Westerburg

Durchsuchungen bei Hells Angels

STAND

Die Polizei durchsucht nach Angaben des Polizeipräsidiums Koblenz seit Dienstagmorgen sechs Vereinsheime und Wohnungen des Motorradclubs Hells Angels - aus dem Gebiet Siegen mit Sitz in Westerburg. Den Verdächtigen werde vorgeworfen, gegen das Vereinsgesetz verstoßen zu haben, sagte eine Sprecherin. Die Beschuldigten hätten das Vereinsabzeichen an ihren Westen getragen - den sogenannten Kutten. 2017 war das Vereinsgesetz verschärft worden, seitdem wurde Mitgliedern bestimmter Rockerclubs, darunter den Hells Angels, das Tragen ihrer Vereinszeichen in der Öffentlichkeit verboten.

Boppard

Einsatz in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen Razzia gegen "Hells Angels" in Koblenz und Boppard

Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben mehrere Einrichtungen der Rockergruppe "Hells Angels" in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen durchsucht. Dabei wurden Drogen und eine Waffe sichergestellt.  mehr...

Neustadt-Geinsheim

Nach Angriff auf Polizisten Rockerclub der Hells Angels in Neustadt durchsucht

Nach einem Angriff auf mehrere Polizisten in Neustadt-Geinsheim sind die Räume des Rockerclubs "Hells Angels MC" dort durchsucht worden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR