Teile der Stadt ohne Strom, Wasser und Gas

Hochwasser: Große Schäden in Bad Neuenahr-Ahrweiler

STAND

In Bad Neuenahr-Ahrweiler sind nach Auskunft der Stadt etliche Brücken eingestürzt oder nicht befahrbar. Teile der Stadt werden voraussichtlich tagelang ohne Wasser und Strom sein.

Der Friedhof am Ahrtor in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist völlig zerstört.  (Foto: SWR)
Der Friedhof am Ahrtor in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist ebenfalls völlig zerstört.
Das Hochwasser hat in Bad Neuenahr-Ahrweiler ein Bild der Verwüstung hinterlassen.
Plastik, Holz, Geröll, Müll - das Hochwasser hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. picture alliance / photothek | Ute Grabowsky
Autos wie Spielzeug: Die Wassermassen haben große Teile der Bad Neuenahrer Innenstadt verwüstet.
In Bad Neuenahr-Ahrweiler haben erste Aufräumarbeiten begonnen. Entlang den Straßen stapeln sich die Schuttberge.
Die Schäden in Bad Neuenahr-Ahrweiler sind verheerend. Meterhoch türmen sich die Trümmerberge.
Die Wucht der Flutwelle war in Bad Neuenahr-Ahrweiler so groß, dass das Wasser auch Autos und Bäume mitgerissen hat.
Große Schäden in Innenstadt von Bad Neuenahr-Ahrweiler. Viele Brücken, Straßen und Häsuer sind zerstört.
In Bad Neuenahr-Ahrweiler sind mehrere Brücken komplett zerstört.
Die Helfer und Helferinnen bereiten alles vor für die Menschen, die in die Notunterkunft in Ringen kommen werden.
Jetzt stehen die Betten bereit.
Diese Feldbetten mit Decken sind in der Notunterkunft in Ringen vorbereitet worden.
In der Turnhalle in Ringen wird eine Notunterkunft für Menschen aufgebaut, die nach den Überflutungen ihre Wohnungen verlassen mussten.

In Bad Neuenahr-Ahrweiler gibt es weiterhin Probleme bei der Strom-, Wasser und Gasversorgung. In einzelnen Stadtteilen konnten allerdings die Wasserleitungen wieder in Betrieb genommen werden. Südlich der Ahr sei momentan aber keine Wasserversorgung möglich, teilte die Stadt mit. Eine Trinkwasser-Zapfstelle werde mithilfe des Technischen Hilfswerks in der Nähe des Krankenhauses Maria Hilf eingerichtet.

Wie die Stadt mitteilte, sollen im Laufe des Tages weitere Leitungen wieder in Betrieb genommen werden. Nach Angaben des Energieversorgers Mittelrhein sind die Gasleitungen in Bad Neuenahr-Ahrweiler allerdings komplett zerstört. Schätzungen zufolge müssten mehrere Kilometer neu verlegt werden, was voraussichtlich Monate dauern werde. Der Gasversorger prüfe derzeit, ob und wie eine Notversorgung möglich ist.

STAND
AUTOR/IN