STAND

Die Pläne für den Standort des neuen DRK-Krankenhauses im Westerwald werden konkreter. Das Deutsche Rote Kreuz hat sich in einer Stellungnahme für den Standort in Müschenbach ausgesprochen.

Damit folgt das DRK der Empfehlung des Gesundheitsministeriums, das insgesamt sechs Flächen in den benachbarten Ortschaften Müschenbach und Hattert als mögliche Standorte vorgeschlagen hatte. Das DRK will jetzt nach eigenen Angaben möglichst schnell versuchen, die Grundstücke zu kaufen. Sie liegen entlang der Bundesstraße 414 und damit verkehrstechnisch günstig, heißt es.

Eine geografische Karte von den möglichen Standorten des neuen Krankenhauses bei Müschenbach und Hattert im Westerwald. (Foto: Pressestelle, DRK Trägergesellschaft Süd-West mbH)
Zurzeit favorisiert das DRK den Standort C. Pressestelle DRK Trägergesellschaft Süd-West mbH

Der Neubau wird nötig, weil das DRK plant, seine beiden Kliniken in Hachenburg und Altenkirchen zusammenzulegen. Um den künftigen Standort hatte es zuvor allerdings monatelang Streit zwischen dem Westerwaldkreis und dem Kreis Altenkirchen gegeben.

STAND
AUTOR/IN