STAND

Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus im Koblenzer Stadtteil Karthause hat sich am Donnerstagmorgen eine Familie rechtzeitig retten können. Vier Kinder konnten sich nach Angaben der Feuerwehr unverletzt in Sicherheit bringen. Die Mutter hatte laut Einsatzleiter erst noch vergeblich versucht, die Flammen zu löschen. Dann habe auch sie das Haus verlassen. Mit Verdacht auf Rauchvergiftung sei sie in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen nach eigenen Angaben rasch löschen. Der Brand sei im zweiten Stock in einem Kinderzimmer ausgebrochen. Brandursache und Schadenshöhe seien noch unbekannt. Die Kinder sollen bei Nachbarn untergekommen sein.

STAND
AUTOR/IN