Polizeiauto - die Polizei hat in Koblenz eine eingesperrte Ziege und einen Hund aus einem Auto befreit. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Mindestens einen Tag eingesperrt

Hund und Ziege aus Auto in Koblenz gerettet

STAND

Das Veterinäramt und die Polizei Koblenz haben am Montagnachmittag eine Ziege und einen Hund aus einem geparkten Auto befreit. Sie sollen dort mindestens seit Sonntag eingesperrt gewesen sein.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, waren die Beamten gegen 14:50 Uhr vom Veterinäramt um Unterstützung in der Roonstraße gebeten worden. Dort eingetroffen, habe sich herausgestellt, dass ein Hund und eine Ziege bereits seit mindestens Sonntag in einem Auto eingeschlossen waren. Das Veterinäramt befreite die Tiere den Angaben zufolge aus dem Fahrzeug und nahm sie in Obhut.

Währenddessen sei die verantwortliche Tierhalterin dazugekommen und habe lautstark ihr Unverständnis geäußert. Sie musste von der Polizei den Angaben zufolge entsprechend sensibilisiert werden, damit das Veterinäramt ungehindert arbeiten konnten.

Hund musste eingeschläfert werden - Ziege im Koblenzer Tierheim

Die Ziege wurde daraufhin in das Koblenzer Tierheim, der Hund aufgrund seines Zustandes in tierärztliche Behandlung verbracht. Dieser Umstand verstärkte laut Polizei bei der Tierhalterin die bereits emotional aufgeheizte Stimmung, sodass ein Dialog mit ihr nicht möglich gewesen sei. Sie erwarte nun ein entsprechendes Verfahren der Ordnungsbehörde.

Wie das Veterinäramt auf SWR-Anfrage mitteilt, musste der betroffene Hund inzwischen eingeschläfert werden. Er sei stark abgemagert gewesen. Die Ziege befinde sich nach wie vor im Koblenzer Tierheim.

Montabaur

Anhebung der Behandlungsgebühren im November Steigende Tierarztkosten: Tierheim Montabaur schlägt Alarm

Ab dem 22. November ändert sich die Gebührenordnung von Tierärzten. Tierbesitzer, Tierschutzvereine und Tierheime müssen für die Behandlung ihrer Tiere dann deutlich mehr bezahlen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Boppard

Kätzchen waren zu schwach Boppard: In der Biotonne gefundene Baby-Kätzchen gestorben

Die beiden neugeborenen Kätzchen, die am Freitag in Boppard in einer Mülltonne gefunden wurden, sind nach Angaben des Koblenzer Tierheims gestorben.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR