STAND
AUTOR/IN

Viele Menschen hoffen derzeit auf Lockerungen durch Impfungen. Aber wie viele Menschen sind bisher überhaupt im Norden von Rheinland-Pfalz geimpft? Der SWR hat nachgefragt.

Soviel bereits vorab: In den unten aufgeführten Landkreisen liegt die Impfquote bei den Erstimpfungen im Schnitt bei 20 Prozent, bei den Zweitimpfungen bei sieben Prozent. Im Landesdurchschnitt haben bisher rund 27 Prozent die Erstimpfung und rund acht Prozent die Zweitimpfung erhalten (Stand: 30.04.21). Bei der folgenden Auswertung konnten allerdings nicht alle Zahlen berücksichtigt werden, da die Kreise etwa zur Anzahl der Impfungen bei den Hausärzten oder bei Polizei und Bundeswehr keine Angaben machen konnten.

Kreis Mayen-Koblenz
Kreis Altenkirchen
Rhein-Lahn-Kreis
Rhein-Hunsrück-Kreis
Westerwaldkreis
Kreis Ahrweiler
Kreis Cochem-Zell

Impfungen gegen Corona im Kreis Mayen-Koblenz:

Im Kreis Mayen Koblenz sind derzeit 31.303 Menschen von etwa 214.400 geimpft worden (Stand: 27.04.21). Davon haben 22.874 Menschen ihre Erstimpfung erhalten, 8.429 die Zweitimpfung. Wie der Kreis mitteilt, bezieht sich diese Zahl jedoch nur auf das Impfzentrum in Polch. Ein Teil der Bevölkerung des Landkreises werde aufgrund des Wohnsitzes im Impfzentrum in Koblenz geimpft. Dieser Bevölkerungsanteil sei nicht in der genannten Zahl enthalten. Dadurch könne keine Impfquote für den gesamten Landkreis errechnet werden.

Im Impfzentrum in Polch werden nach Auskunft des Kreises derzeit rund 800 Impfungen pro Tag verabreicht. Die Abbruchquote liege bei zwei Prozent. Damit sind die Menschen gemeint, die ihren Impftermin nicht wahrnehmen. Der Impfstoff werde sehr genau anhand der vorgesehenen Impftermine vorbereitet, sodass dadurch die "Restdosen“ sehr gering seien und sogar nahezu vermieden werden könnten.

Impfungen gegen Corona im Kreis Altenkirchen:

Im Kreis Altenkirchen sind bisher 31.060 Menschen von rund 128.700 mit der Erstimpfung versorgt worden (Stand: 27.04.21). Die Impfquote bei den Erstimpfungen liege damit bei 24 Prozent. Die Zahl der Zweitimpfungen kann der Kreis nur für das Impfzentrum in Wissen angeben, sie liege bei 6.261.

Nach Auskunft des Kreises werden im Impfzentrum derzeit täglich zwischen 400 und 500 Impfungen verabreicht. Die Abbruchquote liege bei rund 20 Prozent. Der Impfstoff werde so aufbereitet, dass nichts übrig bleibe. Eine Impfstoffknappheit gebe es derzeit nicht.

Eine Quote, wie viele Menschen trotz Impfung noch an Corona erkranken, kann der Kreis nicht angeben. Das Gesundheitsamt verzeichne lediglich Einzelfälle, etwa in Senioreneinrichtungen. Die Betroffenen würden in der Regel keine bis geringe Symptome zeigen.

In den Impfzentren im nördlichen Rheinland-Pfalz werden pro Tag zwischen 300 und 1.000 Menschen gegen Corona geimpft. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
In den Impfzentren im nördlichen Rheinland-Pfalz werden pro Tag zwischen 300 und 1.000 Menschen gegen Corona geimpft. Picture Alliance

Impfungen gegen Corona im Rhein-Lahn-Kreis:

Im Rhein-Lahn-Kreis haben bisher 27.411 Menschen von rund 122.300 die Erstimpfung erhalten (Stand: 29.04.21). Wie der Kreis mitteilt, könne die Zahl der Zweitimpfungen nicht angegeben werden. Im Impfzentrum in Lahnstein werden derzeit im Schnitt 650 Personen pro Tag geimpft. Die Abbruchquote liege derzeit bei rund acht Prozent.

Für die kommende Woche habe das Land 3.600 Impfdosen für den Kreis angekündigt. Besondere Impfkampagnen seien in den kommenden Wochen nicht geplant.

