STAND

Nachdem letzte Woche die Grundschule in Bad Salzig angebrannt ist, hat heute die Notbetreuung im alten Bahnhof des Bopparder Stadtteils begonnen. Nach Angaben des Ortsvorstehers kamen 12 Kinder in den extra dafür eingerichteten Klassenraum. Im alten Bahnhof soll dann auch planmäßig in zwei Wochen der Regelunterricht stattfinden. Vier Klassen könnten dabei im Gebäude unterrichtet werden. Drei zusätzliche Klassenräume seien in Containern vor dem alten Bahnhof geplant. Der Ganztagsunterricht werde im Aegidiusheim der katholischen Kirche angeboten. Die Grundschule in Bad Salzig ist letzte Woche Montag komplett abgebrannt. Nach Angaben der Kriminalpolizei in Koblenz sind die Brandermittlungen abgeschlossen. Ein technischer Defekt könne ausgeschlossen werden, so ein Sprecher. Tatverdächtigt bleiben deswegen zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren. Sie müssen noch verhört werden.

STAND
AUTOR/IN