Grüne fordern eine Lasershow bei Rhein in Flammen in Koblenz - wie hier in Düsseldorf. (Foto: IMAGO, IMAGO / Norbert Schmidt)

Brandgefahr durch anhaltende Trockenheit

Grüne fordern: Lasershow statt Feuerwerk bei "Rhein in Flammen"

STAND

Aus Sorge vor Waldbränden haben die Grünen in Koblenz erneut gefordert, Alternativen für das Feuerwerk bei "Rhein in Flammen" zu finden - zum Beispiel eine Laser- und Drohnenshow.

Im vergangenen Jahr war die Partei mit der Idee im Koblenzer Rat gescheitert. SPD und Linke hatten den Antrag damals unterstützt. Wegen der anhaltenden Trockenheit weisen die Grünen jetzt in einer Mitteilung nochmals darauf hin, dass eine moderne Laser- und Drohnenshow bei "Rhein in Flammen" aus ihrer Sicht "die bedeutend bessere und risikoärmere Alternative gewesen wäre."

Koblenz

Absage wegen Niedrigwasser "Rhein in Flammen" ohne Schiffskonvoi

Das Feuerwerk-Spektakel "Rhein in Flammen" ist nach zwei Jahren Corona-Pause zurück in Koblenz und im Mittelrheintal. Wegen Niedrigwasser im Rhein aber anders als gedacht.  mehr...

Freude auf das Sommerfest in Koblenz getrübt

Die Freude darüber, dass das Sommerfest in Koblenz und im Mittelrheintal nach der Corona-Pause jetzt wieder stattfinden könne, werde durch die derzeit hohe Gefahr von Wald- und Buschbränden erheblich getrübt, heißt es in dem Schreiben. Feuerwerke seien außerdem belastend für Mensch, Tier und Umwelt.

Die Büsche unterhalb der Festung Ehrenbreitstein hätten bei einer der letzten Veranstaltungen von Rhein in Flammen schon einmal Feuer gefangen. "Es bleibt zu hoffen, dass in diesem Jahr nichts Schlimmes passiert und im nächsten Jahr endlich eine Alternative gefunden wird," sagte Grünen-Politikerin Christina Reeka.

Feuerwerke sollen bei Rhein in Flammen gezündet werden

Die Veranstalter von "Rhein in Flammen" planen in diesem Jahr, die Feuerwerke stattfinden zu lassen. Es seien aber Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden, heißt es von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH.

Unter anderem würden die Feuerwerke in einigen Orten vorsorglich ans Rheinufer verlegt und am Wasser abgeschossen: beispielsweise in Spay, Rhens und Stolzenfels. Außerdem werde auf dem Gelände der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz im Vorfeld Totholz entfernt und die Zisternen mit Wasser befüllt. Den Angaben zufolge schätzen die Experten der Feuerwehr das Risiko ähnlich ein wie in den Vorjahren.

Viele Wald- und Wiesenbrände im nördlichen Rheinland-Pfalz

Die Sorge der Grünen-Politiker scheint nach den vergangenen Wochen dennoch nicht ganz unbegründet. Die Feuerwehren meldeten im nördlichen Rheinland-Pfalz gleich mehrere Wald- oder Wiesenbrände: unter anderem in Wahrenberg im Kreis Neuwied, in der Ortsgemeinde Kesseling im Kreis Ahrweiler, in Braubach am Rhein und zuletzt an der B9 im Koblenzer Industriegebiet Kesselheim.

Braubach

Nach Einsatz von Löschhubschrauber Waldbrand oberhalb von Braubach gelöscht

Der Brand in einem schwer zugänglichen Waldgebiet oberhalb von Braubach (Rhein-Lahn-Kreis) ist am Sonntagabend gelöscht worden. Im Kampf gegen die Flammen setzten die Einsatzkräfte auch einen Hubschrauber ein.  mehr...

Der Abend SWR1 Rheinland-Pfalz

Andere Veranstalter sagten Feuerwerke ab

Einige Veranstalter in der Region haben ihre geplanten Feuerwerke wegen der erhöhten Brandgefahr in den vergangenen Wochen bereits abgesagt: Am letzten Juliwochenende fiel das Höhenfeuerwerk bei der "Nacht der Vulkane" in Mendig aus. Und auch die traditionelle Kirmes in Asbach verzichtete auf ihr Abschlussfeuerwerk, weil es kurz vor dem Fest auf einem Stoppelfeld in Asbach-Schöneberg gebrannt hatte.

Asbach

Wo wird trotzdem noch gezündet? Waldbrandgefahr: Erste Feuerwerke im Norden von RLP abgesagt

Wegen der anhaltenden Trockenheit stehen viele Veranstalter von Festen und Feiern jetzt vor der Frage, ob sie auf das geplante Feuerwerk verzichten sollen. Es gibt erste Absagen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Großfeuerwerke in Andernach und bei Nature One

Andere Veranstalter hielten dagegen an den Plänen für ihr Großfeuerwerk fest. Beim "Fest der 1.000 Lichter" in Andernach hat das Feuerwerk viele Besucher begeistert. Zu größeren Zwischenfällen oder Problemen kam es nicht. Auch beim Techno-Festival Nature One auf der ehemaligen Raketenbasis Pydna im Hunsrück gab es am Wochenende ein großes Feuerwerk zu sehen.

Baumholder

Gefahr noch nicht gebannt Kein Feuer mehr auf Truppenübungsplatz in Baumholder

Auf dem Truppenübungsplatz in Baumholder brennt es nicht mehr. Entwarnung für das Areal gibt es aber noch nicht. Nach Angaben der Bundeswehr könnte das Feuer jederzeit wieder aufflammen.  mehr...

SWR2 Forum Hitze, Feuer, Wasserknappheit – Was bewirkt die große Dürre?

Marion Theis diskutiert mit
Prof. Dr. Ulrich Kohnle, Forst Baden-Württemberg
Dr. Julian Quinting, Meteorologe, KIT Karlsruhe
Dr. Sabine Schmidt-Halewicz, Gewässerökologin, Konstanz  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Ingelheim

Auch Worms verzichtet auf Feuerwerk Wegen Trockenheit kein Feuerwerk bei Hafenfest Ingelheim

Seit Wochen ist es trocken und heiss in der Region. Jetzt werden teilweise Feuerwerke in der Region wegen Trockenheit und Brandgefahr abgesagt.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Open-Air-Veranstaltungen in den Sommerferien Feste und Festivals in der Region Koblenz

Musik unter freiem Himmel: In den Sommerferien gibt es im Norden von Rheinland-Pfalz eine ganze Reihe von Festen, Festivals und Konzerten. Wir geben Tipps, wo gefeiert werden kann.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR