Dachdecker arbeiten im Ahrtal. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Harald Tittel)

Nach der Flutkatastrophe

Internet-Portale sollen den Flutopfern im Ahrtal helfen

STAND

Vor Ort haben schon viele den Menschen aus dem Ahrtal unter die Arme gegriffen. Nun sollen zwei neue Internet-Portale weiter Hilfe organisieren.

Bereits kurz nach der Flutkatastrophe Mitte Juli im Ahrtal war die öffentliche Hilfsbereitschaft groß. Doch nicht nur vor Ort setzen sich viele für die betroffenen Menschen ein - auch übers Internet soll Hilfe für die Flutopfer organisiert werden. Dazu gibt es nun zwei neue Online-Portale.

Kontakt zu Handwerkern

Die Handwerkskammer Koblenz beispielsweise hat nun eine Internetplattform freigeschaltet für Betriebe, die beim Wiederaufbau helfen sollen.

Wiederaufbau Insul Ahr (Foto: SWR)
Viele Handwerker helfen beim Wiederaufbau im Ahrtal mit.

Hilfsangebote von Handwerksunternehmen aus ganz Deutschland sollen passgenau an Betroffene der Flutkatastrophe im Ahrtal vermittelt werden, teilte die Handwerksammer mit. Alle Leistungen des helfenden Handwerks würden präzise und übersichtlich vorgestellt.

Unterkünfte für Flutopfer

Doch noch ist nicht klar, wie viel dort bis zum Winter alles repariert werden kann - und ob nicht beispielsweise viele Heizungen in diesem Jahr nicht mehr rechtzeitig wieder in Stand gesetzt werden können.

Bereits jetzt soll ein neues Internetportal Menschen aus dem Ahrtal bei der Suche nach einer Unterkunft helfen: Seite heute vermittelt es Flutopfern verbilligte Ferienwohnungen und Hotelzimmer. Das Land Rheinland-Pfalz hat die Webseite entwickeln lassen.

"Auch die vielen Unternehmen der Tourismusbranche wollen den Flutopfern in dieser schwierigen Zeit beistehen."

Für das Portal sind demnach Ferienwohnungen und Zimmer aus ganz Rheinland-Pfalz sowie in der nordrhein-westfälischen Eifel und im Bonner Raum angefragt worden.

Die Landesregierung hofft dennoch, dass die Menschen aus dem Ahrtal weiterhin in ihren eigenen vier Wänden leben können. Sie hat die Energieversorger deshalb dazu aufgerufen, für möglichst viele Haushalte die Gasversorgung wiederherzustellen.

Mehr zum Thema

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Handwerks-Azubis am Limit Ausbildungsbeginn im Katastrophengebiet Ahrtal

Vergangenen Montag ist für tausende junge Leute das neue Ausbildungsjahr gestartet. Für die rund 300 Handwerker-Azubis im Ahrtal beginnt der neue Lebensabschnitt aber im Ausnahmezustand.  mehr...

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Hochwasser hat Gasnetz zerstört Tausende in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Winter ohne Heizung

Im Oktober startet normalerweise die Heizsaison. Spätestens dann ist mit den ersten Frostnächten zu rechnen. Über 3.500 Netzanschlüsse in Bad Neuenahr-Ahrweiler werden wegen der Hochwasserkatastrophe dann aber noch kein Erdgas haben.  mehr...

Gegen Hunger und Durst im Flutgebiet So werden die Menschen im Ahrtal verpflegt

Mehr als 10.000 Portionen drei Mal täglich: Das Rote Kreuz verpflegt die Menschen im Ahrtal - aber die Helfer nach der Hochwasser-Katastrophe werden langsam knapp.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Die Lage im Flutgebiet Hochwasser-Live-Blog in RLP: 1.900 Anträge auf Wiederaufbauhilfe eingegangen

Die Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli kommen voran. Bis zur Normalität ist es aber noch ein langer Weg. Unterdessen ist auch die politische Aufarbeitung im Gange. Hier die aktuelle Lage:  mehr...

STAND
AUTOR/IN