+++ Erneute Verschärfung der Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen +++
12:04 Uhr

Im Kreis Altenkirchen gelten erneut verschärfte Corona-Maßnahmen. Hintergrund ist nach Angaben des Landes, dass die Sieben-Tage-Inzidenz des Kreises seit mehreren Tagen über 200 liegt. In der neuen Allgemeinverfügung des Kreises heißt es, dass nun auch Buchhandlungen, Baumärkte und Blumengeschäfte nur noch Terminshopping anbieten dürfen. Für den Besuch von Friseuren, Fahr- und Musikschulen gilt eine vorherige Testpflicht. Wenn Menschen aus verschiedenen Hausständen in einem Privatauto fahren, müssen sie Masken tragen. Außerdem sollen ungeimpfte Mitarbeiter von Seniorenheimen ab kommender Woche täglich getestet werden. Insgesamt soll die Testkapazität im Kreis nochmal erhöht werden, heißt es. Dazu sollen auch Soldaten der Bundeswehr angefordert werden. Zusätzlich soll der Kreis in der kommenden Woche mehr Impfdosen erhalten, um diese zielgerichtet verimpfen und damit das Infektionsgeschehen eindämmen zu können.

Freitag (26.3.2021)

+++ Außengastronomie lohnt sich für Gastwirte nicht +++
16:00 Uhr

Viele Restaurants und Cafés im nördlichen Rheinland-Pfalz verzichten bislang darauf, ihren Außenbereich zu öffnen. Wie groß der Aufwand ist, zeigt ein Beispiel aus Fachbach im Rhein-Lahn-Kreis.

Fachbach

Nachgefragt im Raum Koblenz Außengastronomie lohnt sich für Gastwirte nicht

Viele Restaurants und Cafés im nördlichen Rheinland-Pfalz verzichten bislang darauf, ihren Außenbereich zu öffnen. Wie groß der Aufwand ist, zeigt ein Beispiel aus Fachbach im Rhein-Lahn-Kreis.  mehr...

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
15:10 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz219 / -661,4
Ahrweiler323 / -879,9
Altenkirchen626 / +29209,6
Cochem-Zell48 / +857,0
Mayen-Koblenz390 / -1256,0
Neuwied635 / + 39199,1
Rhein-Hunsrück-Kreis192 / +678,5
Rhein-Lahn-Kreis244 / -392,4
Westerwaldkreis509 / +20109,0

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Verschärfte Corona-Maßnahmen im Kreis Neuwied +++
11:55 Uhr

Im Kreis Neuwied gelten seit Freitag strengere Corona-Regeln, weil die Sieben-Tage-Inzidenz mehr als drei Tage in Folge über 100 liegt. Nach Angaben der Kreisverwaltung tritt deshalb auch eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft. Sie gilt zwischen 21 und 5 Uhr. Einkaufen ist in Geschäften nur mit vorher vereinbarten Einzelterminen möglich. Ausgenommen davon sind unter anderem Supermärkte, Drogerien, Buchhandlungen und Baumärkte. In der Fußgängerzone gilt Maskenpflicht. Das Ordnungsamt werde die Einhaltung der Maßnahmen in den kommenden Tagen verstärkt kontrollieren, heißt es vom Kreis.

+++ Pestalozzischule wegen mehrerer Corona-Fälle geschlossen +++
9:25 Uhr

Die Pestalozzischule in Diez bleibt wegen mehrerer Corona-Fälle in den vergangenen Tagen ab sofort bis zum 12. April geschlossen. Das hat der Rhein-Lahn-Kreis mitgeteilt. Demnach konnten die Infektionsketten durch die bislang ergriffenen Maßnahmen nicht unterbrochen werden. Durch die Schließung der Grundschule sollen weitere Infektionsfälle vermieden werden. Auch die Notbetreuung an der Schule bleibt den Angaben zufolge geschlossen.

+++ Aerosol-Messungen in Rhein-Mosel-Halle +++
9:20 Uhr

In der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz haben Wissenschaftler die Verbreitung von Aerosolen getestet. Die Betreiber erhoffen sich durch die Studie auf absehbare Zeit wieder öffnen zu können.

Koblenz

Messungen in der Rhein-Mosel-Halle Test in Koblenz: Wie sich Aerosole in einer Konzerthalle verbreiten

In der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz haben Wissenschaftler die Verbreitung von Aerosolen getestet. Die Verantwortlichen erhoffen sich durch die Studie auf absehbare Zeit wieder öffnen zu können.  mehr...

Donnerstag (25.3.2021)

+++ Koblenz und Neuwied wollen Modellkommunen für Corona-Lockerungen werden +++
15:30 Uhr

Die Städte Koblenz und Neuwied wollen sich nach eigenen Angaben als Modellstädte bewerben, in denen eine sichere Öffnung in der Corona-Pandemie getestet wird. Der Neuwieder Oberbürgermeisters Jan Einig (CDU) sagte, seine Stadt mit ihren überschaubaren Strukturen biete dafür gute Voraussetzungen: Vor allem, weil Neuwied neben dem Testzentrum im Stadtteil Block noch ein weiteres in der Innenstadt einrichten wolle. Die Verhandlungen dafür liefen, teilte Oberbürgermeister Einig mit. Dort könnten sich dann die Neuwieder auf das Virus testen lassen, bei einem negativen Ergebnis in den Geschäften einkaufen oder im Restaurant essen gehen.

