Tüten von Haribo Goldbären (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Passend zum Jubiläumsjahr

Haribo Goldbären haben "Verpackung des Jahres"

STAND

Die Goldbären des Grafschafter Süßigkeiten-Herstellers HARIBO haben die Auszeichnung "Verpackung des Jahres" des Deutschen Verpackungs-Museums erhalten.

Passend zum 100. Jubiläumsjahr der Firma HARIBO sei das beständige und ikonische Beuteldesign ausgezeichnet worden, so der Hersteller. Die Verleihung fand während des 25. Verpackungsdialogs im Deutschen Verpackungs-Museum Heidelberg statt. Das Design der Goldbärenverpackung - mit Goldfolie und Sichtfenster - gebe es bereits seit 1961.

Gummibären gibt es seit 100 Jahren

In den 1960er Jahren ebneten demnach die Söhne des Unternehmensgründers, Dr. Hans und Paul Riegel, den Weg zum Durchbruch der Goldbären, die heute weltweit bekannt seien. Die Goldbären lösten die Tanzbären ab, die bereits 1922 auf den Markt kamen. Die Goldbären waren dabei etwas kleiner, aber auch runder.

HARIBO bleibt Design der Goldbären treu

1961 sei dann auch die Verpackung angepasst worden. Elemente wie die Goldglanz-Folie oder das Sichtfenster sind bis heute erhalten geblieben. Durch die Auszeichnung als "Verpackung des Jahres" sieht sich die Firma HARIBO in ihrer Kontinuität in der Markenführung bestätigt.

Audio herunterladen ( | MP3)

Die Jury lobte demnach die "beständige Gültigkeit der Formensprache, die ohne Abstriche weiter zum Einsatz kommt." Gewürdigt worden sei außerdem die "Rolle als Klassiker des internationalen Verpackungsdesigns" und der "Mut zur Selbstähnlichkeit".

STAND
AUTOR/IN
SWR