Grafschaft

Freiwillige Flut-Helfer werden weiter auf Corona getestet

STAND

Die freiwilligen Helfer, die mit dem so genannten Helfershuttle ins Ahrtal fahren, um dort den Opfern der Flutkatastrophe zu helfen, werden weiter durchgehend auf Corona getestet. Die Mitarbeiter des Helfershuttles testeten in der Woche bis zu 3.500 Helfer mit einem Antigen-Schnelltest, sagte der Organisator des Helfershuttles, Thomas Pütz, dem SWR. Dazu habe man eine eigene Teststation am Sammelplatz in der Grafschaft eingerichtet. Für die Helfer seien die Corona-Tests kostenlos. Damit solle sichergestellt werden, dass keine mit dem Coronavirus infizierten Freiwilligen ins Flutgebiet im Ahrtal kommen. Das Helfershuttle hat nach eigenen Angaben seit dem Sommer etwa 100.000 Helfer an die Ahr gebracht.

STAND
AUTOR/IN