STAND

Lange hatte der Förderverein für den Erhalt des Freibades in Gemünden im Hunsrück gekämpft. Jetzt gab es das erste Geld für die Sanierung.

Die Verbandsgemeinde Kirchberg im Hunsrück hat für die Sanierung des Freibades in Gemünden vom Land einen Förderbescheid in Höhe von knapp einer Million Euro erhalten. Die Sanierung soll im kommenden Jahr beginnen und voraussichtlich 2022 fertiggestellt sein, teilte die Verbandsgemeinde mit. Seit Jahren hatte sich unter anderem ein Förderverein für die Sanierung des Gemündener Freibades eingesetzt.

Sanierung kostet fast vier Millionen Euro

Das Bad stand fast vor dem Aus, als der Verbandsgemeinderat beschlossen hatte, nur noch in das zweite Bad der Verbandsgemeinde zu investieren. Die Förderung durch das Land sei jetzt das Ende einer sehr wichtigen Etappe, sagte der Verbandsgemeindebürgermeister dem SWR. Insgesamt solle die Sanierung des Bades fast vier Millionen Euro kosten.

STAND
AUTOR/IN