Ellen Demuth aus Linz - Die CDU-Politikerin soll Chefstrategin von Norbert Röttgen werden (Foto: SWR)

Hoffnung auf Neuanfang nach Wahlverlusten

Ellen Demuth aus Linz fordert Rücktritt von CDU-Chef Laschet

STAND
AUTOR/IN

Die rheinland-pfälzische CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth hat auf Twitter den Rücktritt von Parteichef Armin Laschet gefordert. Im Gespräch mit dem SWR bekräftigte die Politikerin aus Linz ihre Forderung. Die CDU brauche einen Neuanfang.

Mehr als 20.000 positive Rückmeldungen hat Demuth auf ihren Kommentar bei Twitter bereits bekommen. Auch persönlich hat sie nach eigenen Angaben hunderte Nachrichten von Parteimitgliedern erhalten, die ihre Meinung teilen. "Viele haben sich für meinen Mut bedankt, das Thema anzusprechen", fühlt sich die 39-Jährige bestätigt.

Ich wünschte, dieser Tweet wäre überflüssig. Ich wünschte, es gäbe eine Selbsterkenntnis. Nach der bedenklichen PK eben bleibt mir leider nur zu sagen: @ArminLaschet, Sie haben verloren. Bitte haben Sie Einsicht. Wenden Sie weiteren Schaden von der #CDU ab und treten Sie zurück.

Ellen Demuth ist eine von vier stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion in Rheinland-Pfalz. Sie bereue ihren Tweet bisher nicht, sagte sie dem SWR. Sie sei enttäuscht vom Auftritt des Kanzlerkandidaten bei der CDU-Pressekonferenz am Montag gewesen. Armin Laschet habe sich empathielos gegenüber all jenen verhalten, die ihren Sitz im Bundestag verloren haben – darunter waren auch viele jüngere Politiker.

Laschet soll Verantwortung für Wahlniederlage übernehmen

Die Landtagsabgeordnete fordert von Laschet, Verantwortung für die Niederlage der CDU bei der Bundestagswahl zu übernehmen. "Es kann nicht sein, dass nur die Nicht-Wiedergewählten die Konsequenzen der Wahl tragen müssen, sondern auch die Parteispitze", unterstreicht Demuth im Gespräch mit dem SWR.

Sich jetzt einfach in die Koalitionsverhandlungen zu stürzen, hält sie für falsch. "Wir können jetzt nicht einfach zur Tagesordnung zurückkehren. Das ist der Lage nicht angemessen. Wir brauchen einen Erneuerungsprozess." Demuth glaubt, dass die CDU größere Chancen am Verhandlungstisch hätte ohne Laschet.

Ellen Demuth war Chefstrategin von Norbert Röttgen

Demuth war Chefstrategin bei Norbert Röttgen, als sich dieser Ende 2020 wie Laschet und Friedrich Merz für den Parteivorsitz beworben hatte. Röttgen sagte am Montagabend in der ARD auf die Frage, ob die Meinung von Demuth teilen würde: "Nein, das sehe ich nicht so. Das ist die Auffassung von Ellen Demuth."

Die Union mit Kanzlerkandidat Laschet hatte bei der Wahl am Sonntag ein Debakel erlitten, sie stürzte auf den historischen Tiefpunkt von 24,1 Prozent. Die SPD gewann mit 25,7 Prozent.

RLP

Direkt- und Listenmandate Diese 36 Abgeordneten sitzen künftig für RLP im Bundestag

36 Abgeordnete gehen aus Rheinland-Pfalz nach Berlin. Wer sind die Menschen, die unser Bundesland in der Hauptstadt vertreten?  mehr...

Ergebnisse aus den Gemeinden Wie hat mein Ort in Rheinland-Pfalz bei der Bundestagswahl 2021 gewählt?

Geben Sie Ihre Postleitzahl oder den Namen Ihres Ortes ein, um sich das Ergebnis Ihrer Stadt oder Gemeinde in Rheinland-Pfalz bei der Bundestagswahl 2021 anzeigen zu lassen.  mehr...

Neuwied

Wahlergebnisse Bundestagswahl 2021 Erwin Rüddel gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis Neuwied

Im Wahlkreis Neuwied hat Erwin Rüddel (CDU) zum vierten Mal in Folge das Direktmandat geholt. Allerdings mit knappem Vorsprung zum jüngeren SPD- Herausforderer.  mehr...

STAND
AUTOR/IN