Brücken über die Mosel in Koblenz (Foto: IMAGO, Volker Rauch)

Bahnverkehr umgeleitet

Schiff kollidiert in Koblenz mit Eisenbahnbrücke

STAND

Ein Schiff mit 100 Fahrgästen an Bord ist an der Moselmündung in Koblenz gegen den Pfeiler einer Eisenbahnbrücke gestoßen. Verletzt wurde bei dem Unfall am Donnerstagnachmittag nach Angaben der Wasserschutzpolizei niemand.

Wie die Wasserschutzpolizei Koblenz auf SWR-Anfrage erklärte, kam es zu Beschädigungen an Schiff und Brücke. Das Schiff unter Schweizer Flagge musste an Ort und Stelle bleiben, bis die Unfallaufnahme abgeschlossen war. Ersten Erkenntnissen nach habe es sich um einen Fahrfehler gehandelt, der zu dem Unfall geführt hat.

Brücke zeitweise gesperrt

Menschen sind nach Angaben der Polizei bei dem Zusammenstoß mit der Brücke nicht verletzt worden. Da Schleifspuren am Beton der Eisenbahnbrücke festgestellt wurden, wurde die Bundespolizei informiert, die den Zugverkehr in diesem Bereich aus Sicherheitsgründen vorübergehend einstellte. Gegen 20 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben.

Freigabe früher als erwartet

Die Deutsche Bahn musste zwischenzeitlich die Fernverkehrszüge zwischen Mainz und Köln umleiten. Es kam zu Verspätungen, zahlreiche Halte entfielen. Auch nach der Freigabe könne es noch zu Folgeverspätungen kommen, sagte ein Sprecher. Gerechnet worden war zunächst mit einer Streckensperrung bis in die Nachtstunden.

Andernach

Widersprüchliche Aussagen der Schiffsbesatzung Tankerunfall am Andernacher Geysir: Polizei sucht Zeugen

Nach dem Tankschiff-Unfall am Geysir-Anlegesteg in Andernach sucht die Wasserschutzpolizei jetzt nach Zeugen. Denn zum Unfallhergang gibt es laut Polizei widersprüchliche Aussagen.  mehr...

Boppard

Glück im Unglück für Kranführer Umgestürzter Autokran in Boppard wird geborgen

Eine Autokran ist am Donnerstag am Schulzentrum Boppard umgestürzt. Die Bergung hat am Freitagvormittag begonnen und soll noch den ganzen Freitag dauern.  mehr...

STAND
AUTOR/IN