Zwei Skulpturen der Künstlerin Christel Lechner zeigen "Touristen", die auf den Rhein in Koblenz schauen, in der Nähe des Deutschen Ecks.  (Foto: Atelier Lechnerhof)

Ungewöhnliche Freiluft-Ausstellung in der Altstadt

"Alltagsmenschen" in Koblenz sind echte Hingucker

STAND

Die Figuren der Künstlerinnen Christel und Laura Lechner stehen am Schloss oder am Deutschen Eck in Koblenz: Die "Alltagsmenschen" zaubern gerade viele Menschen ein Lächeln ins Gesicht.

Solche Szenen kann man momentan immer wieder beobachten: Passanten laufen etwa am Koblenzer Rheinufer an den "Duschern" vorbei: Das sind fünf lebensgroße Beton-Figuren in Badekleidung zwischen den Bäumen, die unter Duschen stehen. Die Betrachter stutzen, dann fangen sie oft an zu schmunzeln - und machen ein Foto von den "Alltagsmenschen".

Über solche Reaktionen freuen sich Christel Lechner und ihre Tochter Laura. Dem SWR sagte ihr Atelier, die Werke der beiden Künstlerinnen seien von den Koblenzern mit offenen Armen empfangen worden. Die Künstlerinnen hätten schon viele begeisterte Rückmeldungen per Mail oder über die sozialen Medien bekommen. Dazu fordern Christel und Laura Lechner ausdrücklich auf.

Diese Frauen-Skulptur von Christel Lechner steht im Blumenhof, in der Nähe des Ludwig-Museums am Deutschen Eck in Koblenz. Die Wanderausstellung ist drei Monate lang in Koblenz zu sehen.  (Foto: Atelier Lechnerhof)
Diese Frauen-Skulptur steht im Blumenhof, in der Nähe des Ludwig-Museums am Deutschen Eck in Koblenz. Die Wanderausstellung "Alltagsmenschen" ist drei Monate lang zu sehen. Atelier Lechnerhof Bild in Detailansicht öffnen
Dieser "Alltagsmensch" führt seine beiden Hunde vor dem Koblenzer Schloss aus - erschaffen wurde er von den Künstlerinnen Christel Lechner und ihrer Tochter Laura. Atelier Lechnerhof Bild in Detailansicht öffnen
Diese lebensgroße Betonfigur heißt "Die Springerin". Sie ist eine von 40 Figuren, die in der Koblenzer Altstadt aufgestellt wurden. Bild in Detailansicht öffnen
Diese beiden "Touristen" blicken in Koblenz auf das Rheinufer. Die Skulpturen von Christel und Laura Lechner sind jetzt erstmals in Koblenz zu sehen. Atelier Lechnerhof Bild in Detailansicht öffnen
Diese "Alltagsmenschen" machen bei einer Polonaise mit - und warten im Garten des Koblenzer Schlosses auf Zuschauer. Atelier Lechnerhof Bild in Detailansicht öffnen

Ausstellung "Alltagsmenschen" in Koblenz: Jede Figur hat eine Geschichte

Die Wanderausstellung mit Werken der beiden Wittener Künstlerinnen ist jetzt erstmals bis Anfang Juli in Koblenz zu sehen. Am Freitag wird sie offiziell eröffnet. Die 40 Figuren sind nach Angaben des Ateliers Lechnerhof über zwölf Standorte in der Altstadt verteilt - rund ums Schloss, am Rheinufer und am Deutschen Eck und in der Nähe des Theaters.

Jede Figur oder Figurengruppe hat dabei ihren eigenen Charakter und erzählt eine eigene kleine Geschichte. "Gelebtes Leben ist für mich die menschlichste Form der Schönheit", sagt Christel Lechner. Und ihre Tochter Laura ergänzt, sie interessiere sich vor allem dafür, was die Menschen verbinde.

"Gelebtes Leben ist für mich die menschlichste Form der Schönheit."

Die Idee zur "Polonaise", die man im Schlossgarten sehen kann, kam Christel Lechner nach Angaben ihres Ateliers, als sie mit Freundinnen in einem Lokal saß und plötzlich eine Polonaise mit Männern in kurzen Hosen die Runde machte.

Kunst zum Berühren und Umrunden

Irgendwann sei diese Polonaise dann auf die Damengruppe zugekommen und plötzlich sei Christel Lechner in die Gruppe hineingezogen worden. Dieser Moment des Perspektivwechsels habe die Künstlerin fasziniert und den Gedanken angeregt, es künstlerisch umzusetzen.

Die beiden Künstlerinnen präsentieren ihre Figuren nach eigenen Angaben mit Absicht im öffentlichen Raum wo Sie entdeckt, umrundet und berührt werden können und so zum Interagieren einladen - Kunst über Menschen, für die Menschen.

Ludwig Museum Koblenz Ausstellung "Magische Räume"

Im Ludwig Museum in Koblenz ist chinesische Kunst zu sehen. Skulpturen, Installationen und Malerei. Von einem Künstler aus der Provinz Fujian, der Partnerregion von Rheinland- Pfalz.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Ausstellung in Remagen Paula Modersohn-Becker - eine Pionierin der Moderne

Warum hat sie so gemalt, wie sie gemalt hat? Was hat sie geprägt, welche Einflüsse gab es? Fans der Expressionistin Paula Modersohn-Becker können das nun im Arp-Museum Remagen herausfinden. Dort sind Werke von Modersohn-Becker und anderen Künstlern zu sehen.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR