STAND

Zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen hat in Sinzig-Löhndorf in der Nacht zu Samstag eine Scheune gebrannt. Zwei Pferde konnten rechtzeitig gerettet werden.

Anwohner bemerkten das Feuer am späten Abend und informierten die Feuerwehr. Die rückte mit knapp 90 Kräften an. Das Gebäude brannte laut Polizei aber vollständig aus. Der Sachschaden ist bislang noch nicht abzuschätzen.

Während der Löscharbeiten verletzten sich zwei Personen, die zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurden. Noch in der Nacht nahmen Brandermittler der Polizei die Arbeit auf. Sie gehen von Brandstiftung aus und hoffen auf Zeugen, die etwas Verdächtiges in Sinzig-Löhndorf beobachtet haben.

Dritter Brand seit Ende Dezember

Bereits am vergangenen Wochenende war in dem kleinen Ort auf einem Reiterhof eine Scheune abgebrannt. Anwohner konnten die Pferde ins Freie retten. Der Sachschaden durch den Brand lag laut Polizei bei rund 500.000 Euro.

Zum ersten Mal gebrannt hatte es kurz vor Weihnachten. Dabei wurde niemand verletzt, es entstand aber ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. In der Scheune befanden sich den Angaben zufolge Heuballen und Arbeitsgeräte.

STAND
AUTOR/IN