Auch die Stadt Koblenz wird sich nach eigenen Angaben als Modellkommune bewerben. So könnten dann auch Kulturveranstaltungen wieder möglich werden, hofft die Stadt. Auch sie will die Testmöglichkeiten weiter ausbauen. Das Land plant, in Kommunen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 Möglichkeiten für sichere Lockerungen in der Corona-Pandemie ausprobieren.

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
14:50 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz225 / +1673,7
Ahrweiler331 / -279,2
Altenkirchen597 / +50214,3
Cochem-Zell40 / +139,1
Mayen-Koblenz402 / +2069,0
Neuwied596 / +73187,6
Rhein-Hunsrück-Kreis186 / +1977,5
Rhein-Lahn-Kreis247 / +2094
Westerwaldkreis489 / +25110

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Projekt mit Corona-Spürhunden aus Ulmen eingestellt +++
12:15 Uhr

Die Diensthunde der Bundeswehr in Ulmen im Kreis Cochem-Zell werden nicht als Corona-Spürhunde eingesetzt. Den verantwortlichen Wissenschaftlern fehlt offenbar Geld, um weitere Tests durchzuführen.

Ulmen

Wissenschaftlern fehlt es an Unterstützung Projekt mit Corona-Spürhunden in Ulmen eingestellt

Die Diensthunde der Bundeswehr in Ulmen im Kreis Cochem-Zell werden nicht als Corona-Spürhunde eingesetzt. Den verantwortlichen Wissenschaftlern fehlt offenbar Geld, um weitere Tests durchzuführen.  mehr...

+++ Westerwaldkreis verschärft Corona-Maßnahmen +++
9:30 Uhr

Ab sofort gelten im Westerwaldkreis strengere Corona-Maßnahmen. Hintergrund ist nach Auskunft des Kreises, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreisgebiet seit mehreren Tagen über 100 liegt. Damit muss die Außengastronomie im Westerwaldkreis ab sofort wieder schließen und Geschäfte zum Terminshopping zurückkehren. Wie der Kreis mitteilt, sind Training und Wettkämpfe in verschiedenen Sportbereichen ebenfalls untersagt. Außerdem gelte erstmals eine Ausgangsperre im Kreis - und zwar zwischen 21 und 5 Uhr. Ausgenommen sind den Angaben zufolge etwa Wege zur Arbeit oder wenn es einen Notfall gibt. Die neue Allgemeinverfügung gilt zunächst bis zum 11. April und ist vollständig auf der Website des Westerwaldkreises einsehbar. Landrat Achim Schwickert (CDU) bedauert die verschärften Regelungen nach eigenen Angaben, sagte aber, dass es von Landesseite aus keinen Spielraum gebe.

Mittwoch (24.3.2021)

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
14:45 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz209 / +1977,2
Ahrweiler333 / +1667,6
Altenkirchen547 / -6174,7
Cochem-Zell39 / +1534,2
Mayen-Koblenz382 / +4172,3
Neuwied523 / +28161,9
Rhein-Hunsrück-Kreis167 / +1967,9
Rhein-Lahn-Kreis227 / +1880,1
Westerwaldkreis464 / +32111,4

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Polizei Altenkirchen warnt vor Impfbetrügern +++
13 Uhr

Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche im Zusammenhang mit Corona-Impfungen. Im Kreis Altenkirchen haben den Angaben zufolge gestern zwei Frauen bei einer Seniorin geklingelt. Sie hatten zwei Spritzen und Zettel in der Hand und erklärten, sie könnten die Dame direkt vor Ort gegen Corona impfen. Als die Frau ablehnte, stiegen die beiden schnell ins Auto und fuhren davon. Die Polizei geht davon aus, dass sie sich mit dieser Masche Zugang zur Wohnung verschaffen wollten, um dort Dinge zu stehlen. Die Beamten warnen deswegen grundsätzlich davor, fremde Menschen in die Wohnung zu lassen und empfehlen, im Zweifelsfall die Polizei zu informieren.

+++ Rhein in Flammen wird wahrscheinlich abgesagt +++
11:50 Uhr

Rhein in Flammen wird wahrscheinlich auch in diesem Jahr abgesagt. Der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner sagte gestern in einer digitalen Fragerunde, dass die Verantwortlichen zurzeit darüber beraten.

Koblenz

Wegen Corona Rhein in Flammen auch 2021 abgesagt

Die Großveranstaltung "Rhein in Flammen" im Mittelrheintal fällt auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie komplett aus. Das haben die Veranstalter am Dienstagvormittag bekannt gegeben.  mehr...

