Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminsister Hoch besucht die Kliniken im Ahrtal.  (Foto: SWR)

Gesundheitsminister Hoch besucht betroffene Krankenhäuser

Wiederaufbau der Kliniken im Ahrtal soll mindestens 100 Millionen Euro kosten

STAND

Durch die Hochwasserkatastrophe vor über zwei Monaten wurden vier Krankenhäuser im Ahrtal beschädigt. Der Wiederaufbau soll nach Angaben des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministers mindestens 100 Millionen Euro kosten.

Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) hat am Montagvormittag die vier betroffenen Kliniken im Ahrtal besucht. In Bad Neuenahr-Ahrweiler liegen drei beschädigte Kliniken - die Dr. von Ehrenwall'sche Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, das Fachkrankenhaus für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Deutschen Roten Kreuzes, das Gefäßzentrum Dr. Baue. In Sinzig wurde durch das Hochwasser das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) der Johanniter beschädigt.

Ahrtal

Gesundheitsminister Hoch besucht betroffene Krankenhäuser Wiederaufbau der Kliniken im Ahrtal soll mindestens 100 Millionen Euro kosten

Durch die Hochwasserkatastrophe vor über zwei Monaten wurden vier Krankenhäuser im Ahrtal beschädigt. Der Wiederaufbau soll nach Angaben des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministers mindestens 100 Millionen Euro kosten.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Gesundheitsminister Hoch sicherte den Betreibern Unterstützung beim Wiederaufbau zu. Die Kosten würden nach Angaben des Gesundheitsministers bei mindestens 100 Millionen Euro liegen.

In Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde das Krankenhaus durch das Hochwasser schwer beschädigt (Foto: SWR)
Das Gefäßzentrum Dr. Bauer in Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde durch das Hochwasser stark beschädigt.

Bad Neuenahr-Ahrweiler: Psychiatrische Kliniken betroffen

Die beiden psychiatrischen Krankenhäuser in Bad Neuenahr-Ahrweiler wurden durch die Flutkatastrophe vor etwa zwei Monaten so zerstört, dass es im Moment unmöglich sei, in den Räumen Menschen zu behandeln, teilten die Krankenhäuser mit. Nach Angaben der Krankenhäuser ist aber damit zu rechnen, dass der Bedarf an psychischer Hilfe im Ahrtal weiter wachsen werde. Deshalb müssten die beiden psychiatrischen Kliniken möglichst schnell wieder handlungsfähig sein, so der Gesundheitsminister.

"Das Traumazentrum soll für alle Menschen im Ahrtal ein Anlaufpunkt werden, die sich etwas von der Seele reden möchten."

Traumazentrum in Zusammenarbeit mit Ehrenwall'sche Kliniken geplant

"Wir wollen ein Traumazentrum ins Leben rufen, dass unter der Federführung der Dr. von Ehrenwall'sche Klinik im Ahrtal laufen soll", sagte Hoch. Das Traumazentrum soll für alle Menschen im Ahrtal ein Anlaufpunkt werden, die sich etwas von der Seele reden möchten, so Clemens Hoch weiter. Das sei der erste Schritt, um bei Betroffenen erkennen zu können, ob eine psychische Erkrankung vorliege.

Rheinland-Pfalz

Die Lage im Flutgebiet Rund 2,9 Milliarden Euro Schäden durch Extremwetter

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Gebieten in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viele Betroffene leben seit Monaten in Notunterkünften. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Wiederaufbau könnte noch Monate dauern

Bis in allen vier Kliniken im Ahrtal aber wieder so etwas wie ein Normalzustand einkehre, würde es noch Monate dauern. Für diese Zeit sollen aber die Kosten für die Mitarbeiter übernommen werden. Gesundheitsminister Hoch versprach am Montagmittag in Bad Neuenahr-Ahrweiler, möglichst schnelle finanzielle Hilfe zu vermitteln.

Kreis Ahrweiler

Über Hotlines oder vor Ort Psychologische Hilfe für Opfer des Hochwassers im Ahrtal

Mehr als einen Monat nach der verheerenden Hochwasserkatastrophe gibt es für die Menschen im Ahrtal noch keine Normalität. Jetzt, wo die erste Anspannung nachlasse, komme bei vielen die Verzweiflung, warnen Psychologen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Wiederaufbau im Ahrtal Nach der Flut: Wissenswertes und Hilfsangebote für Anwohner

Nach der Flutkatastrophe in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli ist der Wiederaufbau der Infrastruktur in vollem Gange. Die Herausforderungen und Aufgaben sind dabei vielfältig.  mehr...

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Neues Angebot im Kreis Ahrweiler Hilfe im Beratungsbus für traumatisierte Flut-Opfer

Nach der Flut im Ahrtal mit 133 Toten leiden sehr viele Anwohner unter starken psychischen Belastungen. Hilfe für sie gibt es durch ein neues Beratungsangebot - in einem mobilen Bus.  mehr...

STAND
AUTOR/IN