Mosel

Winzer beginnen mit Eisweinlese

STAND

Im Anbaugebiet Mosel wird am Mittwoch der erste Eiswein gelesen. Dazu werden die gefrorenen Trauben bei mindestens sieben Grad minus gelesen und anschließend sofort gekeltert. Nach Angaben eines Weinguts werde mit der Lese nach zwei aufeinanderfolgenden Nächten mit Temperaturen von bis zu minus acht Grad begonnen. Laut der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz haben 43 Betriebe im Anbaugebiet etwa 7,5 Hektar Eisweinflächen gemeldet. Das sind rund 3,5 Hektar mehr als im vergangenen Jahr.

STAND
AUTOR/IN