Ochtendung

Kampf gegen Insektensterben - Projekt Blumenwiesen

STAND

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) beteiligt sich mit dem Projekt "Blumenwiesen“ am Kampf gegen das Insektensterben. Am Mittwochnachmittag (16.30 Uhr) wollen Verkehrsstaatssekretär Andy Becht und der LBM in Ochtendung bei der Autobahn 48 das Projekt vorstellen. Dabei sind fünf Flächen mit insgesamt mehr als 22.000 Quadratmetern in blütenreiche Wiesen umgewandelt worden. Diese Wiesen mit einem Anteil der Blütenpflanzen von etwa 50 Prozent seien ökologisch wertvolle Flächen und für Insekten besonders geeignet. Ausgesät werde ein artenreiches Saatgut. Im ersten Jahr sollen unter anderem Kornblumen und Klatschmohn blühen, im zweiten Jahr Glockenblumen und Margeriten. Später würden Bocksbart, Witwen- und Flockenblumen hinzukommen. Die Gesamtkosten für die Anlage aller fünf Blumenwiesen zur Stärkung der Artenvielfalt belaufen sich laut Ministerium auf rund 50.000 Euro. Ihre jährliche Pflege kostet den Angaben zufolge circa 12.500 Euro.

STAND
AUTOR/IN