+++ Rhein-Hunsrück-Kreis verschärft Maßnahmen +++
7 Uhr

Im Rhein-Hunsrück-Kreis müssen die Einzelhändler ihre Läden ab heute wieder schließen und dürfen nur sogenanntes Termin-Shopping anbieten. Das hat die Kreisverwaltung mitgeteilt. Die Landesverordnung schreibe die Verschärfung vor, weil die Sieben-Tages-Inzidenz an mehr als drei Tagen nacheinander über 50 liege. Von der Regelung ausgenommen seien neben Supermärkten, Drogerien und Apotheken unter anderem auch Baumärkte und Buchhandlungen, teilte der Rhein-Hunsrück-Kreis mit. Die Regeln gelten laut Kreis vorerst bis zum 7. April.

Dienstag (23.3.2021)

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
15:10 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz190 / -171,0
Ahrweiler317 / +366,1
Altenkirchen553 / +10196,4
Cochem-Zell24 / +-09,8
Mayen-Koblenz341 / -2267,6
Neuwied495 / +28141,1
Rhein-Hunsrück-Kreis148 / +-062,0
Rhein-Lahn-Kreis209 / -576,9
Westerwaldkreis432 / -3112,4

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Freiwillige Selbsttests für Kita-Personal in Neuwied +++
14:45 Uhr

Das Kita-Personal im Kreis Neuwied kann sich nach Ostern einmal pro Woche kostenlos und freiwillig selbst auf Corona testen. Die entsprechenden Schnelltests stellt das Land zur Verfügung. Der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach (CDU) sieht in diesem Angebot nach eigenen Angaben einen wichtigen Baustein in der Pandemiebekämpfung. Zuletzt habe es in mehreren Kitas und Schulen im Kreis Corona-Fälle gegeben. Das Schnelltest-Angebot für Kita-Personal gelte zunächst für sieben Wochen.

Montag (22.3.2021)

+++ Ferienwohnungsbetreiber an Rhein und Mosel wollen wieder öffnen +++
15:50 Uhr

Die Ferienhaus-Besitzer in Rheinland-Pfalz stehen in den Startlöchern. Sie wollen endlich wieder Gäste empfangen dürfen - so wie die Besitzer des Ferienhauses "Moselblick" in Hatzenport.

Hatzenport

Ferienwohnungen und Hotels bleiben zu Gastgewerbe an Rhein und Mosel von Oster-Lockdown enttäuscht

Die Ferienhausbesitzer in Rheinland-Pfalz sind enttäuscht. Wegen des verlängerten Lockdowns über Ostern bleiben die Gäste aus - so wie im Ferienhaus "Moselblick" in Hatzenport.  mehr...

+++ Die aktuellen Corona-Fallzahlen +++
14:50 Uhr

Stadt/LandkreisAnzahl der Corona-Infizierten7-Tage-Inzidenz
Koblenz191 / -1178,9
Ahrweiler314 / -1571,5
Altenkirchen543 / +80188,7
Cochem-Zell24 / -511,4
Mayen-Koblenz363 / +971,4
Neuwied467 / +51132,4
Rhein-Hunsrück-Kreis148 / -1067,9
Rhein-Lahn-Kreis214 / -374,4
Westerwaldkreis435 / +50118,4

Quelle für die Zahlen ist das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzug kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben des Landesuntersuchungsamts und der Gesundheitsämter kommen.

+++ Übersicht: Wo die Gastronomie wieder öffnen darf +++
12:30 Uhr

Im nördlichen Rheinland-Pfalz müssen die Einzelhändler in den Kreisen Rhein-Lahn, Mayen-Koblenz, Neuwied sowie im Westerwaldkreis und der Stadt Koblenz zum Termin-Shopping zurückkehren. Restaurant und Kneipen dürfen ihre Außenbereiche dort unter Auflagen aber wieder öffnen. Im Kreis Ahrweiler gelten dagegen strengere Regeln. Hier finden Sie eine Übersicht, wo und wie Sie in Ihrem Kreis einkaufen können.

Koblenz

So ist die Lage in Ihrem Landkreis Wo Sie in der Region Koblenz noch shoppen gehen können

Im nördlichen Rheinland-Pfalz gilt für den Einzelhandel inzwischen wieder Termin-Shopping. Und was ist mit den Biergärten? Hier finden Sie eine Übersicht, wie die Corona-Auflagen in Ihrem Kreis sind.  mehr...

+++ Drive-In für Corona-Schnelltests in Montabaur +++
6:30 Uhr

In Montabaur im Westerwald eröffnet heute auf der Eichwiese ein Drive-In für Corona-Schnelltests. Jeder Bürger der Verbandsgemeinde Montabaur könne sich dort einmal die Woche kostenlos testen lassen, teilte die Verwaltung mit. Auch ohne Symptome oder konkreten Anlass. Wie die Verbandsgemeinde mitteilt, sind neben dem zentralen Drive-In noch weitere Testmöglichkeiten in weiteren Orten der Verbandsgemeinde geplant. Auch an vielen anderen Orten im Norden von Rheinland-Pfalz werden Corona- Schnelltestzentren eröffnet.

STAND
AUTOR/IN