STAND
Geierlay-Brücke im Hunsrück (Foto: SWR)
Nach Angaben der Verantwortlichen wanderten 2020 mehr als 321.000 Besucher über die Geierlay.
Damit sich auf der knapp 90 Zentimeter breiten Hängeseilbrücke zwischen Mörsdorf und Sosberg keine Besucher begegnen, gilt eine Einbahnregelung.
Für den Rückweg können Besucher den etwa sechs Kilometer langen Wanderweg Geierlayschleife nehmen.
Die Touristenattraktion im Hunsrück war im Jahr 2020 von Ende März bis Ende Mai geschlossen. Sie hat sonst das ganze Jahr über geöffnet.
Mit ihren 360 Metern ist sie eine der längsten Hängeseilbrücken Deutschlands.

Die Hängeseilbrücke Geierlay ist die Touristenattraktion im Hunsrück. In Corona-Zeiten ist sie beliebter denn je, es gelten aber strenge Sicherheitsvorkehrungen.

STAND
AUTOR/IN