Impfungen gegen Corona im Rhein-Hunsrück-Kreis:

Im Rhein-Hunsrück-Kreis sind bisher 23.797 Menschen von rund 103.000 gegen das Corona-Virus geimpft worden (Stand: 25.04.21). Wie der Kreis mitteilt, haben davon 17.592 Menschen die Erstimpfung erhalten, 6.205 die Zweitimpfung. Damit hätten rund sechs Prozent der Kreisbevölkerung bereits die Zweitimpfung erhalten.

Im Impfzentrum des Kreises sind in der vergangenen Woche pro Tag etwa 650 Menschen geimpft worden. Ein mobiles Impf-Team habe zusätzlich etwas mehr als 40 Menschen pro Tag geimpft.

Die Frage, wie hoch die Quote der Menschen ist, die trotz einer Impfung noch an Corona erkranken, konnte der Kreis nicht beantworten.

Impfungen gegen Corona im Westerwaldkreis

Im Impfzentrum des Westerwaldkreises sind nach aktuellem Stand von den rund 201.600 Einwohnern 32.438 Personen erstgeimpft und 10.444 zweitgeimpft worden (Stand 28.04.21). Wie der Kreis weiter mitteilt, seien durch die mobilen Teams des Deutschen Roten Kreuzes weitere 6.233 erst- und 4.010 Personen zweitgeimpft worden. Die Anzahl der durch Hausärzte durchgeführten Impfungen sei dem Kreis nicht bekannt, sodass keine Aussage zur Impfquote getroffen werden könne.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RP: Camping pünktlich zu Himmelfahrt teilweise möglich

Die Sieben-Tage-Inzidenz geht in Rheinland-Pfalz langsam zurück, doch das Coronavirus ist weiter das bestimmende Thema im Land. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Impfungen gegen Corona im Kreis Ahrweiler:

Im Kreis Ahrweiler sind bisher 42.458 von etwa 130.000 Menschen gegen das Corona-Virus geimpft worden. Davon haben 30.821 die Erstimpfung erhalten und 11.637 die Zweitimpfung (Stand: 28.04.21). Wie der Kreis weiter mitteilt, werden im Impfzentrum des Kreises derzeit rund 1.000 Menschen pro Tag geimpft – an sieben Tagen in der Woche. Wie hoch die Abbruchquote ist, dazu konnte der Kreis keine Angaben machen. Auch nicht dazu, wie viele Menschen trotz einer Impfung an Corona erkranken.

Von heute auf morgen findet im Kreis Ahrweiler zudem die Impfkampagne "Impfen in den Mai“ statt. Seit 8 Uhr heute Morgen bis 2 Uhr heute Nacht sollen demnach 1.800 Menschen geimpft werden. Das sei möglich, weil kurzfristig mehr Impfstoff verfügbar sei.

Impfungen gegen Corona im Kreis Cochem-Zell:

Im Kreis Cochem-Zell haben von insgesamt etwa 61.400 Einwohnern 16.700 ihre Erst- und 6.793 Menschen ihre Zweitimpfung erhalten (Stand: 30.04.21). Wie der Kreis mitteilt, werden im Impfzentrum derzeit rund 300 Menschen pro Tag geimpft. Eine Statistik über die Abbruchquote bei den Impfterminen führt der Kreis eigenen Angaben zufolge nicht.

Wie die Kreisverwaltung weiter mitteilt, hatten 52 der bisher 1.808 Infizierten bereits mindestens eine Corona-Impfung zum Zeitpunkt ihrer Corona-Diagnose.

Die Impfzentren in Rheinland-Pfalz würden weiterhin rund 110.000 Impfdosen pro Woche erhalten. Davon erhalte der Landkreis Cochem-Zell entsprechend seinem Einwohneranteil 1,5 Prozent.

Anmerkung: Zahlen aus dem Kreis Neuwied lagen dem SWR bis zum Ende dieser Recherche nicht vor.

Mainz

Studie zeigt hohe Wirksamkeit Biontech beantragt Impfstoffzulassung für Kinder ab 12 Jahren

Bisher gibt es noch kein Vakzin, mit dem sich unter 16-Jährige in Deutschland impfen lassen können. Jetzt hat das Mainzer Unternehmen Biontech eine EU-Zulassung seines Impfstoffs für Jugendliche beantragt.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Coronavirus und die Folgen Was erwartet Ungeimpfte in Rheinland-Pfalz?

Rund 73 Prozent der Menschen in Deutschland wollen sich nach Angaben des RKI gegen das Coronavirus impfen lassen. Was erwartet aber diejenigen, die nicht geimpft sind?  mehr...

Stuttgart, Mainz, Berlin

COVID-19: Impfungen im Südwesten Corona-Impfen: Aktuelle Zahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird seit Ende Dezember gegen das Coronavirus geimpft. Hier finden Sie die aktuellen Impfzahlen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN