Blaulicht Symbolbild (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Stephan Jansen (Symbolbild))

Medizinischer Notfall als vermutliche Ursache

Linienbus kracht in Mülheim-Kärlich in parkendes Auto

STAND

In Mülheim-Kärlich im Kreis Mayen-Koblenz ist am Montagnachmittag ein Linienbus mit einem parkenden Auto und einer Hauswand kollidiert. Die Straße musste danach gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, war der 32-jährige Fahrer des Linien-Gelenkbusses auf der Heeresstraße in Richtung Kettig unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Vermutlich wegen eines medizinischen Notfalls sei der Bus nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Schaden von rund 30.000 Euro entstanden

Dabei beschädigte der Bus den Angaben zufolge ein geparktes Auto, das gegen eine Mauer geschoben wurde, die zusammenfiel. Außerdem habe der Bus eine Hauswand gestreift. So sei ein Schaden von schätzungsweise 30.000 Euro entstanden.

Busfahrer ins Krankenhaus gebracht

Ob sich Fahrgäste im Bus befunden haben, konnte die Polizei nicht sagen. Verletzt worden sei durch den Unfall jedoch niemand. Demnach wurde lediglich der Busfahrer mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht - Lebensgefahr bestehe keine.

Neben dem Rettungsdienst waren der Polizei zufolge auch Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Weißenthurm im Einsatz. Die Straße habe man für die Aufräumarbeiten sperren müssen.

Mehr zu Unfällen im SWR-Gebiet

Polch

Unfall nach Autopanne Tödlicher Unfall auf der A48: Lkw erfasst Mann

Auf der A48 bei Polch ist ein Autofahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben wurde der Mann nach einer Panne von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

St. Goar

Eigentümer kümmert sich nicht Schrott-Boot in St. Goar gesunken

Im Yachthafen von St. Goar ist ein marodes Sportboot gesunken. Die Behörden hatten den Eigentümer schon vor längerer Zeit erfolglos aufgefordert, sich um das Boot zu kümmern.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Klotten

57-Jährige stirbt in Freizeitpark Nach Achterbahn-Unfall in Klotten: Suche nach Ursache

Nach dem tödlichen Sturz einer Frau aus einer Achterbahn im Freizeitpark in Klotten hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen. Die Unfall-Ursache ist noch unklar.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz mit Sport SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR