Amphetamin-Tabletten aus einer Drogen-Razzia (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Razzia und Festnahme

Elf Kilogramm Amphetamin im Kreis Cochem-Zell beschlagnahmt

Stand

Ermittler aus Hessen und Rheinland-Pfalz haben einen Mann aus dem Kreis Cochem-Zell festgenommen, der im großen Stil mit Drogen gehandelt haben soll.

Nach Angaben des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main stellten die Fahnder bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes in einem Mehrfamilienhaus im Kreis Cochem-Zell am vergangenen Mittwoch rund hunderttausend Amphetamintabletten sicher. Die Menge der Tabletten entsprach demnach mindestens elf Kilogramm.

Drogenfund im Postzentrum Frankfurt Anlass für Ermittlungen

Ins Rollen waren die Ermittlungen den Angaben zufolge im Oktober gekommen, nachdem in einem Paket im internationalen Postzentrum Frankfurt rund sechs Kilogramm Amphetamin gefunden worden waren. Die Drogen sollten demnach im Inneren eines Multifunktionsdruckers nach Saudi-Arabien geschmuggelt werden.

Verdächtiger sitzt in Untersuchungshaft

Durch umfangreiche Ermittlungen sei der 40-Jährige aus dem Kreis Cochem-Zell identifiziert worden. Er sitze seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft. Die beschlagnahmten Amphetamintabletten hatten nach Angaben der Ermittler einen hohen Reinheitsgehalt. Woher sie stammten, sei zunächst noch unklar.

Stand
AUTOR/IN
SWR