Viele zerstörte Autos stapeln sich. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa / Thomas Frey)

Werkstatt aus Mühlheim-Kärlich hilft mit

Flutopfer bekommen reparierte Fahrzeuge gespendet

STAND

Bei der Flutkatastrophe sind viele Fahrzeuge zerstört worden. Eine bundesweite Initiative spendet Flutopfern reparierte Autos. Auch ein Werkstattbetreiber aus der Region hilft mit.

Peter Klein hat bisher vier gespendete Fahrzeuge für Menschen im Ahrtal wieder in Schuss gebracht. "Die Autos und Roller wurden von Leuten gespendet, die mit großen Herzen dabei sind", sagt der KfZ-Experte mit eigener Werkstatt in Mühlheim-Kärlich (Kreis Mayen-Koblenz). Es handle sich beispielsweise um Fahrzeuge, die von den bisherigen Besitzern einfach nicht mehr genutzt worden seien.

Netzwerk will etwa 70 Fahrzeuge an Flutopfer übergeben

Klein ist mit seinem Engagement nicht allein: Seine Werkstatt ist Teil der Initiative "KFZ-Rockstars", einer Vereinigung, zu der nach eigenen Angaben mehr als 150 Autowerkstätten, Autohäuser und Aufbereiter aus dem deutschsprachigen Raum gehören. Das Netzwerk hatte nach Angaben der Betreiber deutschlandweit dazu aufgerufen, Fahrzeuge für die Menschen in den Flutgebieten zu spenden.

An diesem Wochenende wollen sie etwa 70 Fahrzeuge im nordrhein-westfälischen Bad Münstereifel an Flutopfer übergeben, wie die Firma des "KFZ-Rockstars"-Gründers Robert Merz mitteilt. "Es sind ungefähr noch 100 Fahrzeuge in der Pipeline, die täglich auf eigene Kosten von den KFZ-Rockstars zur Spende straßenfertig gemacht und mit frischem HU-Siegel versehen werden."

Alle Fahrzeuge müssen durch den TÜV

Die Werkstatt von Peter Klein in Mühlheim-Kärlich nimmt nach eigenen Angaben noch immer Fahrzeuge für Flutopfer an. "Die sollen schon fahrbereit sein", sagt Klein. Bei ihm in der Werkstatt würden die Fahrzeuge - je nach Zustand - weiter aufbereitet und in Stand gesetzt. Dann müssten sie noch den TÜV bestehen, wie jedes andere Fahrzeug auch. Das alles koste seine Firma natürlich Geld durch die entstehenden Personalkosten. Für nötige Ersatzteile dagegen hat Kleins Werkstatt einen Großhändler gefunden, der das Material spende.

Autos stehen mit Kennzeichen zur Abholung bereit

Anstatt die Autos zu Betroffenen zu fahren, hat sich Klein für eine andere Vorgehensweise entschieden: Von der Flut Betroffene werden von ihm in seine Werkstatt eingeladen. Dort stehen die Fahrzeuge demnach schon mit einem Kurzzeitkennzeichen zur Abholung bereit - und müssten von den Empfängern nur noch bei sich zuhause angemeldet werden.

Mehr zum Thema:

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Täglich kommen neue Wracks hinzu Der Auto-Friedhof im Ahrtal

Autos, die senkrecht an Hauswänden stehen, Wohnmobile auf Garagen oder Motorräder in Bäumen: Bei der Flut im Ahrtal wurden unzählige Fahrzeuge weg gespült. Nach und nach werden sie entsorgt.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Die Lage nach der Flutkatastrophe So beginnt im Ahrtal die Heizperiode

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Regionen in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viel ist geschafft, viel ist noch zu tun. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Hilfsfonds endgültig beschlossen Bundesrat billigt Milliardenhilfen für Flutopfer

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat dem Hilfsfonds für die Opfer der Hochwasserkatastrophe zugestimmt. Insgesamt sollen 30 Milliarden Euro ausgezahlt werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR