Kanaldeckel mit Blättern (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Federico Gambarini)

Benzin im Gully entsorgt

Jugendliche verursachen Explosion in Kanalisation in Hachenburg

STAND

In Hachenburg im Westerwaldkreis haben offenbar zwei Jugendliche eine Explosion in einem Kanal verursacht. Laut Polizei hatten die beiden einen Rest Benzin in einem Gully entsorgen wollen.

Wie die Polizei Hachenburg berichtet, handelte es sich um einen 5-Liter-Kanister, in dem sich nach Aussage der Jugendlichen ein kleiner Rest Benzin befunden hat. Die beiden hätten offenbar versucht, ein Moped wieder gangbar zu machen und wollten - bevor sie neues Benzin einfüllen - das alte loswerden.

Explosion drückt drei Kanaldeckel nach oben

Bei der Entsorgung sei es dann zur Explosion gekommen, wobei nicht genau gesagt werden kann, ob die Benzingase alleine ausreichend waren. Es könne auch eine Kombination aus Benzin und Faulgasen in der Kanalisation Ursache gewesen sein. Die Polizei geht davon aus, dass sich das Benzin-Luft-Gemisch durch einen Funkenflug entzündet hat. Dabei seien drei bis zu 25 Meter auseinanderliegende Gullideckel hochgeschleudert worden. Außerdem sei eine Stichflamme entstanden.

Jugendlicher bei Explosion in Hachenburg verletzt

Einer der Jungs wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Er bekam offenbar einen Gullideckel ans Schienenbein und zog sich leichte Verbrennungen durch die Stichflamme zu. Wie die Polizei weiter berichtet, wurden die zuständigen Behörden informiert.

Die Verbandsgemeindewerke Hachenburg erklärten auf SWR-Anfrage, dass der Kanal nach der Explosion auf mögliche Schäden untersucht wurde. Glücklicherweise sei dabei nichts festgestellt worden. Der Kanal wurde den Angaben zufolge gespült und mit einer Kamera abgefahren. Die Kosten für die Überprüfung würden den Jugendlichen in Rechnung gestellt.

Den 15- und den 17-Jährigen erwartet laut Polizei zudem eine Anzeige - unter anderem wegen umweltgefährdender Abfallentsorgung. Informationen zur sachgerechten Entsorgung von Sondermüll gibt es beispielsweise auf der Internetseite des Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetriebs.

Weitere Artikel zum Thema Abfall

Schauinsland

Illegal entsorgt? Gefährlicher Sondermüll auf dem Schauinsland

50 Jahre seines Arbeitslebens hat Dieter Berger im Straßenbau gearbeitet und dabei seinen Körper vergiftet. Er leidet bis heute. Jetzt im Ruhestand hat er es sich zur Aufgabe gemacht, davor zu warnen. Vor allem vor Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen. Er findet im Schwarzwald immer wieder Orte, wo giftiger Abfall in großen Mengen rumliegt. Einfach achtlos hingeworfen oder illegal entsorgt. Jetzt hat er wieder etwas gefunden - mitten im Naturschutzgebiet auf dem wunderschönen Schauisland.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Andernach

LBM kommt mit dem Säubern kaum hinterher Müllproblem auf Rastplätzen an der B9 bei Andernach

Müll am Straßenrand ist vielen ein Dorn im Auge. Auf zwei Rastplätzen an der B9 zwischen Neuwied und Andernach ist es besonders schlimm. Sie gleichen häufig einer Müllkippe.  mehr...

Neuwied

Kippen belasten die Umwelt Wiederverwerten statt Wegwerfen: Neuwieder sammeln 100.000 Zigarettenkippen

Zigarettenstummel auf Gehwegen und in Parks sind nicht nur unschön, sondern auch giftig. In Neuwied haben Freiwillige 100.000 Kippen eingesammelt, damit sie recycelt werden können.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR