STAND

In der Verbandsgemeinde Nastätten im Rhein-Lahn-Kreis gehen die Mitarbeiter der Verwaltung auch jetzt im Corona-Lockdown weiter für hilfebedürftige Menschen einkaufen. Das Angebot richte sich vor allem an ältere Bürger und solche die zur Risikogruppe gehören oder allein leben. Wer den Einkaufsservice nutzen möchte, der soll bei der Corona-Hotline der Verbandsgemeinde anrufen. Zuerst müsse man die Bestellung dort aufgeben. Anschließend würde ein Mitarbeiter die gewünschten Einkäufe ausliefern. Dabei soll nur das nötigste, wie etwa Hygieneartikel oder wichtige Lebensmittel geliefert werden. Schon beim ersten Lockdown im Frühjahr hatten dieses Angebot, nach Angaben des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Nastätten, viele Meschen angenommen.

STAND
AUTOR/IN