STAND

Ein Gartenbaubetrieb aus Prath pflanzt heute den ersten Buga-Baum: Noch ist der kleine Mammutbaum nur 40 Zentimeter hoch - doch bis zur Bundesgartenschau 2029 wird er ordentlich wachsen.

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) und der Landrat des Rhein-Lahn-Kreises, Frank Puchtler (SPD), wollen am Nachmittag dabei. Dann wird am Ortsrand von Prath der kleine Setzling gepflanzt. Die Fläche dafür wurde bereits vorbereitet. Eine Hinweistafel erklärt, dass der Baum für die Buga 2029 am Mittelrhein gepflanzt wurde.

"Ich wollte einen Baum pflanzen, der noch Generationen nach der Buga da ist."

Marko Schlegel, Prath

Die Idee dazu hatte Marko Schlegel, ihm gehört ein Garten- und Landschaftsbau in Prath. Er sagte dem SWR, den kleinen Mammutbaum habe er selbst aus einem Samen gezogen. Dafür habe er allerdings mehrere Versuche gebraucht.

Noch ist der Mammutbaum-Setzling erst 40 Zentimeter hoch - bis zur Buga 2029 soll er noch zehn Meter in die Höhe schießen. (Foto: Marko Schlegel/Prath)
Noch ist der Mammutbaum-Setzling erst 40 Zentimeter hoch - bis zur Buga 2029 soll er noch zehn Meter in die Höhe schießen. Marko Schlegel/Prath

Bis zur Bundesgartenschau werde der Baum vermutlich zehn Meter groß sein und danach jedes Jahr um einen weiteren Meter wachsen. Er sei an das hiesige Klima angepasst worden.

Mehr zu dem Thema im SWR

Die Pfarrer-Reuter-Straße in Prath

Prath ist ein kleines Dorf auf den Rheinhöhen in der Verbandsgemeinde Loreley. Nur etwas mehr als 300 Menschen leben hier.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN